The People's Government of Yiwu Municipality

Chinesische Stadt Yiwu hat großen Auftritt im New Yorker Times Square, zeigt sich weltoffen

Hangzhou, China (ots/PRNewswire) - Die Werbekampagne "Miracles in China, Commerce in Yiwu" war jüngst am Times Square in New York City zu sehen und präsentierte die chinesische Stadt Yiwu an der berühmtesten Kreuzung der Welt.

Vor dem Hintergrund der landesweiten Reformen und Öffnung hat die Kreisstadt im Zentrum der chinesischen Provinz Zhejiang alle Möglichkeiten genutzt, um sich stetig weiterzuentwickeln und seine Wirtschaft zu modernisieren.

2017 belegte Yiwus Kleinwarenmarkt unter den nationalen professionellen Märkten bereits im 26. Jahr in Folge den ersten Platz. Das Marktareal erstreckt sich auf über 6,4 Millionen Quadratmeter mit 75.000 Ladengeschäften und mehr als 1,8 Millionen Produkten, die an 210 Ländern und Regionen rund um den Globus exportiert werden.

Als sich durch die Erstarkung des E-Commerce eine Krise für den Marktplatz abzeichnete, passte sich Yiwu an die neue Situation an und stellte sich mit E-Business als Motor kommerziell neu auf.

In nur zwei Jahren bildete die Stadt 300.000 E-Commerce-Experten aus, legte eine Finanzförderprogramm für den E-Commerce-Sektor auf, baute E-Commerce-Parks und entwickelte E-Commerce-Plattformen, die mit externen Plattformen wie Alibaba, Amazon und eBay vernetzt werden konnten.

2017 erreichte der E-Commerce-Sektor in Yiwu ein Transaktionsvolumen von 222 Mrd. Yuan, eine Steigerung von 25,3 Prozent. Der Anteil des grenzüberschreitenden E-Commerce lag bei 22,1 Mrd. Yuan, eine Steigerung von 38,2 Prozent.

Großes Lob erhält Yiwu auch für seine Beteiligung an der Seidenstraßeninitiative in den vergangenen Jahren. Zwischen Yiwu und Zentralasien, London und Spanien wurden bislang neun Schienenfrachtstrecken in Betrieb genommen, über die 34 Länder und Regionen erreicht und um die 2.000 Warengattungen und Werkzeuge aus chinesischer Herstellung verkauft werden.

2017 wurden über eine Schienenstrecke zwischen Yiwu und Madrid chinesische Exporte in 35 Länder befördert. Die Strecke Yiwu-Xinjiang-Europa ist mit 13.052 km die längste Bahnstrecke der Welt.

Yiwu hat sich als Tor der Welt für den Warenhandel mit China etabliert und ein gutes Gleichgewicht zwischen internationalem Import- und Exportgeschäft erzielt.

In den ersten neun Monaten des Jahres 2018 führte Yiwu insgesamt 1.854 Warengattungen aus 121 Ländern und Regionen rund um den Globus ein, eine Steigerung um 35,23 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Kontakt:

Wu Shuang
86-10-63073498



Das könnte Sie auch interessieren: