Berlin Cures GmbH

Berlin Cures verstärkt Business Advisory Board mit der Ernennung von Ulf Berg, Ph.D. und Dragan Grabulovski, Ph.D.

International renommierte Branchen-Veteranen bringen strategische Entwicklungserfahrung mit, um das Unternehmen in eine weltweit operierende, gewinnorientierte Organisation zu verwandeln

Zug, Schweiz (ots/PRNewswire) - Der Arzneimittelentwickler Berlin Cures (http://www.berlincures.com/) gab heute die Gründung eines Geschäftsbeirates (Business Advisory Board (BAB)) und die Ernennung der ersten beiden Mitglieder, Dr. Ulf Berg und Dr. Dragan Grabulovski, bekannt. Die Rolle des BAB wird es sein, eine kontinuierliche Beratung gemeinsam mit strategischen Richtlinien in Bezug auf die Entscheidungsfindung für die Geschäftsentwicklung zur Verfügung zu stellen, während das Unternehmen die klinische Entwicklung seiner Pipeline vorantreibt. Der führende Kandidat unter den Präparaten des Unternehmens, BC 007, ist das erste Medikament, das Herzinsuffizienz mit autoimmuner Ursache sowie die Symptome der Erkrankung anvisieren soll.

"Dr. Berg und Dr. Grabulovski bringen wertvolle Kenntnisse und Einblicke für Berlin Cures mit", sagte Dr. Johannes Müller, Gründer und Verwaltungsratspräsident der Berlin Cures Holding AG. "Ihre Consulting-Dienste werden uns ein besseres Marktverständnis in Bezug auf den ungedeckten medizinischen Bedarf für unsere revolutionäre Behandlung mit BC 007 vermitteln. Unser gesamtes Führungsteam freut sich darauf, eng mit den beiden zusammenzuarbeiten, während wir unsere Unternehmensstrategie gestalten und umsetzen."

Dr. Berg kommentierte: "Die Fähigkeiten des Teams vor Ort und der Fokus des Unternehmens bedeuten für Patienten genauso wie für Stakeholder einen wertvollen Vorteil. Das Potenzial für BC 007 in der Behandlung von dilatativer Kardiomyopathie sowie in Verbindung mit anderen Erkrankungen ist massiv."

Dr. Grabulovski fügte hinzu: "Berlin Cures hat das Potenzial, nicht nur die Symptome, sondern auch die zugrunde liegende Ursache einer Herzinsuffizienz zu behandeln. Es ist zwingend erforderlich, das Unternehmen und seine Produktpipeline richtig zu positionieren, um die Vorteile dieser bahnbrechenden Therapie zu maximieren."

Gründungsmitglieder:

- Ulf Berg, M.Sc. und Ph.D. Dr. Berg ist Partner bei BLR & Partners 
  Ltd, Thalwil, einer privaten Beteiligungsgesellschaft aus der 
  Schweiz, und Vorstandsmitglied in diversen BLR-Portfoliofirmen. Er 
  ist seit August 2007 nicht exekutiver Vorstandsvorsitzender bei der
  EMS-Chemie Holding AG. Er arbeitete mehr als 20 Jahre lang, bis 
  1998, für ABB (ehemals BBC) in verschiedenen Führungspositionen in 
  der Schweiz und im Ausland. Von 1999 bis 2001 war Dr. Ulf Berg 
  COO/CEO der Carlo Gavazzi Holding AG. Von 2003 bis 2004 war er CEO 
  der SIG Beverages Int. AG, bevor er 2004 als CEO der Sulzer AG 
  beitrat. 2007 bis 2009 war er nicht exekutiver Präsident des 
  Verwaltungsrates der Sulzer AG. Dr. Ulf Berg war von 2004 bis 2015 
  Vorstandsausschussmitglied von Swissmem und von 2006 bis 2017 
  Mitglied des Verwaltungsrates der Bobst SA, Schweiz. Von 2012 bis 
  2016 war er im Verwaltungsrat der Synagro Ltd., Baltimore, USA 
  tätig. Dr. Ulf Berg ist seit 2012 Mitglied im Verwaltungsrat der 
  Greater Zurich Area AG, Schweiz, und der Am-Tec AG, Zürich. Seit 
  2016 ist Dr. Ulf Berg Mitglied des Beirates der G+E GETEC Holding 
  GmbH, Magdeburg, sowie Präsident des Verwaltungsrates der Kuoni 
  Reisen Holding AG, Zürich. 
- Dragan Grabulovski, Ph.D. Dr. Grabulovski ist Gründer und CEO der 
  in der Schweiz ansässigen Grabulovski Consulting Services GmbH. Er 
  hat über 10 Jahre Erfahrung als Consultant für Biotech-Startups und
  Venture Capital Unternehmen, und ist eine Autorität in den 
  Bereichen Unternehmensstrategie, Arzneimittelforschung, 
  Positionierung neuer Medikamente, geistiges Eigentum und damit 
  verbundene Strategien, Fundraising und Geschäftsentwicklung. Dr. 
  Grabulovski war zuvor Chief Scientific Officer und Mitbegründer von
  Covagen, einem Schweizer Biotechnologie-Unternehmen, das von der 
  Cilag GmbH International, einem Tochterunternehmen der 
  Janssen-Pharmaunternehmen von Johnson & Johnson, erworben wurde. 

BC 007 ist eine aptamerbasierte DNA-Verbindung, welche pathogene Autoantikörper bindet und neutralisiert, die gegen den beta-1-Adrenozeptor gerichtet sind, einen Rezeptor aus der umfangreichen Familie der Zelloberflächenrezeptoren, bezeichnet als G-Protein-gekoppelte Rezeptoren, die die Herzfrequenz und Kontraktionsstärke regulieren. Herzzellen werden durch Autoantikörper geschädigt, welche sich chronisch mit diesen Rezeptoren im Rahmen eines Prozesses binden, der bei 80 Prozent der Patienten mit dilatativer Kardiomyopathie nachweislich zu Herzzelltod und Organversagen führt. BC 007 befindet sich derzeit in der Phase 1 einer klinischen Studie für die Behandlung von Kardiomyopathie (NCT02955420 (https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT02955420)).

Informationen zu Berlin Cures

Die Berlin Cures Holding AG ist ein 2014 in Zug (Schweiz) gegründetes Unternehmen im Privatbesitz. Das Unternehmen erarbeitet eine neue Generation von Behandlungen, basierend auf mehr als 25 Jahren wissenschaftlicher Forschung an den bekannten Berliner Institutionen Charité und Max-Delbrück-Centrum auf dem Gebiet der Autoimmunkrankheiten. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der Entwicklung von Therapien für Erkrankungen mit Autoimmunpathologie, bei denen diverse Arten funktionaler Autoantikörper gegen G-Protein-gekoppelte Rezeptoren beteiligt sind.

Die Familie der G-Protein-Rezeptoren mit ihren mehr als 1000 Subtypen stellt die größte Protein-Superfamilie dar und besitzt die physiologische Eigenschaft, Moleküle außerhalb der Zelle zu erkennen. Berlin Cures hält die geistigen Eigentumsrechte an einer Plattform von Aptameren, die die Eigenschaft haben, diese funktionalen Autoantikörper, die eine wichtige Rolle in der Pathophysiologie von verschiedenen Autoimmunerkrankungen spielen, zu binden und zu neutralisieren.

Aktuelle Studien zu Herzinsuffizienz, Lungenhochdruck, chronischem Erschöpfungssyndrom, Präeklampsie und zahlreichen weiteren Erkrankungen haben gezeigt, dass die Rolle, die diese funktionalen Autoantikörper in der Entwicklung und im Verlauf bestimmter Erkrankungen spielen, bislang stark unterschätzt wurde. Die Neutralisierung dieser Autoantikörper kann den Behandlungserfolg maßgeblich verbessern.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.berlincures.ch.

Kontakt:

Maggie Beller, 1-646-942-5631, maggie.beller@russopartnersllc.com



Weitere Meldungen: Berlin Cures GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: