Change

Dieser Kickstarter für eine Bank brachte 10 Mio. USD in 24 Stunden auf

Singapur (ots/PRNewswire) - Während Kickstarter-Kampagnen in der breiten Bevölkerung sehr bekannt geworden sind, kann man den Erstverkauf von Token durch Start-ups zur Kapitalbeschaffung für anspruchsvollere Plattformen/Apps als einen wachsenden Trend beobachten. Change, das Start-up für Kryptowährung, hat kürzlich mehr als 10 Millionen USD über einen Crowdsale mit Kryptowährung, auch als Token-Erstverkauf/-Sale bekannt, beschafft. Das Unternehmen hat sich auf den Weg gemacht, um eine Bank des neuen Zeitalters aufzubauen, die von ihnen eher als ein "App-Store für Finanzdienstleistungen" beschrieben wird.

Ein Token-Erstverkauf bedeutet im Wesentlichen, dass ein Start-up-Unternehmen seine eigene Kryptowährung entwickelt, die auf dessen Plattform auf vielfältige Weise genutzt werden kann. Danach verkauft das Start-up alle oder einen Teil dieser Coins an die Öffentlichkeit, um die Entwicklung des Leitkonzepts zu finanzieren. Die Tokens werden dann auf populären Börsen mit Kryptowährung handelbar. Als Referenzgröße kann man frühere Coin-Angebote von Finanzdienstleistungen heranziehen, die den Unterstützern Erträge von 7.700 % (https://medium.com/@BitcoinEconomyNews/asia-based-crypto-banks-have-made-7-7x-to-ico-investors-454e0402c7f3) eingebracht haben.

Change baut beispielsweise gegenwärtig eine Anwendung auf, die es den Kunden ermöglicht, Kryptowährungen weltweit mit einer Debitkarte auszugeben und auf zahlreiche andere Finanzdienstleistungen über den Marktplatz von Change zuzugreifen

"Im Grunde genommen handelt es sich um einen App-Store für Finanzdienstleistungen. Es gibt heutzutage Hunderte von Unternehmen, die die einzelnen Serviceleistungen einer Bank besser, schneller und günstiger anbieten können. Wir etablieren derzeit die Infrastruktur, die diese Dienstleistungen für die Nutzer über eine nahtlose Applikation miteinander verbindet", erläutert Kristjan Kangro, CEO von Change.

Von der Community gelenkt

Das Change-Team konnte eine engagierte Community mit über 14.000 Förderern gewinnen. Es gibt eine lebhafte Diskussion rund um die Uhr zwischen den Team-Mitgliedern und ihrer Community in einer öffentlichen Telegram-Chatgruppe mit mehr als 2.000 Mitgliedern aus aller Welt.

"Ich sehe ein enormes Potenzial in einer Kryptobank, denn Kryptowährungen werden in der breiten Öffentlichkeit zunehmend populärer. Ich weiß, dass es ein risikobehaftetes Investment ist, allerdings hat mich die Transparenz des Teams überzeugt", sagt Chris, ein Community-Mitglied von Change.

Change hat seinen Token-Vorverkauf am Samstag, den 9. September, gestartet und innerhalb von 24 Stunden über 10 Millionen USD gesammelt. Der Hauptverkauf beginnt am Samstag, den 16. September, bei dem die Community mit mehr als 14.000 Förderern mit einem Minimum von jeweils 150 USD teilnehmen kann.

Starke Unterstützung

Im Hinblick auf Förderung ist Roger Crook, der ehemalige CEO von DHL, ein starker Unterstützer (https://medium.com/@changebank/why-is-the-ex-ceo-of-dhl-backing-this-ico-1ada8cb4ffc1) und früher Investor in das Projekt. Vom Coin Telegraph (https://cointelegraph.com/news/fintech-companies-disrupting-finance-creating-bank-of-tomorrow), einer führenden Publikation zum Thema Kryptowährung, als "Bank von Morgen" bezeichnet, lautet der Plan des Unternehmens, eine wirklich grenzenlose Bank aufzubauen.

Um das Konzept sogar noch weiter zu validieren, ist das Unternehmen außerdem eine Partnerschaft mit dem e-Residency-Projekt der Regierung von Estland eingegangen. Das Projekt e-Residency ermöglicht den Menschen weltweit, auf Estlands modernste elektronische Behördendienste zuzugreifen und ein Unternehmen vollständig online zu gründen und zu betreiben.

"Change etabliert derzeit eine ähnliche universelle digitale Infrastruktur, wie sie Estland geschaffen hat, allerdings in diesem Fall für Finanzdienstleistungen", erklärt Kaspar Korjus, geschäftsführender Direktor von e-Residency

Mit über 14.000 Menschen, die Interesse angemeldet haben, startet der Token-Erstverkauf von Change am 16. September, 15.00 Uhr Londoner Zeit. Weitere Informationen findet man unter www.change-bank.com.

Kontakt:


Oliver Budgen
+65 8402 1789
oliver@boldmedia.sg
Foto - https://mma.prnewswire.com/media/556686/Change.jpg



Das könnte Sie auch interessieren: