PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Grindeks mehr verpassen.

16.08.2021 – 09:01

Grindeks

Die "Grindeks"-Gruppe hat in der ersten Hälfte des Jahres 2021 einen Rekordumsatz und -gewinn erzielt

Riga, Lettland (ots/PRNewswire)

Die konsolidierten, vorläufigen Finanzdaten der "Grindeks" Group zeigen eine Rekord-Gewinnsteigerung des Konzerns im ersten Quartal 2021. In diesem Zeitraum erreichte der Umsatz der "Grindeks" Group 115,6 Millionen Euro, also 21,1 Millionen Euro bzw. 22% mehr als im ersten Quartal 2020. Der Gewinn des Konzerns im ersten Quartal 2021 belief sich auf 19,8 Millionen Euro, 7 Millionen Euro bzw. 55% mehr als im ersten Quartal 2020.

Der Rekordgewinn und -umsatz der "Grindeks"-Gruppe wurde durch einen erheblichen Anstieg der Nachfrage nach von der Gruppe hergestellten Arzneimitteln für das Herz-Kreislauf-System, das zentrale Nervensystem und das Krankenhaussegment sowie das von der "Grindeks"-Tochtergesellschaft "Kalceks" angebotene Krankenhaussegment erzielt. Im ersten Halbjahr 2021 exportierte die Gruppe ihre Produktion in 91 Länder für einen Gesamtwert von 109,6 Millionen Euro.

Dr. chem. Juris Hme??ickis, Vorstandsvorsitzender von JSC "Grindeks": "Wir haben uns in diesem Halbjahr im globalen Kontext schnell entwickelt, da die Nachfrage nach unseren Produkten deutlich gestiegen ist. Dank gezielter Teamarbeit und erfolgreicher Zusammenarbeit mit Patienten und Partnern haben wir Rekordumsätze und -gewinne erzielt. Auf diese Weise haben wir unsere Führungsposition als Arzneimittelhersteller in den baltischen Staaten weiter ausgebaut. Im letzten Halbjahr haben wir die Arbeitseffizienz weiter verbessert und ein Wachstum erreicht, ohne die Kosten und die Zahl der Mitarbeiter zu erhöhen. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir in den kommenden Monaten und Jahren hohe finanzielle Ergebnisse erzielen und gleichzeitig das Wort "Grindeks" immer weiter in die Welt tragen werden. Dies ist ein guter Beweis dafür, dass eine gründliche und qualitativ hochwertige Arbeit für die zukünftige Entwicklung geleistet wurde."

Der Umsatz der Gruppe mit Fertigarzneimitteln belief sich im ersten Halbjahr 2021 auf 109,5 Millionen Euro und stieg im Vergleich zum ersten Halbjahr 2020 um 21,9 Millionen Euro oder 25 %.

Im ersten Quartal 2021 erreichte das Umsatzvolumen der endgültigen Darreichungsformen des Konzerns in der Europäischen Union und anderen Ländern 59,6 Millionen Euro, das sind 14,8 Millionen Euro oder 33% mehr als im ersten Quartal 2020. In Portugal stieg der Umsatz im ersten Halbjahr 2021 im Vergleich zum ersten Halbjahr 2020 um das 66-fache, in den Niederlanden um das 12-fache, in Österreich um das 5-fache, in Polen um das 4-fache, in Großbritannien um 79%, in Ungarn um 68%, in der Slowakei um 21% und in der Tschechischen Republik um 15%.

Der Umsatz in Russland, anderen GUS-Staaten und Georgien betrug im ersten Halbjahr 2021 49,9 Millionen Euro, das sind 7,2 Millionen oder 17% mehr als im ersten Halbjahr 2020. Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2020 stieg der Umsatz im ersten Halbjahr 2021 in Kirgisistan um 42%, in Moldawien um 39%, in Aserbaidschan und Georgien um 35% und in Weißrussland um 33%.

Das Produktportfolio von "Grindeks" umfasst moderne Arzneimittel zur Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Erkrankungen des zentralen Nervensystems, onkologischen Erkrankungen und Diabetes, während JSC "Kalceks" Arzneimittel für das Krankenhaussegment anbietet. Derzeit befinden sich 63 neue Arzneimittel von JSC "Grindeks" und 42 neue Arzneimittel von JSC "Kalceks" in der Entwicklung.

Die Produktion von pharmazeutischen Wirkstoffen ist für die "Grindeks"-Gruppe ebenfalls sehr wichtig, was auch einer der wesentlichen Vorteile der Gruppe im pharmazeutischen Sektor ist. Das Unternehmen stellt derzeit 25 pharmazeutische Wirkstoffe her. Dieses Segment erhöht die Unabhängigkeit von Rohstoffherstellern, so dass das Unternehmen 26 neue Arzneimittelwirkstoffe entwickelt. Die Verfügbarkeit aktiver Pharmazeutika bedeutet die Möglichkeit einer effizienteren Produktion fertiger Darreichungsformen innerhalb der Gruppe. Die größten Exportmärkte für die pharmazeutischen Wirkstoffe von "Grindeks" sind die Länder der Europäischen Union, die USA, Japan und Kanada.

Die Errungenschaften von JSC "Kalceks" sind für die Gesamtentwicklung und das Wachstum der Gruppe sehr wichtig. In den ersten sechs Monaten des Jahres 2021 wuchs der Umsatz von JSC "Kalceks" rapide, wobei sowohl die Zahl der Exportländer als auch das Produktportfolio erweitert wurden. Im ersten Halbjahr 2021 wurden die Produkte von JSC "Kalceks" für 36,3 Millionen Euro verkauft, das sind 11,7 Millionen Euro oder 48% mehr als im ersten Halbjahr 2020. Die Produkte von JSC "Kalceks" wurden in der ersten Hälfte des Jahres 2021 in 67 Länder exportiert, vor allem nach Mexiko, in die Niederlande, nach Großbritannien, Polen und Portugal.

Kirovs Lipmans, Vorsitzender des Rates von JSC "Grindeks", lobt die Ergebnisse des ersten Halbjahres 2021: "Ich bin sehr zufrieden mit dem, was wir in den ersten sechs Monaten des Jahres 2021 erreicht haben. Die Herstellung ist meine Leidenschaft, ich freue mich immer darauf und sehe Entwicklungsmöglichkeiten, um Patienten mit der notwendigen Medizin zu versorgen. Wenn man über die Entwicklung der Gruppe nachdenkt, müssen immer intelligente Investitionen getätigt werden, die die Infrastruktur verbessern, ein noch moderneres Arbeitsumfeld schaffen und die Produktionskapazität des Unternehmens erhöhen. Solche Investitionen sind notwendig, damit wir im globalen Kontext erfolgreich sein können und unser Entwicklungstempo über dem Durchschnitt des Pharmasektors liegt."

Um nicht bei den bereits erzielten Ergebnissen stehen zu bleiben und das schrittweise und nachhaltige Wachstum der Gruppe langfristig fortzusetzen, hat "Grindeks" in der ersten Jahreshälfte besonderes Augenmerk auf die Verbesserung der Produktionsinfrastruktur gelegt, wozu auch der Kauf neuer Produktionsanlagen gehört, wie z.B. der Bau eines neuen Produktionslabors für Fertigarzneimittel.

Der Vertrag für das neue Werksprojekt wurde im ersten Halbjahr unterzeichnet und die Erschließungs- und Verbesserungsarbeiten wurden durchgeführt. Das neue Werk wird in Lettland, Riga, Asotes Straße 12, in mehreren Phasen errichtet und wird komplexe Herstellungsverfahren für pharmazeutische Wirkstoffe und moderne technologische Anlagen umfassen. Sie wird die größte pharmazeutische Produktionsanlage im Baltikum mit automatisierten und energieeffizienten technischen Lösungen werden.

Informationen zur "Grindeks" Group

"Grindeks" ist ein internationaler Pharmakonzern, der sich auf die Forschung, Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von Originalprodukten, Generika und Wirkstoffen konzentriert.

Die Gruppe "Grindeks" besteht aus JSC "Grindeks" und seinen Tochtergesellschaften: JSC "Kalceks" in Lettland, JSC "Tallinn Pharmaceutical Plant" in Estland, "HBM Pharma" s.r.o. in der Slowakei, LLC "Grindeks Rus" in Russland und LLC "Namu Apsaimniekosanas projekti" in Lettland. Es bestehen Niederlassungen in 11 Ländern.

Die wichtigsten therapeutischen Gruppen von "Grindeks" sind Arzneimittel gegen Erkrankungen des Herz-Kreislauf- und des Zentralnervensystems, gegen Krebs und Diabetes. "Kalceks" ist auf Medikamente für den Krankenhausbereich spezialisiert. Die Produktpalette umfasst die Originalprodukte Mildronate® (Meldonium) und Ftorafur® (tegafur), Generika sowie pharmazeutische Wirkstoffe.

2020 exportierte der Konzern seine Produkte in 93 Länder. Die wichtigsten "Grindeks"-Märkte sind die Länder der Europäischen Union, Russland und andere GUS-Staaten, Israel, Kanada und die USA.

Video über die Ergebnisse: https://youtu.be/zxiHpl642aU Infografik über die Ergebnisse https://infogram.com/eng-1h7k230dn1leg2x?live

Fotos https://grindeks.eu/company/about-grindeks/photos/

Logo - https://mma.prnewswire.com/media/1508714/Grindex_Logo.jpg

Pressekontakt:

Laila Klavina
+371 67083370
laila.klavina@grindeks.lv