Foundation for a Smoke-Free World

Aus einem neuen Bericht der Foundation for a Smoke-Free World geht hervor, dass mit derzeitig verfügbaren Entwöhnungsprodukten weniger als ein Viertel der Raucher für mehr als ein Jahr auf Zigaretten verzichten

Eine von EY-Parthenon durchgeführte Studie hebt das Bedürfnis nach besseren Mitteln zur Unterstützung von Rauchern bei der Aufgabe ihrer Angewohnheit hervor

New York (ots/PRNewswire) - Die wirksamsten Mittel zur Rauchentwöhnung, die derzeitig auf dem Markt verfügbar sind, helfen weniger als 25 % der Raucher, für mehr als ein Jahr auf Zigaretten zu verzichten. Dies geht aus einer heute von der Foundation for a Smoke-Free World veröffentlichten Studie hervor.

Die Stiftung beauftragte EY-Parthenon mit der Durchführung der Zustandsstudie zwischen Mai und Juli 2018. Diese hatte das Ziel, derzeitig auf dem Markt verfügbare oder im Entwicklungsstadium befindliche Produkte und Dienstleistungen zur Rauchentwöhnung zu beurteilen. Der Bericht von EY-Parthenon und die diesem zugrundeliegende Datenbasis sind auf der Website (https://www.smokefreeworld.org/health-science-technology/innovation) der Stiftung verfügbar.

"Aus der globalen Umfrage der Stiftung zur generellen Lage hinsichtlich des Rauchens für 2018 (https://www.smokefreeworld.org/state-smoking) geht hervor, dass die Mehrzahl der Raucher mit dem Rauchen aufhören möchte und dass es viele, oft mehrmals, erfolglos versuchen. Der Bericht zeigt, dass einige Raucher, die mit dem Rauchen aufhören möchten, dies mithilfe verfügbarer Produkte und Dienstleistungen erreichen. Jedoch finden viele andere diese Mittel nicht hilfreich oder wirksam", sagt Farhad Riahi, MD, Leitender Beauftragter für Gesundheit, Wissenschaft und Technologie der Foundation for a Smoke-Free World.

Tobias Handschuh, Partner in der Life-Science-Abteilung von EY-Parthenon, leitete die Untersuchung und äußerte: "Wir begannen dieses Projekt, um eine Katalogisierung der Vielzahl von Produkten und Dienstleistungen vorzunehmen, die Rauchern, die mit dem Rauchen aufhören möchten, angeboten werden. Wie erwartet, stießen wir auf ein breites Spektrum von Lösungen. Drei Erkenntnisse überraschten uns jedoch:

1. Die geringe Wirksamkeit auf die Entwöhnung ausgerichteter Produkte
   und Dienstleistungen, mit Abstinenzraten von bestenfalls 23 % über
   einen Zeitraum von 12 Monaten. 
2. Die begrenzte klinische Bewertung der steigenden Anzahl von 
   Technologielösungen, insbesondere Apps zur Rauchentwöhnung in 
   Eigenregie auf mobilen Geräten. 
3. Die begrenzte Anzahl von Arznei- und Medizinproduktkandidaten in 
   der Entwicklungspipeline, was nahelegt, dass in den kommenden 5 
   bis 10 Jahren keine bahnbrechenden Neuerungen bei 
   Behandlungsmethoden zu erwarten sind." 

Der Bericht unterstreicht den Handlungsbedarf zur:

- Optimierung der Wirksamkeit bestehender Mittel durch 
  individualisiertere Ansätze und Kombinationen von Produkten und 
  Dienstleistungen. 
- Überprüfung der Wirksamkeit von Apps zur Rauchentwöhnung in 
  Eigenregie und Einbeziehung der besten Behandlungsmethoden. 
- Förderung von Innovationen hinsichtlich wirksamerer Produkte und 
  Dienstleistungen zur Rauchentwöhnung und diese in Ländern mit 
  niedrigem und mittlerem Einkommen bezahlbar und zugänglich zu 
  machen 

Farhad Riahi ergänzte: "Das Fördern von Innovationen für wirksamere Rauchentwöhnungsprodukte sowie diese bezahlbar und zugänglich zu machen sind Grundpfeiler der Arbeit des Bereichs Gesundheit, Wissenschaft und Technologie der Stiftung. Dieser Bericht ist der Ausgangspunkt für unsere Anstrengungen in diesem Gebiet und wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit allen interessierten Interessengruppen."

Über die Foundation for a Smoke-Free World, Inc.

Die Foundation for a Smoke-Free World ist eine unabhängige, gemeinnützige 501 (https://www.smokefreeworld.org/sites/default/files/uploads/irs_determination_letter_for_foundation_for_a_smoke-free_world_inc_1.pdf)(c)(3) Organisation mit dem Zweck der Verbesserung der weltweiten Gesundheit durch das Beenden des Rauchens in dieser Generation. Die Stiftung treibt ihre Mission basierend auf den drei folgenden Grundpfeilern voran: Gesundheit, Wissenschaft und Technologie, die Initiative zur Umgestaltung der Landwirtschaft und Umgestaltung der Industrie. Die Arbeit der Stiftung im Bereich Gesundheit, Wissenschaft und Technologie ergänzt die anhaltenden Bemühungen zur Eindämmung des Tabakkonsums und richtet das Hauptaugenmerk auf die Länder, in denen die meisten Raucher leben. Dabei wird ein raucherorientiertes Programm umgesetzt, welches das schnellere Aufhören mit dem Rauchen und das Umsteigen auf weniger schädliche Produkte zum Ziel hat. Die Initiative zur landwirtschaftlichen Umgestaltung zielt auf die Diversifizierung von Wirtschaften ab, die vom Tabak abhängig sind, und die Bemühungen der Stiftung im Hinblick auf eine Umgestaltung der Industrie richten sich auf das Herbeiführen von Veränderungen in der globalen Tabakindustrie und dem Nikotin-Ökosystem.

Die Stiftung hat von Philip Morris International (PMI) eine Zahlungszusicherung (https://www.smokefreeworld.org/our-vision/funding) von jährlich 80 Mio. US-Dollar über die nächsten 12 Jahre erhalten, welche 2018 zu laufen begann. Gemäß dem Statut (https://www.smokefreeworld.org/sites/default/files/uploads/bylaws_of_foundation_for_a_smoke-free_world_inc.pdf) der Stiftung und der Zusicherungsvereinbarung (https://www.smokefreeworld.org/sites/default/files/uploads/pledge_agreement_executive_summary_.pdf) wird jegliche Kontrolle durch PMI oder die Tabakindustrie im Allgemeinen darüber, auf welche Weise die Stiftung ihre Mittel verwendet oder auf welche Aktivitäten sie sich konzentriert, ausgeschlossen. Die Annahme der jährlichen Zahlung stellt keinerlei Billigung der Produkte des Zahlungsschuldners durch die Stiftung dar.

Für weitere Informationen über die Stiftung besuchen Sie bitte www.smokefreeworld.org.

Kontakt:

Maria Alvarado-Behl
212-681-1380
malvaradobehl@mercuryllc.com



Weitere Meldungen: Foundation for a Smoke-Free World

Das könnte Sie auch interessieren: