PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Xinhua Silk Road Information Service mehr verpassen.

04.12.2020 – 06:15

Xinhua Silk Road Information Service

Xinhua Silk Road: Chinas legendäre Limousinenmarke Hongqi bringt nach 6.170 km Fahrt im Rahmen des Boao-Events den E-HS9 auf den Markt

Peking (ots/PRNewswire)

Eine Flotte von neun E-HS9-Fahrzeugen, dem neuesten elektrischen SUV-Modell von Hongqi, startete am 15. November in der Stadt Changchun im Nordosten Chinas ihre Reise ins südchinesische Haikou, wo im Rahmen des bevorstehenden "Boao Forum for Entrepreneurs" 2020 am 4. Dezember die offizielle Markteinführung stattfinden soll.

Der Roadtrip "Hongqi Journey" führt über 6.170 km durch Städte wie Peking, Nanjing und Shanghai und stellte das neue Elektrofahrzeug auf verschiedenen Straßenverhältnissen und unter unterschiedlichen Wetterbedingungen auf die Probe. Ziel war es, unterwegs das Kundenvertrauen zu stärken und auf die Marke aufmerksam zu machen.

Doch das neue Modell ist an sich schon ein Blickfang. Der E-HS9 ist das neue Familienmitglied und allererste Luxus-E-SUV-Modell von Hongqi, der Kultmarke des führenden chinesischen Autoherstellers FAW Group. Er ist 5,210 mm lang und hat einen Radstand von 3.110 mm, wodurch er Luxus und großzügigen räumlichen Komfort bietet.

Bei näherem Hinsehen werden weitere Akzente chinesischer Ästhetik sichtbar, die sich in Kombination mit moderner Technologie harmonisch über den Kühlergrill, die Scheinwerfer, das flaggenförmige Emblem, die Seite bis hin zu den Rücklichtern ziehen.

Der neue E-HS9 ist der "Smarte". Er präsentiert die neuesten Errungenschaften Hongqis in den Bereichen neue Energie, Elektrifizierung und intelligente Vernetzung wie beispielsweise den einteiligen Rundum-Bildschirm, Real-Scene-Navigation mit Augmented-Reality-Unterstützung, intelligente Lenkradsteuerung mit Sensor, Selbsteueranlage und autonome L4-Parkfunktion.

Die FAW Group hatte bereits angekündigt, dass in den nächsten fünf Jahren 21 neue Modelle unter der Marke Hongqi auf den Markt kommen sollen. 18 der 21 neuen Modelle sollen laut Xu Liuping, Vorsitzender der FAW Group, "elektrische oder kraftstoffelektrische Hybride" sein.

Hongqi verkaufte im vergangenen Jahr mehr als 100.000 Fahrzeuge und hat sich für das Jahr 2020 das Verkaufsziel von 200.000 Autos gesetzt.

Der Absatz von Hongqi überstieg in den ersten 10 Monaten dieses Jahres 153.000 Einheiten und stieg trotz der Pandemie um 103 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Hongqi, chinesisch für "rote Fahne", setzt seine Fahrzeuge auch für Paraden bei Nationalfeierlichkeiten ein, weshalb die Fahrzeuge Symbolcharakter in der chinesischen Autoindustrie haben. Das erste Hongqi-Fahrzeug wurde 1958 hergestellt.

Die FAW Group wurde 1953 in der nordostchinesischen Changchun, der Hauptstadt der Provinz Jilin, gegründet und gilt als Wiege der chinesischen Autoindustrie.

Ursprünglicher Link: https://en.imsilkroad.com/p/318011.html

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1357581/1.jpg

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1357582/2.jpg

Pressekontakt:

Silvia
+86-15117925061

Weitere Storys: Xinhua Silk Road Information Service
Weitere Storys: Xinhua Silk Road Information Service