PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Turnitin mehr verpassen.

09.06.2021 – 16:01

Turnitin

Neuer Schweizer Fehlverhaltenskodex ist willkommen, erfordert aber richtige Maßnahmen zur akademischen Integrität, sagt Turnitin

Utrecht, Niederlande (ots/PRNewswire)

Bahnbrechende neue Regeln in der Schweiz zielen darauf ab, das Zitieren zu verbessern und die ursprüngliche Autorenschaft in akademischen Arbeiten zu wahren, indem die Definition von akademischem Fehlverhalten erweitert wird

Turnitin begrüßt den neuen Verhaltenskodex und sagt, dass er einen neuen globalen Trend zum Schutz der akademischen Integrität in der Hochschulbildung setzen könnte, weist aber darauf hin, dass Universitäten über die richtigen Prozesse und Tools verfügen müssen, um diese Regeln einzuhalten

In dem Bemühen, die akademische Integrität an Schweizer Universitäten weiter zu schützen, wurden in der Schweiz neue Regeln eingeführt, die "ungerechtfertigte" Selbstzitate oder falsche Behauptungen der Autorenschaft in wissenschaftlichen Arbeiten offiziell sanktionieren sollen.

Der Verhaltenskodex - der sich in erster Linie an Akademiker und Forscher richtet - erweitert auch die Definition von wissenschaftlichem Fehlverhalten erheblich und deckt ein breiteres Spektrum an Verhaltensweisen ab, als dies in den bisherigen Regeln für wissenschaftliches Fehlverhalten der Fall war.

Akademisches Fehlverhalten wurde traditionell als Plagiat, Fälschung oder Manipulation von Daten definiert. In den letzten Jahren wurden jedoch zunehmend Forderungen laut, dass diese Definition auch das sogenannte "Citation Farming" einschließt, bei dem Autoren Zitate aus ihren eigenen oder mitverfassten Arbeiten einfügen, sowie Vorfälle, bei denen Betreuer oder Redakteure ihre Namen auf akademische Arbeiten setzen, ohne an den Projekten mitzuwirken.

Der neue Schweizer Verhaltenskodex - der den vorherigen, seit 2008 geltenden Kodex ersetzt - betrachtet diese Verhaltensweisen als akademisches Fehlverhalten und legt Sanktionen für Akademiker fest, die gegen den Kodex verstoßen, einschließlich Umschulung und Entlassung.

Aaron Yaverski, Turnitin Regional VP, EMEA, kommentiert: "Diese neuen Regeln spiegeln das weltweit wachsende Bewusstsein für die Wichtigkeit der Wahrung der akademischen Integrität wider, sowohl um den Ruf der Institution zu schützen als auch um sicherzustellen, dass die eingereichten Arbeiten wirklich die Arbeit des Autors sind."

"Heutige Akademiker, Forscher und Wissenschaftler stehen unter zunehmendem Druck, mehr Arbeiten zu veröffentlichen, doch damit geht das Risiko akademischen Fehlverhaltens einher. Wir begrüßen daher diesen neuen Verhaltenskodex, der einen neuen internationalen Standard für Fehlverhaltensregeln setzen könnte, und applaudieren der harten Arbeit der Schweizer Hochschulen und Forschungsorganisationen zur Wahrung der akademischen Integrität."

"Allerdings müssen die Schweizer Institute die richtigen Prozesse und Lösungen haben, um diese neuen Regeln einzuhalten. Wenn ein potenzieller Fall von akademischem Fehlverhalten untersucht wird, muss akademisches Personal Vertrauen in die Werkzeuge haben, die sie verwenden, um festzustellen, ob ein Fehlverhalten stattgefunden hat. Aber sie müssen auch weiter gehen und ganzheitliche Prozesse implementieren, die Forscher über den Wert der akademischen Integrität aufklären und sicherstellen, dass sie die Bedeutung der ursprünglichen Autorenschaft verstehen."

Als weltweit führender Anbieter von Bildungstechnologielösungen bietet Turnitin eine Reihe von Lösungen an, die sicherstellen, dass Akademiker und akademisches Personal die akademische Integrität wahren und den Ruf ihrer Institution schützen können.

Die Plagiatsprüfung von Turnitin verwendet eine maschinelle Übersetzungstechnologie, die nicht englischsprachige und englischsprachige Inhalte mit der Turnitin-Datenbank abgleicht, um tiefere Einblicke in die Originalität der eingereichten Arbeiten zu ermöglichen. Diese Funktion ist in 45 Sprachen verfügbar, darunter auch Deutsch und Französisch, und trägt dazu bei, die Anforderungen des neuen Schweizer Verhaltenskodex zu erfüllen, indem die Originalautorenschaft in wissenschaftlichen Einreichungen und Forschungsarbeiten sichergestellt wird.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Laura Young unter lyoung@turnitin.com, +31302270200.

Informationen zu Turnitin

Turnitin ist ein weltweit tätiges Unternehmen, das sich zum Ziel gesetzt hat, die Integrität der Bildung zu gewährleisten und die Lernergebnisse sinnvoll zu verbessern. Seit mehr als 20 Jahren arbeitet Turnitin mit Bildungseinrichtungen zusammen, um Ehrlichkeit, Konsistenz und Fairness in allen Fachbereichen und Bewertungsarten zu fördern. Unsere Produkte werden von Pädagogen verwendet, um ihre Schüler zu höheren Standards der Integrität anzuleiten, und von Studenten, Forschern und Fachleuten, um ihre beste, originelle Arbeit zu leisten.

Turnitin hat Niederlassungen in Australien, Indien, Indonesien, Japan, Korea, Mexiko, den Niederlanden, den Philippinen, der Ukraine, dem Vereinigten Königreich und den Vereinigten Staaten. Über 15.000 akademische Einrichtungen, Verlage und Unternehmen nutzen unsere Dienste: Feedback Studio, Gradescope, iThenticate, Turnitin Originality, Turnitin Similarity, ExamSoft und ProctorExam.

https://www.turnitin.com/

Logo - https://mma.prnewswire.com/media/1527477/Turnitin_Logo.jpg