PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von HeiQ Materials AG mehr verpassen.

05.05.2021 – 10:00

HeiQ Materials AG

Deaktiviert das COVID-19-Virus innerhalb von fünf Minuten: HeiQ bringt High-tech-Maske mit bahnbrechender Kupfertechnologie auf den Markt

Zürich (ots/PRNewswire)

Der weltweit führende Anbieter von Textil- und Materialinnovationen HeiQ bringt HeiQ MetalliQ auf den Markt, eine futuristisch anmutende High-tech-OP-Maske, die alle getesteten Viren und Bakterien mit einer Wirksamkeit von bis zu 100 % zerstört.

Die HeiQ MetalliQ sieht nicht nur metallisch aus. Die Maske mit patentiertem Design enthält tatsächlich eine ultradünne reine Kupferbeschichtung, die über ein High-tech-Dampfabscheidungsverfahren namens HeiQ MetalliX aufgebracht wird. Dabei wird eine winzige Menge Kupfer in Dampf umgewandelt, sodass es gleichmäßig abgegeben werden kann und jede Faser einschließt. HeiQ MetalliX ist eine zum Patent angemeldete Technologie, die von HeiQs Innovationspartner, dem australischen Technologieunternehmen Xefco, entwickelt wurde. Studien des Peter Doherty Institute for Infection and Immunity in Melbourne, Australien (Doherty Institute) haben ergeben, dass mit der HeiQ MetalliX-Technologie behandelte Gewebe das ansteckende SARS-CoV-2-Virus (das Virus, das COVID-19 verursacht) in weniger als 5 Minuten in deutlichem Umfang inaktivieren konnten.

Das Testprotokoll simulierte die reale Wechselwirkung von Aerosoltröpfchen, die Textilprodukte wie Gesichtsmasken kontaminieren. Jede Probe wurde einer hohen Belastung an SARS-CoV-2 ausgesetzt, gefolgt von 5, 15 und 30 Minuten Inkubation bei Raumtemperatur. Dann wurde die Menge der verbleibenden ansteckenden SARS-CoV-2-Viren gemessen. Die mit HeiQ MetalliX behandelten Gewebeproben zeigten eine Reduktion des Virus von über 97,79 % nach fünf Minuten, 99,95 % nach 15 Minuten und über 99,99 % nach 30 Minuten, bezogen auf die Inokulum-Kontrolle.

"Unser Expertenteam setzt seine wichtige Arbeit fort, um die Auswirkungen des neuartigen Coronavirus so weit wie möglich zu reduzieren", erklärte Dr. Julie McAuley, leitende Forschungsbeauftragte am Doherty-Institut. "Das Testen der Fähigkeit verschiedener Oberflächenbehandlungen, die Infektiosität des SARS-CoV-2-Virus zu verringern, ist eine Möglichkeit, mit der unsere Forschung Erkenntnisse liefern kann, wie die Ausbreitung von COVID-19 gestoppt werden kann", fügte Dr. McAuley hinzu.

Kupfer ist ein natürlich vorkommendes Element, das in der Erdkruste, im Boden, Ozeanen, Seen und Flüssen zu finden ist. Es ist auch ein Spurenelement, das natürlich in allen Menschen, Pflanzen und Tieren vorkommt. Die antiviralen, antibakteriellen und antimykotischen Eigenschaften von Kupfer sind seit Jahrhunderten bekannt und in vielen Laborstudien nachgewiesen worden. Mit HeiQ MetalliX behandelte Materialien setzen Kupferionen frei, die Viren und Bakterien inaktivieren. Die so behandelten Materialien konnten in Tests zudem 100 % von Staphylococcus aureus und Klebsiella pneumoniae abtöten und 99,95 % des H1N1-Virus und 99,9 % des humanen Coronavirus 229E inaktivieren.

HeiQ MetalliQ wird in der EU bei HeiQ Medica (Spanien) hergestellt, wo HeiQ auch Forschungs- und Entwicklungsarbeit für Medizinprodukte betreibt. Für die Entwicklung der HeiQ MetalliX-Technologie hat Xefco als Mitglied des erstklassigen ARC Research Hub for Future Fibres eng mit dem langjährigen Forschungspartner Institute for Frontier Materials (IFM) an der Deakin University zusammengearbeitet.

"Mit HeiQ können Sie so ziemlich allen Produkten des täglichen Gebrauchs zusätzliche Funktionen verleihen. Dieses Mal haben wir den Schutz gegen Viren verbessert, und zwar mit einem neuen und erstklassigen Erscheinungsbild. Der Frühling steht vor der Tür. Wenn der Lockdown vorbei ist, wollen wir sowohl uns als auch die anderen so gut wie möglich schützen. HeiQ MetalliQ wurde genau dafür entwickelt, dieses zusätzliche Maß an Vertrauen zu bieten. Außerdem ist es mit seinem auffallenden Aussehen in vielerlei Hinsicht eine verbesserte Alternative zu den gewöhnlichen OP-Masken", so Carlo Centonze, Mitbegründer und CEO der HeiQ Group.

Name des ErregersPrüfinstitutReduzierung von ansteckenden KrankheitserregernKontaktzeit bis zur Messung
SARS-CoV-2 (Virus, das COVID-19 verursacht)Peter Doherty Institute for Infection and Immunity97,79%5 Minuten
99,95%15 Minuten
99,99%30 Minuten
Influenza A-Virus (H1N1)Situ Biosciences99,95%Gemäß der Norm ISO 18184
Humanes Coronavirus (229E)99,9%Gemäß der Norm ISO 18184
Staphylococcus aureusMicrobe Investigations Switzerland (MIS)100,00%Gemäß der Norm ISO 20743
Klebsiella pneumoniae100,00%Gemäß der Norm ISO 20743

Bilder: HeiQ MetalliQ-Operationsmaske vom Typ IIR mit einer antiviralen kupferbeschichteten Oberfläche, die 97,79 % der SARS-CoV-2-Viren innerhalb von 5 Minuten inaktiviert. (Bild von HeiQ)

Informationen zu HeiQ

HeiQ wurde 2005 als Ableger der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) gegründet und ist am Hauptmarkt der Londoner Börse (LSE: HEIQ) notiert. Das Unternehmen ist führend in der Textilinnovation und produziert einige der effektivsten, langlebigsten und leistungsstärksten Textiltechnologien auf dem heutigen Markt. HeiQ hat es sich zum Ziel gesetzt, das Leben von Milliarden von Menschen durch bahnbrechende Textilien und Innovationen im Materialbereich zu verbessern. Die Kombination von drei Fachbereichen - wissenschaftliche Forschung, Herstellung von Spezialmaterialien und Branding von Verbraucherbestandteilen - macht HeiQ zum idealen Innovationspartner, mit dem differenzierte und nachhaltige Textilprodukte entstehen und Mehrwert am Verkaufsort erzielt werden kann. Mit einer Gesamtkapazität von 35.000 Tonnen pro Jahr produziert HeiQ in den USA, der Schweiz und Australien und liefert seine Spezialchemieprodukte in über 60 Ländern weltweit. www.heiq.com

Informationen zu Xefco(TM)

Xefco ist ein australisches Unternehmen, das innovative Textil- und Beschichtungstechnologien entwickelt. Xefco nutzt ein weltweites Netzwerk von Forschungspartnern, um fortschrittliche Fertigungslösungen zu entwickeln und modernste Materialwissenschaften anzuwenden. Der Schwerpunkt liegt dabei auf funktionalen Verbesserungen, nachhaltiger Fertigung und einem reduzierten Ressourcenverbrauch. Die im Jahr 2018 eingeführten Xefco-Technologien werden heute von einigen der weltweit führenden technischen Bekleidungs- und Modemarken verwendet und bieten nachweislich funktionale Vorteile, verbesserte Leistung, Komfort und Schutz bei geringerer Umweltbelastung. Xefco baut sein Technologieportfolio mit dem Ziel aus, eine nachhaltigere Zukunft für die Textil- und Bekleidungsindustrie zu schaffen. www.xefco.com

Informationen zum Doherty Institute

Die Suche nach Lösungen zur Vorbeugung, Behandlung und Heilung von Infektionskrankheiten und das Verständnis der Komplexität von Mikroorganismen und des Immunsystems erfordern innovative Ansätze und gezieltes Engagement. Aus diesem Grund haben sich die University of Melbourne - eine weltweit führende Institution in den Bereichen Bildung, Lehre und Forschung - und das Royal Melbourne Hospital - eine international renommierte Einrichtung für hervorragende medizinische Versorgung, Forschung und Ausbildung - zusammengetan und das Peter Doherty Institute for Infection and Immunity (Doherty Institute) gegründet, ein Kompetenzzentrum, in dem führende Wissenschaftler und Ärzte zusammenarbeiten, um die menschliche Gesundheit weltweit zu verbessern.

www.doherty.edu.au

Informationen zur Deakin University

Das Institute for Frontier Materials (IFM) ist ein führendes materialwissenschaftliches Forschungsinstitut an der australischen Deakin University. Das IFM beschäftigt rund 300 Wissenschaftler und Forscher und hat das Ziel, Innovationen in den Bereichen Materialwissenschaften und -technik zu leiten und anzuregen, die das Potenzial haben, einen gesellschaftlichen Wandel anzustoßen. Deakin wurde 1974 gegründet und ist eine der fortschrittlichsten und agilsten Universitäten Australiens. Sie ist führend in der innovativen Nutzung digitaler Technologien und beim Online-Unterricht. Diese Fähigkeit kommt auf den einzelnen Campusbezirken in Melbourne, Geelong und Warrnambool zum Einsatz. Deakin hat ein Gleichgewicht aus qualitativ hochwertiger Forschung und einem Bildungsangebot etabliert, das durchweg als eine der besten des Landes bewertet wird. Deakin zählt zum besten einen Prozent der Universitäten weltweit. Die Kooperationen konzentrieren sich auf für beide Seiten vorteilhafte Partnerschaften und die Auswirkungen auf die Praxis in Bereichen mit hoher Priorität auf nationale Anliegen, darunter Gesundheit und Wohlbefinden, intelligentere Technologien, Nachhaltigkeit, Förderung von Gesellschaft und Kultur sowie der Aufbau sicherer Gemeinschaften. www.deakin.edu.au

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1500933/HeiQ_MetalliQ_mask_1.jpg
Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1500934/HeiQ_MetalliQ_mask_2.jpg 
Logo - https://mma.prnewswire.com/media/1500935/HeiQ_Logo.jpg    

Pressekontakt:


für Interview oder hochauflösendes Bild:
Loraine Stantzos
VP Marketing und Kommunikation
loraine.stantzos@heiq.com
+41 56 250 68 50

Weitere Storys: HeiQ Materials AG
Weitere Storys: HeiQ Materials AG