Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Elion Resources Group

13.12.2018 – 18:57

Elion Resources Group

Elion in Katowice: Kohlenstoffbindung auf verödeten Landflächen wird zum Schließen der Emissionslücke beitragen

Katowice, Polen (ots/PRNewswire)

"Die Nutzung verödeter Landflächen der Erde zur Erhöhung der Kohlenstoffbindung wird zum Schließen der Emissionslücke beitragen", sagte Wang Wenbiao, Chairman des chinesischen Öko-Unternehmens Elion Resource Group, am Mittwoch auf einem hochrangigen Forum für Süd-Süd-Kooperation im Bereich des Klimawandels während der UN-Klimakonferenz in Katowice, Polen.

Wang, der für seine Lebensleistung mit dem Preis "Champions of the Earth" des Umweltprogramms der Vereinten Nationen im Jahr 2017 ausgezeichnet wurde, präsentierte seine Erfahrung und Erfolge beim Projekt zur Begrünung der Kubuqi-Wüste in der Inneren Mongolei im Norden Chinas.

Das Kubuqi-Projekt von Elion leistete einen bemerkenswerten Beitrag zu globalen Klimaschutzmaßnahmen: mehr als 6000 km² wüste Landfläche wurde nutzbar gemacht, wodurch die Bindung von 15,4 Millionen Tonnen Kohlenstoff unterstützt, 18,3 Millionen Tonnen Sauerstoff produziert, die Erhaltung der Wasserressourcen verbessert und mehr 100.000 Menschen aus der Armut befreit werden konnten.

Wang ist davon überzeugt, dass der Erfolg in der Kubuqi-Wüste auch auf viele andere Länder und Regionen übertragbar ist, insbesondere entlang der "neuen Seidenstraße", wo Menschen an Landverödung, Bodendegradation und anderen Auswirkungen des Klimawandels leiden. Er ruft daher zu globalem Handeln mit dem Ziel der Erhöhung der Kohlenstoffbindung auf verödeten Landflächen auf.

"Ein Hektar Wald kann beinahe 1 Tonne Kohlendioxid pro Tag speichern und 735 kg Sauerstoff produzieren. Wir wissen, dass mehr als ein Drittel unserer Landfläche Wüstengebiete sind. Wenn wir also mehr verödetes Land nutzbar machen und zum Schutz der Umwelt einsetzen können, wird dies zur Schließen der Emissionslücke beitragen", sagte Wang.

Elion dehnt seine Öko-Geschäfte nun in afrikanischen Ländern wie Nigeria und Marokko aus.

"China spielt bei der Bekämpfung des Klimawandels eine führende Rolle. Insbesondere hat unser Präsident Xi vorgeschlagen, eine Gemeinschaft aufzubauen, die sich dem gemeinsamen Schicksal der Menschheit bewusst ist. Die Reform der chinesischen Regierungsstrukturen zeigt ebenfalls, dass China sich für die Umsetzung der Pariser Vereinbarung engagiert. Dies bietet wiederum Unterstützung und neue Gelegenheiten für im privaten Sektor tätige Unternehmen wie unserem. Wir sind gern bereit, unsere "chinesische Lösung" für globale Regierungsführung und Klimawandel auch mit anderen Ländern zu teilen", sagte Wang Wenbiao.

Jorge Chediek, Direktor des Büros der Vereinten Nationen für Süd-Süd-Kooperation (UNOSSC) und Sondergesandter des UN-Generalsekretärs für Süd-Süd-Kooperation, sagte, dass die Initiative von Wang für ein globales Handeln zur Erhöhung der Kohlenstoffbindung auf verödeten Landflächen bei der Bekämpfung des Klimawandels von großer Bedeutung ist, und er hofft, dass sich auch andere Länder dieser Art von Initiative anschließen werden.

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/797380/ELION_unccc.jpg

Kontakt:

Wei Xu
+86-13426310983
xuweicuc@gmail.com