Concordia

Concordia wählt Athen für erstes europäisches Gipfeltreffen

-- Gipfeltreffen wird vom 5. bis 6. Juni 2017 stattfinden

-- Concordia Europe wird herausragende politische Führungskräfte und Entscheidungsträger zusammenbringen

-- Gipfel wird sich mit den drängendsten sozialen, wirtschaftlichen und humanitären Problemen der Region beschäftigen

-- Concordia ist eine internationale Institution, die öffentlich-private Partnerschaften fördert, um eine erfolgreichere und nachhaltige Zukunft zu schaffen

New York (ots/PRNewswire) - Die Mitgründer von Concordia, Nicholas Logothetis und Matthew Swift, haben Concordia Europe angekündigt - eine Gipfelkonferenz, die das Potenzial einer effektiven Kooperation zwischen Unternehmen, Regierungen und Non-Profit-Organisationen in den Mittelpunkt stellt, um die größten Herausforderungen der Region zu meistern. Die Gipfelkonferenz wird in Athen, Griechenland, stattfinden und sich mit Themen wie der Flüchtlingskrise, den nachhaltigen Entwicklungszielen (Sustainable Development Goals der UN), regionaler Sicherheit, dem Brexit und der Zukunft der Europäischen Union beschäftigen. Concordia Europe wird Führungskräfte aus den Bereichen Politik, Wirtschaft und gemeinnützigen Organisationen vom gesamten Kontinent und aus der ganzen Welt empfangen.

Logo - http://photos.prnewswire.com/prnh/20161122/442084LOGO

Zum Start von Concordia Europe erklärte Matthew Swift, Mitbegründer, Vorsitzender und CEO: "Concordia ist mit der Überzeugung etabliert worden, dass sektorübergreifende Zusammenarbeit eine immense Wirkung auf die drängendsten sozialen und wirtschaftlichen Probleme unserer Zeit haben kann. Wir treten nun in das sechste Jahr unserer Aktivitäten ein und die Agenda im nächsten Jahr wird eine großartige Zeit des Wachstums für Concordia darstellen. Unsere Hoffnung ist, dass wir unsere starke Plattform weiter ausbauen können und sie über die Vereinigten Staaten hinausgeht, indem die besten Vordenker zusammenkommen, gemeinsame Grundsätze und Werte gefördert werden und das Leben in den Gemeinden in ganz Lateinamerika und Europa im Jahr 2017 positiv beeinflusst wird."

Auf dem New Yorker Gipfel in diesem September war Concordia Gastgeber des Private Sector Forum zum Thema Migration und Flüchtlinge, das eine Gruppe von sektorübergreifenden Führungskräften mobilisierte, als Reaktion auf die derzeitige Krise gemeinsam zu handeln. Das Private Sector Forum wurde in Partnerschaft mit dem Hochkommissar für Flüchtlinge der Vereinten Nationen, der Global Policy Initiative der Columbia University und der Internationalen Organisation für Migration veranstaltet und als Referenten beteiligt waren unter anderem David Miliband vom International Rescue Committee sowie Giorgos Kaminis, Bürgermeister von Athen. Außerdem gab George Soros von der Open Society Foundations die Mitteilung bekannt, dass für die Flüchtlingskrise 500 Millionen USD bereitgestellt werden. Concordia Europe wird die Dynamik dieser strategischen Dialoge nutzen und weiter auf den Diskussionen aufbauen, die sich unter anderem mit Lösungen in den Bereichen menschliche Mobilität, Beschäftigungsentwicklung, Transit und Umsiedlung beschäftigen.

Auf dem ersten europäischen Gipfel wird man auch jüngste Programmthemen von Concordia weiter vertiefen, die als Reaktion auf den Brexit initiiert wurden, sowie sektorübergreifende Prioritäten im Hinblick auf die Zukunft der Europäischen Union erörtern. Die auf dem New Yorker Gipfel durchgeführten Sitzungen wurden in Partnerschaft mit dem Atlantic Council veranstaltet und Teilnehmer waren u. a. Nicos Anastasiades, Präsident von Zypern, Joseph Muscat, Premierminister von Malta, sowie Frans Timmermans, Erster Vizepräsident der Europäischen Kommission, und Kristalina Georgieva, Vizepräsidentin der Europäischen Kommission. Die Diskussionen regten eine regionale Führung an, um die Anliegen der Bürger einzubinden, strukturelle Reformen zu priorisieren und um auf die verstärkten Wechselbeziehungen, die sich aus der Globalisierung und den veränderten Bedürfnissen der Bevölkerungen ergeben, einzugehen und sich an sie anzupassen. Das jüngste Ergebnis der amerikanischen Wahl, verstärkter Druck auf die internationale Geldpolitik und regionale Sicherheit werden ebenfalls Themen für Diskussionen auf dem kommenden europäischen Gipfel sein.

Folgen Sie Concordia auf Twitter @ConcordiaSummit und Facebook unter facebook.com/TheConcordiaSummit für aktuelle Neuigkeiten und Schwerpunkte des Gipfels und für weitere Informationen zu Concordia Europe in Athen.

Über Concordia

Concordia ist eine gemäß 501(c)(3) eingetragene gemeinnützige Organisation, die öffentlich-private Partnerschaften unterstützt, um eine erfolgreichere und nachhaltige Zukunft zu fördern. Als Organisator von Zusammenkünften gleichberechtigter Partner, Kampagneninitiator und Ideenschmiede setzt Concordia ein Beispiel dafür, wie eine unabhängige gemeinnützige Organisation global etwas bewirken kann. www.concordia.net

Kontakt:

Regina Hubard
+1 646-568-1388
rhubard@concordia.net



Weitere Meldungen: Concordia

Das könnte Sie auch interessieren: