Lapresse

LaPresse: Mailand, hier ist das Geld - Refinanzierung mit BGB Weston

Mailand (ots/PRNewswire) - Geld fließt zum A.C. Mailand

BGB Weston, das Finanzierungsunternehmen, hat eine achtwöchige Vereinbarung geschlossen, um die Refinanzierung der Verbindlichkeiten des Rossoneri-Teams abzuschließen, die beim in den USA ansässigen Hedgefonds Elliot Management Corporation angefallen sind. Die Aufgabe von BGB Weston (ein Unternehmen mit umfassender Erfahrung in der Fußballbranche, das Clubs in Italien und Spanien gekauft hat), wird sein, eine Bank oder Mittel aufzutreiben, um den A.C. Mailand für fünf Jahre "abzudecken", anstatt der derzeit drei Jahre. Die Verantwortung für die Aufgabe wird Lorenzo Gallucci zufallen, dem Leiter des Unternehmens, trotz der Gerüchte, dass Antonio Giraudo für die Aufgabe nominiert werden könnte. Der frühere CEO von Juventus - er hatte diese Position von 1994 bis 2006 inne - wird keine Rolle übernehmen. "Wir haben mit ihm jahrelang bei der Entwicklung und Finanzierung im Immobilienbereich zusammengearbeitet", stellte Galluci klar.

(Photo: http://mma.prnewswire.com/media/603335/AC_Milan_Training.jpg )

Dem Managing Director von A.C. Mailand Marco Fassone standen andere Lösungen zur Verfügung, jedoch schloss die achtwöchige Vereinbarung mit BGB Weston die Umsetzung anderer Lösungen aus. Ein in London ansässiges Finanzunternehmen arbeitet die Details einer Vorgehensweise aus, bei der sowohl die Schulden des A.C. Mailand als auch die der Holdinggesellschaft unter der Leitung von Yonghong Li refinanziert werden würden. "Ich bin zuversichtlich, dass wir zu einer endgültigen Lösung kommen werden, bevor die acht Wochen um sind - ein erheblich kürzerer Zeitraum als bei herkömmlicher Refinanzierung", betonte Gallucci, der außerdem sein Vertrauen in die "aktuelle Clubführung" ausdrückte und ein positives Szenario für die Zukunft entwarf: "Wir glauben, dass der Club sich mit unserer Hilfe weiter entwickeln wird, insbesondere in Asien, wo eine Kampagne für eine erhebliche Markenpenetration im Gange ist."

Kontaktdetails: ufficio.stampa@lapresse.it, +39-02-26305578



Weitere Meldungen: Lapresse

Das könnte Sie auch interessieren: