Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von The Ministry of Finance Saudi Arabia mehr verpassen.

10.12.2019 – 09:30

The Ministry of Finance Saudi Arabia

Saudi-Arabien gibt Haushalt für 2020 bekannt: Effiziente Bereitstellung und Unterstützung für Wachstum der Privatwirtschaft

Riad, Saudi-Arabien (ots/PRNewswire)

Der Haushalt 2020 sieht Gesamtausgaben von 1.020 Mrd. SAR und 833 Mrd. SAR erwartete Einnahmen vor. Das Haushaltsdefizit für 2020 wird auf 187 Mrd. SAR (6,4% des BIP) geschätzt. Für das Haushaltsjahr 2019 wird erwartet, dass die tatsächlichen Ausgaben bei 1.048 Mrd. SAR und die gesamten tatsächlichen Einnahmen bei 917 Mrd. SAR liegen werden. Das Defizit wird voraussichtlich 131 Mrd. SAR betragen (4,7% des geschätzten BIP 2019).

Das Land hat 2019 sein Geschäftsumfeld weiter verbessern können, was im Ease of Doing Business-Report 2020 der Weltbank gewürdigt wurde, wo das Königreich weltweit die Spitzenposition als Reformer einnahm und sich um 30 Plätze auf Platz 62 verbesserte. 62% der 300 für den geschäftlichen Bereich geplanten Reformen sind abgeschlossen, einschließlich eines neuen öffentlichen Ausschreibungs- und Vergaberechts, neuer Handelsgerichte, eines neuen Wettbewerbsrechts und geplanten Gesetzen für öffentlich-private Partnerschaften.

Der Jahreshaushalt 2020 konzentriert sich auf "Vision 2030"-Projekte, weitere Anreize für die Privatwirtschaft, die Implementierung von Mega-Projekten und Programme zur Umsetzung der Vision. Dies wird zu einer erheblichen Steigerung von Effizienz und Effektivität führen, wobei zum einen der Abschluss zahlreicher großer Investitionsprojekte und zum anderen die Zunahme öffentlich-privater Partnerschaftsprojekte zur Reduzierung der Staatsausgaben beitragen werden.

Die Regierung wird die Effizienz der Ausgaben sowohl für operationelle Ausgaben als auch für Investitionen weiter steigern. Diese Bemühungen zielen darauf ab, die Qualität der öffentlichen Dienstleistungen und deren Erträge, sowohl wirtschaftlicher als auch sozialer Art, mittelfristig zu verbessern. Der Haushalt konzentriert sich weiterhin auf die Bereiche Bildung und Gesundheit. Die Haushaltsmittel für den Gesundheitssektor belaufen sich auf 167 Mrd. SAR, für den Bildungssektor werden 193 Mrd. SAR bereitgestellt, was zusammen 35% der genehmigten Gesamtausgaben ausmacht.

Seine Exzellenz Mohammed al-Dschadan, Finanzminister von Saudi-Arabien, erklärte: "Der Haushalt demonstriert das Bestreben der Regierung, das Wirtschaftswachstum zu fördern und zu erhalten und gleichzeitig die finanzielle Nachhaltigkeit zu gewährleisten. Wir haben wirtschaftspolitische Maßnahmen verabschiedet, die auf das Wachstum des außerhalb des Erdölsektors erwirtschafteten BIP, qualitative Verbesserung der für unsere Bürger erbrachten Dienstleistungen und die Steigerung von Effizienz und Effektivität der öffentlichen Ausgaben, insbesondere der Sozialausgaben, abzielen. Gleichzeitig setzt die Regierung ihr unerschütterliches Engagement fort, die Rolle des Privatsektors in der Wirtschaft, die Schaffung von Arbeitsplätzen und die Diversifizierung von Investitionen im Rahmen der saudischen "Vision 2030"-Ziele zu stärken."

Seine Exzellenz wies darauf hin, dass das Budget Statement für 2020 ein bemerkenswertes Wachstum in verschiedenen Wirtschaftssektoren im Jahr 2019 aufzeigt, einschließlich einer Wachstumsrate von 3,4% im zweiten Quartal des Jahres beim privaten, außerhalb der Erdölsektors erwirtschafteten BIP. Er betonte zudem, dass die Regierung die Umsetzung ihrer strategischen Ziele, die auf die wirtschaftliche Diversifizierung ausgerichtet sind, durch die Etablierung eines geeigneten Umfelds für Investitionen in vielversprechende Sektoren bei gleichzeitiger Schaffung eines stabilen wirtschaftlichen Rahmens fortsetzen wird.

Die mittelfristige Revision der Prognosen für die reale BIP-Wachstumsrate lässt auf ein reales BIP-Wachstum von 2,3% für 2020 schließen. Es wird erwartet, dass sich das Wachstum mittelfristig im gleichen Tempo fortsetzt.

Seine Exzellenz merkte an, dass sich die 22 auf strategische Sektoren ausgerichteten Initiativen zur Unterstützung des Privatsektors in den Branchenwachstumszahlen des zweiten Quartals positiv niederschlagen. Der Sektor Groß- und Einzelhandel, Restaurants und Hotels wuchs um 5,8%. Der Sektor Transport. Lagerung und Kommunikation, zu dem auch Logistik und technische Dienstleistungen gehören, verzeichnete eine Wachstumsrate von 6,4%. Im Sektor Finanzdienstleistungen, Versicherungen und Immobilien betrug die Wachstumsrate 5,4%. Im Sektor Gemeinwesen, Soziales und persönliche Dienstleistungen einschließlich Unterhaltung und Sport lag das Wachstum bei 7,4%. Die Bauwirtschaft wies eine Wachstumsrate von 4,9% aus.

Seine Exzellenz sagte abschließend, dass die Darlegung des Budgets die Bemühungen der Regierung widerspiegelt, die Transparenz zu erhöhen und die Effizienz der Ausgaben und die fiskalische Performanz zu verbessern, und sich zugleich auf die Aufstellung und Ausführung des Haushaltsplans fokussiert, um die "Vision 2030"-Ziele umzusetzen.

Kontakt:

Pressekontakt:

David Telling
david@tellingltd.com
+44(0)776-767-0853