Adagio Medical, Inc.

Studie von Adagio Medical zum persistierenden Vorhofflimmern zeigt, dass früh durchgeführte einmalige Kryoablation im Vergleich zu Ablationsinstrumenten, die zwei Verfahren erfordern, überlegene Ergebnisse erzielt

Laguna Hills, Kalifornien (ots/PRNewswire) - Adagio Medical, Inc., Entwickler der iCLAS(TM)-Technologie, dem intelligenten System zur kontinuierlichen Läsionsablation bei extrem niedrigen Temperaturen zur Behandlung von kardialen Arrhythmien, gibt aktualisierte Daten zur laufenden Kryoablationsstudie zur Behandlung von persistierendem Vorhofflimmern ("persistent atrial fibrillation"; PsAF) bekannt. Die Studie wird derzeit an zwei klinischen Zentren in Europa durchgeführt; es werden voraussichtlich zwei weitere Standorte Anfang 2019 hinzugefügt.

Bislang wurden fünfundzwanzig Patienten mit persistierendem und dauerhaftem Vorhofflimmern ("atrial fibrillation"; AF) behandelt. Die Behandlung gibt dem EP die Möglichkeit, Läsionen zu erzeugen, um die Lungenvenen, die hintere Wand des linken Vorhofs des Herzens und den cavotrikuspidalen Isthmus zu isolieren. Der AF-Kryoablationskatheter von Adagio verwendet vorgeformte Stylets, die es dem Arzt ermöglichen, die Größe und Form der linearen Läsionen an die spezifische Herzanatomie des Patienten anzupassen, ohne dass ein mehrfaches Wechseln von Kathetern erforderlich ist. Die Kühlelemente des Katheters werden über die iCLAS-Kryoablationskonsole eingestellt und erreichen Temperaturen von bis zu -190°C. Die Anpassungsfähigkeit der Katheter an die Anatomie eines Patienten und die Leistungsfähigkeit der iCLAS-Konsole sind die Schlüsselelemente für die zur Isolierung der kritischen Zielbereiche notwendige transmurale Läsionsbildung.

Frühe Nachbeobachtungsdaten zeigen, dass nach einem einzigen Eingriff über 90% der Patienten sechs Monate lang keinerlei AF-Symptome aufwiesen. Weiters demonstrieren die Neun- und Zwölfmonatsdaten im Vergleich zum aktuellen Industriestandard wesentlich bessere Ergebnisse, was die Abwesenheit von AF-Symptomen betrifft.

"Die Technologie von Adagio zur effektiven Isolation der Pulmonalvenen und der linken Vorhofwand ist beeindruckend. Die Erkenntnis, dass eine einzige Behandlung wirksamer ist als zwei Ablationen mit einem anderen Gerät ist ein wirklicher Bonus", sagt Prof. Lucas Boersma, Hauptptüfarzt am St. Antonius Hospital in Nieuwegein, Niederlande. "Die bisherigen Daten sind sehr vielversprechend."

"Ein engagiertes Team von Technikern und Wissenschaftlern unter der Leitung unseres Chief Technical Officers Alex Babkin, PhD hat ein Kryoablationssystem entwickelt, das die Methoden von Elektrophysiologen zur Behandlung dieser herausfordernden Patientenpopulation transformieren kann", sagt Hakon Bergheim, Chief Operativer Officer bei Adagio Medical. "Unsere Vision ist es, dem EP die Möglichkeit zu geben, eine kontinuierliche, transmurale Läsionsbildung überall im Herzen mit einem einzigen Katheter erfolgreich durchzuführen. Der Erfolg dieser laufenden europäischen Studien ist sehr ermutigend, und wir freuen uns darauf, Anfang 2019 auch eine US-Studie starten zu dürfen."

Informationen zu Adagio Medical

Adagio Medical, Inc. (www.adagiomedical.com) ist ein Privatunternehmen mit Standort im kalifornischen Laguna Hills. Das Unternehmen entwickelt innovative Technologien zur Kryoablation für die kontinuierliche, lineare, transmurale Läsionsbildung zur Behandlung kardialer Arrhythmien, einschließlich paroxysmalem und persistierendem Vorhofflimmern, Vorhofflattern und ventrikulärer Tachykardie. Adagio Medical, Inc. ist eine Portfoliogesellschaft von Fjord Ventures. Sollten Sie mehr Informationen wünschen, kontaktieren Sie uns bitte unter der E-Mail-Adresse info@adagiomedical.com.

Kontakt:

Hakon Bergheim
hbergheim@adagiomedical.com



Weitere Meldungen: Adagio Medical, Inc.

Das könnte Sie auch interessieren: