die grüne

«die grüne» - die Fachzeitschrift für Schweizer Landwirte investiert in die Zukunft

Eine der ältesten Schweizer Zeitschriften investiert in die Zukunft: «die grüne» erscheint ab dem Januar-Heft 2018 neu mit doppeltem Umfang als monatliche Fachzeitschrift für die Schweizer Landwirtschaft. «die grüne» wurde 1864 gegründet und hat über Jahrzehnte zur Modernisierung der Schweizer... mehr

Bern (ots) - Eine der ältesten Schweizer Zeitschriften investiert in die Zukunft: «die grüne» erscheint ab dem Januar-Heft 2018 neu monatlich und mit doppeltem Umfang. Die Fachzeitschrift für die Schweizer Landwirtschaft wurde 1864 gegründet und hat über Jahrzehnte zur Modernisierung der Schweizer Landwirtschaft beigetragen.

So schnell, wie sich Gesellschaft und Wirtschaft ändern, so schnell ändert sich auch die Landwirtschaft. Bei den Bauern wird der Strukturwandel mit aller Brutalität sichtbar: Seit dem Jahr 2000 ist die Zahl der Landwirtschafts-Betriebe in der deutschsprachigen Schweiz von rund 60'000 auf 42'000 gesunken.

Für unternehmerisch agierende Landwirte ist darum eine Fachzeitschrift mit wissenschaftlich und betriebswirtschaftlich fundierten Informationen eine Pflichtlektüre. So wie «die grüne», die mit einer Auflage von rund 10'000 Exemplaren reichweitenstärkste unabhängige Fachzeitschrift für die Schweizer Landwirtschaft.

«die grüne» informiert über neue Technologien und neue Berufsbilder

Der Verlag Schweizer Agrarmedien AG in Bern hat nun «die grüne» vollständig überarbeitet und den heutigen Lesegewohnheiten angepasst: Ab dem Januar-Heft 2018 erscheint «die grüne» neu monatlich und mit dem doppelten Umfang.

Die Berichte gehen noch mehr in die Tiefe, weil im Spannungsfeld Ökologie und Nachhaltigkeit versus Industrie und Rationalisierung das Informationsbedürfnis der Landwirte zunimmt. Die Vermittlung neuer Technologien und neuer Berufsbilder in der Landwirtschaft braucht Platz.

«die grüne» richtet sich konsequent am Nutzen für den Unternehmer-Landwirt aus. Neu recherchieren auch Wirtschafts- und Wissenschafts-Journalisten für «die grüne». Und Fachleute aus Politik, Wissenschaft und Praxis kommentieren für «die grüne». Gemeinsam bieten sie dem Landwirt mehr Orientierung und Fachkompetenz.

Nicht nur die Landwirtschaft hat sich stark verändert, auch die Leser der Fachzeitschrift für die Schweizer Landwirtschaft. «die grüne» hat sich deshalb den heutigen Lesegewohnheiten angepasst: Die Informationen sind in spannende Geschichten verpackt, komplexe Inhalte werden mit Infografiken und erstklassigen Fotos illustriert.

Bauern-Fachzeitschrift mit Geschichte

Die 1864 gegründete «Schweizerische Landwirtschaftliche Zeitschrift» hatte jahrzehntelang ein grünes Umschlagpapier, weshalb sie von den Landwirten nur «die grüne» genannt wurde. Diese Bezeichnung wurde 1953 offiziell zum Zeitschriften-Titel. Der grüne Umschlag ist schon lange verschwunden, der Name und die starke Stellung in der Schweizer Landwirtschaft sind geblieben.

Über Jahrzehnte erschien «die grüne» wöchentlich, von 2000 bis 2017 zweiwöchentlich - und ab 2018 als monatliche Fachzeitschrift. Bis heute ist «die grüne» die reichweitenstärkste unabhängige Fachzeitschrift für die Schweizer Landwirtschaft. Und sie hat massgeblich «zur Modernisierung der Landwirtschaft beigetragen», wie es im «Historischen Lexikon der Schweiz» (HLS) heisst.

Die Schweizer Agrarmedien AG

«die grüne» erscheint im Verlag Schweizer Agrarmedien AG in Bern. Dieser hatte 1999 vom Schweizerischen Landwirtschaftlichen Verein (SLV) die Titelrechte für «die grüne» übernommen, um die heute 153 Jahre alte Fachzeitschrift erfolgreich in die Zukunft zu führen.

Die Schweizer Agrarmedien AG sind Herausgeber von:

   - «BauernZeitung» (wöchentlich mit einer Auflage von 26'914 Ex. 
     und 164'000 Lesern die reichweitenstärkste Zeitung für die 
     Schweizer Landwirtschaft) 
   - «die grüne» (monatlich mit einer Auflage von 9655 Ex. und 62'000
     Lesern die reichweitenstärkste unabhängige Fachzeitschrift für 
     die Schweizer Landwirtschaft) 
   - «Frauenland» (sechs Mal jährlich mit einer Auflage von 4706 Ex. 
     die einzige Zeitschrift für Frauen in der Schweizer 
     Landwirtschaft). 

(Quellen für Leserzahlen: WEMF 2017 und MACH basic 2017)

Die Schweizer Agrarmedien AG betreiben zudem mit dem agropool.ch die grösste Online-Landmaschinenbörse der Schweiz und das branchenspezifische Online-Stellenportal www.agrarjobs.ch.

Kontakt:

Jürg Vollmer
Chefredaktor «die grüne»
Dammweg 3
3000 Bern 22

Mobile +41 78 963 73 91

j.vollmer@diegruene.ch



Weitere Meldungen: die grüne

Das könnte Sie auch interessieren: