Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Tiroler Kräuterhof mehr verpassen.

28.04.2020 – 09:46

Tiroler Kräuterhof

Erfolgreich in der Corona Krise: Mit antiviralen ätherischen Ölen zum Höhenflug

Innsbruck (ots)

Wie zwei erfolgreiche Unternehmer der Corona Krise trotzen.

Einen guten Riecher für die richtigen Produkte hatten die Brüder Gerhard und Lukas Hammerle schon immer! Und das nicht nur weil sie über 200 duftende, ätherische Öle im Sortiment haben. Einige davon, wie Lavendel, Zypresse, Teebaum oder Zitrone, haben wissenschaftlich schon lange beforschte antivirale Wirkung. Dank dieser Öle und einem rasch entwickelten antiviralen Handhygiene-Spray, konnte der Online-Shop der Manufaktur am Achensee einen ungeahnten Höhenflug erleben.

Insgesamt hat der Tiroler Kräuterhof über 20 ätherische Öle im Sortiment, von denen durch Studien belegt ist, dass sie starke antivirale Wirkung haben. Angewendet in einer Aromalampe können sie den Gehalt an Viren in der Raumluft um 90% reduzieren. Dank dieser Informationen konnte der Tiroler Kräuterhof im März und April - in Zeiten wo der Umsatz normalerweise fällt – den Absatz im Online-Handel um das 3-fache steigern.

Desinfektionsspray : Produkt am Puls der Zeit

Den besten Absatz fand ein rasch entwickelter Desinfektionsspray mit antiviralen Ölen, hochprozentigem Alkohol und rückfettenden Ölen. Der desinfiziert, schafft ein antivirales, fungizides und antibakterielles Klima, riecht wunderbar nach Zitrone, Eukalyptus und Teebaumöl und lässt die Hände nicht austrocknen und wirkt noch einige Zeit auf den Händen nach, weit besser als alles übliche am Markt . Alles natürlich in der üblichen Qualität der Manufaktur vom Achensee: Biologisch zertifiziert und 100% naturrein.

Unternehmer-Story

Dabei ist der Spray eine typische Unternehmer-Story: Inhaber Mag. Gerhard Hammerle mischte sich einen Desinfektionsspray für den eigene Bedarf, da er zur Bio-Messe nach Nürnberg fuhr. Daraus entstand die Idee, den Handhygiene-Spray auch den KundInnen anzubieten.

Von dem desinfizierenden Spray, der dank der einzigartigen Wirkung der antiviralen ätherischen Öle einzigartig am Markt ist, wurden bereits über 10.000 Stück verkauft.

Die Vorteile eines kleinen Unternehmens zeigte sich deutlich: Da Entwicklung, Produktion und Verkauf in einer Hand sind, war der Tiroler Kräuterhof wie ein Schnellboot unterwegs. Dank der raschen Reaktion war der Tiroler-Kräuterhof als erstes mit einem Bio-Produkt aus dem Bereich der Naturkosmetik am Markt.

„Mit über 1 Mio. Website-BesucherInnen und über 4 Mio. Aufrufen auf www.tiroler-kraeuterhof.com haben wir selber extrem viel Power im Internet und das ist uns in der Covid-Krise dann doppelt zugutegekommen. Letzte Woche mussten wir noch jemanden zusätzlich einstellen.“, so Geschäftsführer Stv. Lukas Hammerle.

„Weitere antivirale Produkte sind in der Pipeline und wir arbeiten mit Hochdruck daran“, so die Hammerles geheimnisvoll, im Sommer ist eine Kampagne mit Crowd Investoren geplant. Man darf gespannt bleiben, was den beiden noch einfällt.

www.tiroler-kraeuterhof.com

Homepage Homepage

Pressekontakt:

Mag. Gerhard Hammerle
Dorfstraße 13
6212 Eben am Achensee
0043(0)69910668890
gerhard@hammerle.cc