Das könnte Sie auch interessieren:

Indien: Roboter-Absatz steigt um 30 Prozent - World Robotics Report

Frankfurt (ots) - - Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/pm/115415/4172244 - ...

RTL II: Vulkanausbrüche bei den "Geissens"

München (ots) - - Querverweis: Video ist abrufbar unter: http://www.dpa-video.com und ...

sicherheit 2019 in Basel: Schlagkräftiges Messeduo mit spannenden Plattformen

Basel (ots) - Die «sicherheit» wird für die Schweizer Sicherheitsbranche wieder zur unverzichtbaren ...

28.12.2018 – 22:17

Association for Free Research and International Cooperation (AFRIC)

Association for Free Research and International Cooperation (AFRIC): Wahlen in DR Kongo noch vor Neujahr

Kinshasa, Dr Kongo (ots/PRNewswire)

Laut Wahlkommission des Landes finden am 30. Dezember in der Demokratischen Republik Kongo die Präsidentschaftswahlen statt. Ein Brand, der 80 % der Abstimmungsgeräte in der Hauptstadt Kinshasa zerstörte, hat dabei Probleme verursacht.

Nach Aussage von Corneille Nangaa, Leiter der Wahlkommission, haben die Verantwortlichen genug Abstimmungsgeräte für Kinshasa lokalisiert, aber es müssen 5 Millionen neue Stimmzettel gedruckt werden. Der Guardian berichtet, dass Nangaa die 40 Millionen Wähler des Landes zur Ruhe aufgerufen hat (https://www.theguardian.com/world/2018/dec/20/drc-presidential-election-postponed-for-at-least-a-week-congo).

Der scheidende Präsident der DR Kongo, Joseph Kabila, weigerte sich bekanntlich am Ende seiner zweiten Amtszeit in 2016 von seinem Amt zurückzutreten. Die Verfassung des Landes sieht maximal zwei Amtszeiten für den Präsidenten vor.

Laut Lokalmedien wurden von CENI drei Gründe für die Verzögerung angeführt: Der Tod von mehr als 100 Menschen durch ethnische Gewalt im Nordwesten des Landes, ein Ebola-Ausbruch im Osten und ein Engpass bei der Ausgabe von Stimmzetteln (siehe Guardian, https://www.theguardian.com/world/2018/dec/20/drc-presidential-election-postponed-for-at-least-a-week-congo).

Bei den bevorstehenden Präsidentschaftswahlen kommen in Afrika zum ersten Mal Abstimmungsgeräte zum Einsatz.

Die Association for Free Research and International Cooperation (AFRIC) ist eine Gemeinschaft unabhängiger Forscher, Experten und Aktivisten. Die Hauptziele sind die Schaffung einer Plattform für die ausführliche Darstellung und Verbreitung objektiver analytischer Informationen und Meinungen aus erster Hand für den Aufbau einer direkten Kommunikation und Zusammenarbeit. https://afric.online/

Kontakt:

Darya Mazaeva
+7-916-525-34-67
mazaieva@mail.ru

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Association for Free Research and International Cooperation (AFRIC)
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Association for Free Research and International Cooperation (AFRIC)