Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Weatherford International plc

11.09.2019 – 12:54

Weatherford International plc

Weatherford reicht Zweiten Geänderten Sanierungsplan ein

Der Zweite Geänderte Sanierungsplan sieht eine Finanzierung mit bis zu 2,1 Milliarden US-Dollar an neuen vorrangigen unbesicherten Post-Emergence-Schuldtiteln und mindestens 600 Millionen US-Dollar an erstrangigen revolvierenden Post-Emergence-Kreditfazilitäten vor

Baar, Schweiz (ots/PRNewswire)

Weatherford International plc (OTC-PINK:WFTIQ), Weatherford International Ltd. und Weatherford International, LLC (zusammengefasst "Weatherford" oder "Unternehmen" genannt) haben heute bekanntgegeben, dass das Unternehmen beim United States Bankruptcy Court for the Southern District of Texas ("Gericht") den "Second Amended Joint Prepackaged Plan of Reorganization" von Weatherford International plc und dessen Angeschlossenen Schuldnern (Affiliate Debtors) gemäß Chapter 11 des Bankruptcy Code ("Geänderter Plan") eingereicht hat. Dem Geänderten Plan beigefügt sind eine Änderung des "Restructuring Support Agreement", das von den Inhabern von etwa 82 Prozent der ausstehenden vorrangigen unbesicherten Schuldtitel des Unternehmens unterzeichnet wurde, sowie eine Änderung des "Backstop Commitment Agreement", das von etwa 80 Prozent der Inhaber der ausstehenden vorrangigen unbesicherten Schuldtitel des Unternehmens unterzeichnet wurde.

Entsprechend dem Geänderten Plan wird das Unternehmen nach Abschluss des Konkursverfahrens Zugang zu einer zusätzlichen Finanzierung folgender Form haben: (a) einer nicht in Anspruch genommenen erstrangigen revolvierenden Exit-Kreditfazilität zum Kapitalbetrag von mindestens 600 Millionen US-Dollar und (b) bis zu 2,1 Milliarden US-Dollar einer einzigen Tranche neuer vorrangiger unbesicherter Schuldtitel mit fünfjähriger Laufzeit. Die neuen vorrangigen unbesicherten Schuldtitel werden aus 500 Millionen US-Dollar an neuen "Takeback"- (Rücknahme-) Schuldtiteln und bis zu 1,6 Milliarden US-Dollar an neuer Finanzierung bestehen (Bezugsrechtsangebot-Schuldtitel), die Inhabern von Bezugsrechten, welche im Rahmen eines Bezugsrechtsangebots Inhabern der ausstehenden vorrangigen unbesicherten Schuldtitel des Unternehmens zugeteilt wurden, gegen bar ausgegeben werden sollen. Die Ausgabe der Bezugsrechtsangebot-Schuldtitel wird unterstützt durch die geänderte Deckungsverpflichtung (Backstop Commitment) seitens der Ad-hoc-Noteholder-Gruppe; die Deckungsverpflichtung steigt von ursprünglich 1,25 Milliarden US-Dollar auf bis zu 1,6 Milliarden US-Dollar. Verglichen mit der im ursprünglichen Sanierungsplan vorgesehenen Größe bedeutet der Betrag der neuen vorrangigen unbesicherten Schuldtitel - bis zu 2,1 Milliarden US-Dollar - eine Senkung des Gesamtnennbetrags der unbesicherten Schuldtitel um 400 Millionen US-Dollar. Durch diese Senkung um 400 Millionen US-Dollar an unbesicherten Schuldtiteln glaubt das Unternehmen, dass im unterstellten Bereich des potenziellen Eigenkapitalwerts für das reorganisierte Unternehmen Dollar für Dollar eine Steigerung erzielt wird.

Die kompletten Bedingungen des Geänderten Plans sind online unter folgender Adresse abrufbar: https://cases.primeclerk.com/weatherford. Alternativ können Sie den Claims Agent des Unternehmens - Prime Clerk - anrufen (gebührenfrei in den USA und Kanada unter der Nummer 844-233-5155 oder unter der Nummer + 917-942-6392 für internationale Anrufe) oder per E-Mail kontaktieren (Weatherfordinfo@primeclerk.com). Der Geänderte Plan bedarf noch der Bestätigung durch das Gericht.

INFORMATIONEN ZU WEATHERFORD

Weatherford ist eines der größten multinationalen Unternehmen im Bereich Ölfeld-Dienstleistungen, das innovative Lösungen, Technologien und Dienstleistungen für die Öl- und Gasindustrie anbietet. Das Unternehmen ist in über 80 Ländern aktiv, verfügt über ein Netz von 620 Standorten (darunter Produktions-, Service-, Forschungs- und Entwicklungs- sowie Schulungsstätten) und beschäftigt mehr als 24.500 Mitarbeiter. Um weitere Informationen zu erhalten, besuchen Sie bitte die Website http://www.weatherford.com und nehmen Sie Kontakt mit Weatherford auf über LinkedIn (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=2575014-1&h=2469605236&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D2575014-1%26h%3D167327970%26u%3Dhttps%253A%252F%252Fwww.linkedin.com%252Fcompany%252Fweatherford%26a%3DLinkedIn&a=LinkedIn), Facebook (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=2575014-1&h=2723780477&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D2575014-1%26h%3D1321616042%26u%3Dhttps%253A%252F%252Fwww.facebook.com%252FWeatherfordCorp%26a%3DFacebook&a=Facebook), Twitter (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=2575014-1&h=2659259210&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D2575014-1%26h%3D2565170254%26u%3Dhttps%253A%252F%252Ftwitter.com%252Fweatherfordcorp%26a%3DTwitter&a=Twitter) und YouTube (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=2575014-1&h=2081033633&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D2575014-1%26h%3D2133606989%26u%3Dhttps%253A%252F%252Fwww.youtube.com%252Fuser%252Fweatherfordcorp%26a%3DYouTube&a=YouTube).

ZUKUNFTSBEZOGENE AUSSAGEN

Bestimmte Aussagen in dieser Pressemitteilung sind "zukunftsbezogene Aussagen". Darüber hinaus kann unser Management von Zeit zu Zeit mündliche zukunftsbezogene Aussagen treffen. Alle Aussagen - ausgenommen Aussagen über historische Tatsachen - sind zukunftsbezogene Aussagen. Zukunftsbezogene Aussagen lassen sich durch Worte wie "glauben", "erwarten", "antizipieren", "projizieren", "planen", "schätzen", "können", "werden", "könnten", "sollten", "anstreben", "beabsichtigen" und ähnliche Ausdrücke erkennen. Zukunftsbezogene Aussagen spiegeln unsere derzeitigen Erwartungen und Annahmen bezüglich unseres Geschäfts, der Wirtschaft und anderen künftigen Ereignissen und Umständen wider und basieren auf derzeit verfügbaren Finanzdaten, Wirtschaftsdaten und Daten über Mitbewerber sowie auf unseren derzeitigen Geschäftsplänen. Die tatsächlich erzielten Ergebnisse können in Abhängigkeit von Risiken und Ungewissheiten, die unsere Geschäftsabläufe, Märkte, Dienstleistungen, Preise und andere Faktoren beeinflussen können - wie besprochen im Abschnitt "Risk Factors" (Risikofaktoren) unserer Einreichungen bei der Securities and Exchange Commission (SEC - US-amerikanische Börsenaufsichtsbehörde) - erheblich abweichen. Wenngleich wir der Auffassung sind, dass unsere Annahmen angemessen sind, warnen wir Sie davor, sich auf zukunftsbezogene Aussagen jedweder Art zu verlassen, da es sehr schwierig ist, die Auswirkungen bekannter Faktoren vorherzubestimmen, und es uns unmöglich ist, alle Faktoren zu antizipieren, die zu unseren tatsächlichen Ergebnissen beitragen könnten. Zu den wichtigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in den zukunftsbezogenen Aussagen beschriebenen abweichen, gehören (ohne auf diese beschränkt zu sein): die Fähigkeit, einen Sanierungsplan gemäß den Bedingungen des "Restructuring Support Agreement" zu bestätigen und auszuführen; mit dem Konkursprozess verbundene Risiken, darunter unsere Fähigkeit, die Genehmigung des Konkursgerichts hinsichtlich der Anträge zu erlangen, die in den Rechtsfällen des Unternehmens unter den "Chapter 11"- und "Examinership"-Verfahren nach irischem und Bermuda-Recht eingereicht worden sind ("Rechtsfälle"), die Ergebnisse der Entscheidungen des Konkursgerichts und der Rechtsfälle im Allgemeinen, sowie die Zeitspanne, über die es notwendig sein kann, dass wir im Konkurszustand arbeiten; die Wirksamkeit der Umstrukturierungsaktivitäten insgesamt entsprechend den Rechtsfällen und jedweden zusätzlichen Strategien, die wir im Hinblick auf unsere Liquiditäts- und Kapitalressourcen nutzen könnten; die Handlungen und Entscheidungen von Gläubigern, Regulierern und anderen Dritten, die in den Rechtsfällen Interessen verfolgen, welche die Fähigkeit beeinträchtigen können, einen Sanierungsplan zu bestätigen und auszuführen; uns auferlegte Einschränkungen aufgrund der Bedingungen jedweder Debtor-in-Possession-Kreditfazilität, die wir in Verbindung mit den Rechtsfällen und vom Konkursgericht verhängten Einschränkungen vereinbaren werden; unsere Fähigkeit, unsere prognostizierten Erlöse und prognostizierte Pro-Forma-Leverage-Ratio zu erzielen und freien Cashflow zu erzielen, um unsere Verschuldung weiter zu senken; eine Abschwächung in den weltweiten wirtschaftlichen und finanziellen Bedingungen, Veränderungen in staatlichen Regulierungen und damit verbundenen Compliance- und Prozesskosten, sowie die anderen in unseren SEC-Einreichungen erwähnten Faktoren. Eine genauere Erläuterung dieser und anderer Risikofaktoren finden Sie im Abschnitt "Risk Factors" (Risikofaktoren) in unserem jüngsten Jahresbericht (Annual Report) auf Formular "10-K" und in unserem jüngsten Quartalsbericht (Quarterly Report) auf Formular "10-Q" sowie in unseren anderen Einreichungen bei der SEC. Alle zukunftsbezogenen Aussagen werden durch diesen Vorsichtshinweis in ihrer Gänze ausschließlich qualifiziert. Die von uns getroffenen zukunftsbezogenen Aussagen gelten nur für das Datum, zu dem sie getroffen werden. Faktoren oder Ereignisse, die dazu führen könnten, dass unsere tatsächlichen Ergebnisse von prognostizierten abweichen, können sich von Zeit zu Zeit ergeben. Wir sind nicht verpflichtet, eine zukunftsbezogene Aussage, gleichgültig welche, in Folge neuer Informationen, künftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen öffentlich zu aktualisieren oder zu überarbeiten - es sei denn, dies ist anderweitig gesetzlich vorgeschrieben.

KEINE AUFFORDERUNG, KEIN ANGEBOT

Jedwede neue Wertpapiere, die den Umstrukturierungstransaktionen entsprechend herausgegeben werden, sind nicht gemäß dem "Securities Act" des Jahres 1933 der jeweils geltenden Fassung ("Securities Act") oder gemäß jedweden bundesstaatlichen Wertpapiergesetzen registriert worden. Die neuen Wertpapiere dürfen somit in Ermangelung einer Registrierung oder einer geltenden Ausnahmeregelung für die Registrierungsanforderungen des Securities Act und jedwede geltenden bundesstaatlichen Wertpapiergesetze in den Vereinigten Staaten von Amerika weder angeboten noch verkauft werden. Diese Pressemitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf oder Kauf jedweder hier genannter Wertpapiere dar, noch stellt sie eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Verkauf oder Kauf dieser dar. Auch ist diese Pressemitteilung keine Aufforderung zur Erklärung von Zustimmungen oder Abgabe von Stimmen, einen beliebigen Chapter-11-Plan anzunehmen. Eine Aufforderung oder ein Angebot, jedweder Art, wird nur im Rahmen eines vertraulichen Emissionsprospekts und einer vertraulichen Offenlegungserklärung erfolgen - und nur gegenüber solchen Personen und in solchen Jurisdiktionen, wie sie dem geltenden Recht nach zulässig sind.

Kontakt:


Christoph Bausch
+1.713.836.4615
Executive Vice President und Chief Financial Officer
Karen David-Green
+1.713.836.7430
Senior Vice President, Stakeholder Engagement - und Chief Marketing
Officer
Logo - https://mma.prnewswire.com/media/73933/weatherford_internation
al_logo.jpg