Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von BBMRI-ERIC mehr verpassen.

12.05.2020 – 11:34

BBMRI-ERIC

Litauen nimmt als Beobachter an der Europäischen Forschungsinfrastruktur für Biobanken teil

Graz, Österreich (ots/PRNewswire)

Litauen ist am 15. April 2020 offiziell der Biobanking and BioMolecular resources Research Infrastructure - European Research Infrastructure Consortium (BBMRI-ERIC) beigetreten.

Litauen ist damit als 21. Mitglied dem BBMRI-ERIC beigetreten. Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Sport wird die koordinierende Einrichtung sein, während der neue nationale Knotenpunkt von BBMRI-ERIC beim Nationalen Krebsinstitut angesiedelt sein wird.

Der litauische Minister für Bildung, Wissenschaft und Sport der Republik Litauen, Dr. Algirdas Monkevi?ius, erklärte: "Die Nachfrage nach internationalen Forschungsinfrastrukturen ist im Laufe der Jahre erheblich gestiegen; sie sind zu einem unersetzlichen Instrument geworden, um Impulse zu geben und Wissenschaftler dabei zu unterstützen, bedeutende Erfolge zu erzielen. Ich freue mich, dass Litauen sich in gut etablierte Netzwerke wie BBMRI-ERIC integriert hat. Darüber hinaus bin ich sicher, dass die Vision von BBMRI-ERIC sowohl Litauen als auch Europa zu neuen Horizonten im Biobanking führen wird".

Tomas Simulevi?, Leiter der Abteilung für Wissenschaft des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Sport der Republik Litauen, erklärte: "Die letzten Jahre haben gezeigt, dass die Aussichten Litauens für die Entwicklung des Biowissenschaftssektors günstig sind. Die akademische Welt hat Erfolge in der Molekularbiologie erzielt, und die Industrie wächst seither stabil. BBMRI-ERIC wird definitiv ein Schritt nach vorn für diesen Sektor sein und zu seinem nachhaltigen Wachstum beitragen".

Zusätzlich betonte der stellvertretende Direktor für Forschung und Entwicklung des Nationalen Krebsinstituts Litauens, Prof. Sonata Jarmalait?: "Die Mitgliedschaft bei BBMRI-ERIC ist eine einzigartige Gelegenheit für Litauen, Teil der größten europäischen Forschungsinfrastruktur für Biobanken zu werden. Mit dieser Mitgliedschaft erhalten unsere Forscher Zugang zu einer breiten Sammlung von Bioproben, die nach den standardisierten Protokollen und Verfahren des BBMRI-ERIC vorbereitet werden. Dies wird die Integration litauischer Forschungseinrichtungen und einzelner Forscher in die gemeinschaftlichen Forschungsprojekte zusammen mit Partnern aus den BBMRI-ERIC-Mitgliedsländern fördern. Darüber hinaus werden Mitglieder von BBMRI-ERIC in Kürze Zugang zu unseren Bioprobensammlungen erhalten, die nach den hohen Standards von BBMRI-ERIC strukturiert und mit einheitlichen IT-Tools verknüpft sind. Der Wissensaustausch wird Innovationen in der translatorischen Forschung anregen und bei der Entwicklung neuer klinischer und öffentlicher Lösungen für ein gesünderes Europa helfen".

Die Interims-Co-Generaldirektorin von BBMRI-ERIC, Michaela Th. Mayrhofer sagte: "Es ist uns eine große Freude, Litauen bei BBMRI-ERIC willkommen zu heißen. Litauische Biobanken sind jetzt so stark mit der Welt vernetzt wie nie zuvor. Gleichzeitig haben litauische Forscher und Biobanker Zugang zu Wissen, IT-Werkzeugen und maßgeschneiderten Anleitungen von BBMRI-ERIC, die ihre weitere Entwicklung unterstützen werden."

" Dies ist auch ein Meilenstein für die europäische Forschung im Allgemeinen", fügte Dr. Mayrhofer hinzu. "Während andere Länder ihre Investitionen in die Forschung zurückfahren, weist Litauen den Weg, indem es die Entwicklung seines biomedizinischen Sektors vorantreibt. Angesichts der globalen Gesundheitsherausforderungen, vor denen wir stehen, ist dies heute wichtiger denn je. Die Vision Litauens ist besonders beeindruckend".

Dr. Mayrhofer schloss mit den Worten: "BBMRI-ERIC glaubt an die Bereitstellung von Dienstleistungen und die Ermöglichung des Wissensaustauschs zum Nutzen der Forscher aus Wissenschaft und Industrie - und letztlich der Gesellschaft".

2020: Das Verzeichnis von BBMRI-ERIC erleichtert das Auffinden von COVID-19-Proben und -Daten

BBMRI-ERIC umfasst mehr als 600 Biobanken aus ganz Europa. Das Verzeichnis ermöglicht es Forschern, Proben und Daten aus Biobanken in 17 europäischen Ländern aufzufinden. Über 30 Biobanken innerhalb unseres Netzwerks stellen COVID-19-spezifische Proben, Daten und Ressourcen zur Verfügung. Das Verzeichnis wird ständig aktualisiert: https://www.bbmri-eric.eu/services-support/

BBMRI-ERIC ist eine auf der Grundlage der EU-Gesetzgebung gegründete internationale Organisation. Der Hauptsitz befindet sich in Graz, Österreich, die Teammitglieder sind in Brüssel und in ganz Europa tätig.

BBMRI-ERIC bietet über seine nationalen Knotenpunkte (einer pro Land) Unterstützung und Dienstleistungen für lokale Biobanken an. Die Nationalen Knotenpunkte sind voll in das tägliche Management von BBMRI-ERIC eingebunden und liefern Feedback von nationaler Ebene aus. Die Dienste von BBMRI-ERIC decken drei Hauptbereiche ab: ethische, rechtliche und soziale Implikationen (ELSI), Qualitätsmanagement und IT-Lösungen, die es den Benutzern ermöglichen, Biobanken und Sammlungen von Proben und Daten online zu durchsuchen und Zugang zu beantragen.

Anmerkungen des Autors:

Mitglieder: Österreich, Belgien, Bulgarien, Tschechien, Estland, Finnland, Deutschland, Griechenland, Italien, Lettland, Malta, Niederlande, Norwegen, Polen, Schweden und das Vereinigte Königreich.

Beobachter: Zypern, Schweiz, Türkei, IARC / WHO

Logo: https://mma.prnewswire.com/media/1165379/BBMRI_ERIC_Logo.jpg

Foto: https://mma.prnewswire.com/media/1165380/National_Cancer_Institute.jpg

Kontakt:

Pressekontakt:

Luc Deltombe
Communications Manager
E-Mail: luc.deltombe@bbmri-eric.eu
Tel.: +43-664-8872-1888
www.bbmri-eric.eu | Francesco Florindi
Strategy & Partnership Manager
E-Mail: francesco.florindi@bbmri-eric.eu
Tel.: +32 489 644 857
www.bbmri-eric.eu