Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Egon Zehnder

04.03.2019 – 06:59

Egon Zehnder

Millennials fordern mehr Diversität in Unternehmen

Berlin (ots)

Globale Studie offenbart, dass Differenzen zu Fragen der Unternehmenskultur zwischen verschiedenen Generationen liegen, nicht zwischen Geschlechtern

Mit dem fortschreitenden Generationswechsel wächst einer globalen Studie von Egon Zehnder zufolge der Druck auf die Führungskultur von Unternehmen. In der Befragung von 2500 Führungskräften in sieben Ländern nannten fast zwei Drittel der um die Jahrtausendwende ins Berufsleben eingetretenen "Millennials" Diversität als wichtigste Eigenschaft ihrer Firma. Bei den aus dem Berufsleben ausscheidenden Babyboomern waren es nur 51 Prozent.

Mit der Übernahme der Unternehmen durch die jüngeren Generationen verändern sich außerdem Erwartungen an Führungspersönlichkeiten. So verlangen Millennials vor allem Nahbarkeit von ihren Chefs - und fordern persönliche Begleitung und Förderung. Die Kluft zwischen den Generationen ist laut der Studie größer als der Unterschied zwischen den Geschlechtern: Frauen und Männer haben fast die gleichen Ansprüche an die Führungsqualitäten ihrer Vorgesetzten und an die Diversität in ihren Unternehmen, so Lena Kilee, Eva Tholen und Carsten Wundrack, die die Diversity-Aktivitäten bei Egon Zehnder leiten.

Auch bei den 355 Umfrageteilnehmern aus Deutschland steht Diversität hoch im Kurs. Jedoch sieht nur gut die Hälfte (52 Prozent) diese in ihrem Unternehmen auch verwirklicht. Im Schnitt aller sieben Länder liegt der Prozentsatz bei 65 Prozent. Ein ähnliches Bild ergibt sich bei der Chancengleichheit: Während in Deutschland nur die Hälfte der Teilnehmer in ihrem Unternehmen gleiche Karrierebedingungen für alle ausmacht, sind es global 61 Prozent.

Von ihren Unternehmenslenkern erwarten die in Deutschland befragten Teilnehmer aus allen Führungsebenen vor allem strategisches Denken (43 Prozent), gefolgt von Überzeugungskraft (38 Prozent). Nahbarkeit folgt auf dem dritten Platz (36 Prozent).

Die Erwartungen an die Chefetagen global und in Deutschland veränderten sich spürbar, so Lena Kilee und Carsten Wundrack. "Um angemessen auf die Bedürfnisse der jüngeren Generationen einzugehen, müssen Führungspersönlichkeiten heute vor allem Nahbarkeit, Haltung und Werteorientierung sowie strategisches Denken unter Beweis stellen", ergänzt Eva Tholen.

"Die Studie belegt eindrucksvoll, wie wichtig Diversität und Chancengleichheit vor allem für Jüngere sind", so Carsten Wundrack. "Besonders auffällig in Deutschland ist der nur schwach ausgeprägte Wunsch, in die obersten Führungsebenen vorzudringen", kommentiert Lena Kilee. Nur neun Prozent der Befragten gaben dies als Ziel an. International liegt dieser Wert mehr als dreimal so hoch. Zugleich berichtete fast ein Drittel der in Deutschland Befragten von Karrierehindernissen wie unflexiblen Arbeitsmodellen.

Die Studie wurde im Kontext der 2016 von Egon Zehnder ins Leben gerufenen Leaders & Daughters-Initiative erstellt und findet sich auf https://www.egonzehnder.com/leaders-and-daughters/explore-the-data

Über Egon Zehnder

Egon Zehnder ist das führende Beratungsunternehmen für Executive Search und Leadership Advisory. Die Besetzung von Spitzenpositionen für Konzerne und Familienunternehmen, Start-ups und Institutionen der öffentlichen Hand gehört dabei ebenso zum Leistungsportfolio wie die Entwicklung von Führungskräften und Teams, die Stärkung von Organisationsstrukturen und Unternehmenskulturen und die Begleitung von Transformationsprogrammen. In den letzten Jahren hat Egon Zehnder in Deutschland zudem mit BEYOND eine Einheit von Experten aufgebaut, die aus der Mitte des Unternehmens agiert und Berater und Praxisgruppen bei Mandaten jenseits von Executive Search unterstützt. Das Team, geleitet von Moritz von Campenhausen und Wolfhart Pentz, identifiziert und entwickelt wissenschaftlich erprobte Maßnahmen, die den größten Mehrwert bei umfassenden und ganzheitlichen Leadership-Herausforderungen im Spitzensegment bieten.

Kontakt:

Presseanfragen richten Sie bitte an:
Martin Klusmann
Head of Corporate Communications Deutschland
martin.klusmann@egonzehnder.com
Telefon 030-32 79 55 97