PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Aave mehr verpassen.

01.04.2019 – 20:39

Aave

Aave kündigt ein Reha-Programm für "Krypto-Süchtige" an

- Das Rehabilitationszentrum Crypto Harmony befindet sich in der Nähe von Zug, im sogenannten Crypto Valley

Zug, Schweiz (ots/PRNewswire)

AAVE, ein Fintech-Startup mit Sitz in Großbritannien, kündigte heute ein Rehabilitationsprogramm an, das Menschen hilft, die süchtig nach Kryptowährungen sind.

Auf dem Höhepunkt des Kryptomarkts im vergangenen Jahr haben viele Leute digitale Währungen gekauft. Heute machen die meisten dieser Menschen eine schwere Zeit durch und halten ihre Tokens in der Hoffnung, dass sich der Markt erholt und sie eine Wertsteigerung erleben. Als Aave sah, wie negativ sich der Krypto-Winter auf die geistige und sogar die körperliche Gesundheit vieler Menschen ausgewirkt hat, beschloss das Unternehmen, einige Ressourcen in eine Lösung zu investieren, die dieser Gruppe helfen soll: das Programm "Crypto Harmony".

"Wir sind stolz auf diese Initiative und überzeugt davon, dass wir damit etwas bewirken können. Wir haben gesehen, dass viele Menschen ihr Leben aufgegeben haben und leiden, ohne es überhaupt zu wissen. Als aktive Mitglieder der Krypto-Community konnten wir dem nicht einfach passiv zusehen und haben beschlossen, in dieses Projekt zu investieren", so Stani Kulechov, CEO von Aave.

Das Programm wurde zunächst vor zwei Monaten für einen reduzierten Personenkreis eingeführt, um einen Probedurchlauf mit einigen Patienten vorzunehmen. Nach Erreichen der gewünschten Ergebnisse und der Verbesserung der entsprechenden Einrichtungen ist das Unternehmen jetzt bereit für die allgemeine Einführung des Programms, um die gesamte Community zu unterstützen. Das Programm besteht aus 12 Schritten und dauert ein bis drei Monate, je nach dem Schweregrad der Sucht des Patienten.

"Ich war völlig von Sinnen. Einer meiner Freunde hat mir von Crypto Harmony erzählt und das hat mein Leben verändert. Man hat mir geholfen, diesen selbstzerstörerischen Zyklus zu durchbrechen, und ich begann, wirklich einen Nutzen aus meinen Coins zu ziehen. Jetzt halte ich sie definitiv nicht mehr, sondern gebe sie alle aus", so Pablo Candela, einer der ersten Patienten in der Zuger Einrichtung.

Weitere Informationen zu dem Programm "Crypto Harmony" gibt es auf https://cryptoharmony.org/.

Logo - https://mma.prnewswire.com/media/814855/Aave_Logo.jpg

Kontakt:

Aave
Maria Magenes
maria@aave.com
+393393705905