Klosters Music Festival

2. Klosters Music Festival: Positive künstlerische Schlussbilanz, 82% Auslastung

KLOSTERS - Der Klaviervirtuose Nikolai Lugansky erkundet vor seinem Kirchenkonzert den Prättigauer Ferienort Klosters. Impression vom 2. Klosters Music Festival, dem Sommer-Festival mit namhaften Orchestern, Ensembles und Musikern im Bündner Ferienort Klosters am 29. Juli 2018.
KLOSTERS - Der Klaviervirtuose Nikolai Lugansky erkundet vor seinem Kirchenkonzert den Prättigauer Ferienort Klosters. Impression vom 2. Klosters Music Festival, dem Sommer-Festival mit namhaften Orchestern, Ensembles und Musikern im Bündner Ferienort Klosters am 29. Juli 2018.

Klosters (ots) - Klosters, 13. August 2018. Das Klosters Music Festival 2018 fand dieses Jahr vom 27. Juli bis 4. August statt. Es stand unter der künstlerischen Leitung von David Whelton, dem ehemaligen Intendanten des London Philharmonia Orchestra, und präsentierte in seinem Hauptprogramm namhafte Interpreten und Orchesterformationen der internationalen Musikszene. Darüber hinaus wurden an drei Nachmittagen Gratis-Veranstaltungen im Festivalzelt am Bahnhofplatz angeboten. Das Festival wurde dieses Jahr an vier verschiedenen Aufführungsorten - in der St. Jakob Kirche, der Festival Hall, im Atelier Bolt und im Festivalzelt - durchgeführt.

Zu den neun Konzerten kamen über 2000 Besucher. Durchschnittlich waren die Konzerte zu 82 Prozent ausgelastet. Zu den Gratis-Veranstaltungen kamen über 300 Besucher. Die drei Konzerte in der St. Jakob Kirche waren nahezu ausverkauft, wobei die alte Kirche Raum für ein stimmungsvolles und akustisch eindringliches Erlebnis schuf. Mit dem Schweizer Blockflötisten Maurice Steger und dem Barockensemble La Cetra wurde das Festival spektakulär und mit "standing ovations" eröffnet. Das Tetzlaff-Tetzlaff-Vogt Trio wie auch der Pianovirtuose Nikolai Lugansky begeisterten das Publikum mit ihren Konzerten am ersten Festivalwochenende mit charismatischer Präsenz und überwältigenden musikalischen Interpretationen.

Dieses Jahr wurde zusätzlich ein neuer Veranstaltungsort bespielt: das Atelier des Künstlers Christian Bolt, welches sich, eingerahmt von der alpinen Landschaft, als einzigartiges Konzertlokal herausstellte: Kunst verbindet sich ideal mit Musik, und das Publikum konnte die Interpreten der drei Abende, das Piano Duo Vilija Poskute & Tomas Daukantas, das Gershwin Piano Quartet sowie das Barockensemble Les Passions de l'Âme, aus unmittelbarer authentischer Nähe erleben.

Einer der Höhepunkte des Festivals war der Auftritt der Opernsängerin Julia Lezhneva, die vom Kammerorchester Basel begleitet wurde. Mit warmer Ausstrahlung, stupender Gesangskunst und passioniertem Ausdruck begeisterte die Koloratur-Sopranistin zusammen mit dem Kammerorchester Basel in einem Konzert mit barocken Arien das Publikum in der Festival Hall. Hier trat auch zum Abschluss des Festivals an zwei Abenden die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen unter dem Dirigenten Paavo Järvi auf. Der erste Konzertabend mit dem Hornquartett german hornsound stand im Zeichen von Robert Schumann, dem Meister romantischer Musik. Das Abschlusskonzert mit dem Meistercellisten Steven Isserlis wurde zur Krönung dieser erfolgreichen Ausgabe des Festivals.

facebook.com/theKlostersMusicFestival/ twitter.com/KMF_Festival instagram.com/klosters_music_festival

Kontakt:

Für Fragen wenden Sie sich an:
Frau Raluca Matei, General Manager
+41 79 872 11
management@klostersmusicfestival.ch



Weitere Meldungen: Klosters Music Festival

Das könnte Sie auch interessieren: