PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von EIT Urban Mobility mehr verpassen.

09.12.2020 – 10:01

EIT Urban Mobility

Post-COVID-Herausforderungen für Städte stehen im Mittelpunkt des EIT Urban Mobility Summit 2020

Barcelona, Spanien (ots/PRNewswire)

Die Herausforderungen, vor denen die Städte infolge von COVID-19 stehen, werden das zentrale Thema des EIT Urban Mobility Summit 2020 sein, das praktisch von heute bis Freitag stattfindet.

Experten für urbane Mobilität, Wissenschaftler und Unternehmen stellen ihre Vorschläge vor, um Städte lebenswerter zu machen, und analysieren, wie Städte, Industrie sowie Forschung und Wissenschaft versuchen, die klima-, gesundheits- und wirtschaftsbedingten Krisen der städtischen Mobilität zu überwinden. Die Konferenz bietet u.a. einen Ausstellungsbereich, zahlreiche Netzwerkaktivitäten sowie Sitzungen über erfolgreiche Mobilitätsstrategien in Zeiten von COVID-19.

EIT Urban Mobility ist eine europäische Wissens- und Innovationsgemeinschaft, die aus über 150 führenden Unternehmen, Städten, Universitäten und Forschungszentren besteht. Die Gemeinschaft, die von dem Europäischen Institut für Innovation und Technologie (EIT) der EU unterstützt wird, hat im ersten Jahr ihrer Tätigkeit insgesamt 76 internationale Projekte finanziert und 61 Unternehmensgründungen mit einer Investition von über 27 Millionen Euro unterstützt. Fast 5 Millionen Euro wurden für die Finanzierung von 11 Innovationsprojekten im Rahmen der außergewöhnlichen COVID-19 Krisenreaktion bereitgestellt. Als Teil der Krisenreaktionsinitiative des EIT, tragen diese Projekte direkt zur Reaktion der Europäischen Union auf die COVID-19-Pandemie bei.

Zu den Projekten gehören CDClean, ein Desinfektionsmittel zur Beseitigung von COVID-19, das im Verkehrsnetz von Barcelona erprobt wird; InclusivEbike, die Entwicklung und Erprobung sicherer Elektrofahrräder für gefährdete Personen zur Vermeidung von Risiken im Zusammenhang mit COVID-19 in öffentlichen Verkehrsmitteln, das in Bilbao und Bergamo getestet wird, und CITY RESTARTS, Europas erster groß angelegter Sammeltaxi-Dienst, der den öffentlichen Verkehr ergänzt und sich mit den Auswirkungen von COVID-19 befasst, der in Mailand eingeführt wurde.

Maria Tsavachidis, Geschäftsführerin von EIT Urban Mobility, erklärte, dass "dies ein sehr herausforderndes Jahr für viele Partner war, aber wir haben bewiesen, dass wir sehr schnell innovativ sein können. Wir haben die Zahl der Partner von 2019 bis 2021 im Jahresvergleich verdoppelt und werden bis zum nächsten Jahr 230 Partner aus 26 Ländern einbinden."

Für weitere Informationen besuchen Sie www.eiturbanmobility.eu folgen Sie EIT Urban Mobility:

- Twitter @EITUrbanMob 
- LinkedIn: linkedIn.com/company/eit-urban-mobility 
- Facebook : https://www.facebook.com/EIT-Urban-Mobility-1951333174955858/
- Instagram: https://www.instagram.com/eiturbanmob/
- YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCnsVPKuZBK_UiZo0MOYNxXQ 

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1360981/EIT_Urban_Mobility_CEO.jpg

Logo - https://mma.prnewswire.com/media/1360982/EIT_Urban_Mobility_Logo.jpg

Pressekontakt:

Europa Press Comunicación
Àgata Sala - agatasala@europapress.es - +34 600 90 55 38
Isana Navarro - isananavarro@europapress.es - +34 600 90 55 65

EIT Urban Mobilty: Bernadette Bergsma
Leiterin Kommunikation und Stakeholder Relations
bernadette.bergsma@eiturbanmobility.eu