PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Rocky Mountain Institute mehr verpassen.

28.05.2021 – 12:49

Rocky Mountain Institute

RMI versammelt sechs globale Banken zur Dekarbonisierung von Stahl

New York (ots/PRNewswire)

Citi, Goldman Sachs, ING, Societe Generale, Standard Chartered und UniCredit arbeiten gemeinsam an einer klimaorientierten Finanzierungsvereinbarung zur Unterstützung der Dekarbonisierung des Stahlsektors <32.

Mehrere Top-Kreditgeber des Stahlsektors - Citi, Goldman Sachs, ING, Societe Generale, Standard Chartered und UniCredit - haben sich zusammengetan, um gemeinsame Handlungsstandards für die Dekarbonisierung von Stahl durch ein kollektives klimaorientiertes Finanzierungsabkommen zu definieren. Die Banken haben die Steel Climate-Aligned Finance Working Group gegründet, die vom Center for Climate-Aligned Finance des RMI moderiert wird, mit dem Ziel, eine von der Industrie unterstützte Vereinbarung vor der Klimakonferenz der Vereinten Nationen im November 2021 (COP26) auszuarbeiten. Das Abkommen würde gleiche Bedingungen für die Messung des Fortschritts in Bezug auf die Klimaziele des Stahlsektors schaffen und eine Plattform für die Unterstützung der Dekarbonisierung des Sektors bieten.

Kohlenstoffarme Technologien gibt es in vielen Branchen. Für den Stahlsektor, der etwa 7 % der weltweiten Energieemissionen ausstößt und stark von Kohle abhängig ist, befinden sich kommerziell tragfähige Alternativen jedoch noch in einem frühen Stadium. Die Kohlenstoffintensität des Sektors weckt Erwartungen an und von Finanzinstituten, seine Dekarbonisierung zu unterstützen.

Die Arbeitsgruppe, die von ING geleitet und von Societe Generale mitgeleitet wird, besteht aus hochrangigen Vertretern der Metall- und Bergbauteams der beiden Banken. Die Arbeitsgruppe wird den Umfang, die Emissionspfade, die Methoden und die Governance-Struktur des kollektiven klimaangepassten Finanzabkommens in Zusammenarbeit mit bestehenden Initiativen schmieden.

Das Abkommen wird sich an den Poseidon Principles orientieren, dem ersten sektorspezifischen, klimaorientierten Finanzierungsabkommen für die Seeschifffahrt. Die Prinzipien wurden in Zusammenarbeit zwischen großen Schifffahrtskreditgebern, Industrieunternehmen und Experten entwickelt und bilden die Grundlage für ein ähnliches Rahmenwerk in anderen Sektoren.

Diese Bemühungen sind Teil der Mission Possible Partnership (MPP), einer Allianz führender gemeinnütziger Organisationen und mehr als 400 Unternehmen, die daran arbeiten, die industrielle Dekarbonisierung in sieben Sektoren, einschließlich Stahl, zu beschleunigen. Innerhalb der MPP ist die Arbeitsgruppe Teil der Net-Zero Steel Initiative (NZSI), der einige der weltweit größten Stahlhersteller und -lieferanten angehören. Das RMI Center for Climate-Aligned Finance wird die Zusammenarbeit zwischen der Arbeitsgruppe und dem NZSI erleichtern, um sicherzustellen, dass die Ziele von Stahlherstellern und Kreditgebern aufeinander abgestimmt sind.

"Die Gründung der Arbeitsgruppe Stahlfinanzierung ist nur der erste Schritt auf dem Weg zu einem klimagerechten Stahlsektor", sagte James Mitchell, Direktor des Zentrums.

Presseanfragen richten Sie bitte an: 
Alex Chin, Mitarbeiter - Pressekontakt, Tel.: +1 973 -262 -0002
E-Mail: achin@rmi.org 

Informationen zu RMI

Weitere Informationen über RMI finden Sie unter www.rmi.org.

Weitere Storys: Rocky Mountain Institute
Weitere Storys: Rocky Mountain Institute