Schweizerische Gesellschaft für Radiologie

Radiologen schauen voraus

Gümligen (ots) -

Schweizerischer Radiologiekongress
Congrès Suisse de Radiologie 
Swiss Congress of Radiology 
vom 12. - 14. Juni 2014 in Montreux
im Music & Convention Center (2m2c) 

Die in der Schweizerischen Gesellschaft für Radiologie SGR-SSR zusammengeschlossenen Radiologinnen und Radiologen treffen sich zu ihrem Jahreskongress. Heuer vom 12. bis zum 14. Juni in Montreux. Es ist der 101. Kongress der Gesellschaft. Der letzte Kongress im Welschland fand 2009 in Genf statt.

Radiologen schauen voraus

Weitsicht ist wichtig. Immer und überall - ganz bestimmt auch in der Medizin, vor allem in der Radiologie. Die Entwicklung ist rasant, kaum eine andere Fachrichtung in der Medizin, die in so kurzen Abständen mit immer neuerer und besserer Technik aufwartet und dabei den Nutzen für die Patientinnen und Patienten nie aus den Augen verliert.

Weiterbildung

Das dreitägige Kongressprogramm ist dicht gestaltet und kompakt organisiert. Der Kongress bietet den Radiologen wie auch allen anderen Radiologie-Fachleuten Gelegenheit sich über die neuesten Entwicklungen der Bildgebung zu informieren und sich gleichzeitig auch weiterzubilden. Der Kongress ist ein gemeinsamer Anlass der SGR-SSR mit sechs weiteren Fachgesellschaften (Auflistung am Schluss).

Würdigung

Die Schinz-Medaille geht in diesem Jahr an Gabriel Krestin, Professor am University Medical Center in Rotterdam. Die nach dem Zürcher Arzt, Kantonsrat und Autor eines viel beachteten Lehrbuchs zur Röntgendiagnostik benannte Auszeichnung, ehrt seit 1983 Persönlichkeiten, die sich um die Radiologie verdient gemacht haben. Prof. Krestin hat die Entwicklung der Radiologie massgeblich mitgeprägt. Er war auch Präsident der European Society of Radiology.

Wechsel

Privatdozent Dr. med. Stefan Duewell ist Direktor des Instituts für Radiologie am Spital Thurgau in Frauenfeld und wirkte zwei Jahre als Präsident der SGR-SSR. Er übergibt sein Amt an Dr. med. Tarzis Jung, Facharzt FMH für Medizinische Radiologie und Chefarzt am Institut für medizinische Radiologie und Nuklearmedizin am Stadtspital-Waid in Zürich. Duewell verlässt das Präsidium mit einem weinenden und einem lachenden Auge: "Die moderne Radiologie hat die Diagnoseprozesse stark beschleunigt. Der grosser Erfolg wurde ihr teilweise zum Verhängnis. Es kam zu übertrieben vielen Untersuchungen. Entsprechend haben wir uns im letzten Jahr auf die Qualitätsförderung konzentriert. Im Bereich Strahlenschutz waren und sind wir ganz besonders aktiv." Tarzis Jung dazu: "Wir werden in Zukunft noch besser informieren und keinen Augenblick ungenutzt lassen, eine sehr gute und bezahlbare Radiologie anzubieten. Wir sind uns der grossen Verantwortung gegenüber der Gesellschaft und den Patienten bewusst."

Alle beteiligten Gesellschaften und Vereinigungen: 
Schweizerische Gesellschaft für Radiologie (SGR-SSR) 
Schweizerische Gesellschaft für Nuklearmedizin (SGNM) 
Schweizerische Vereinigung der Fachleute für medizinisch-technische 
Radiologie (SVMTRA) 
Schweizerische Gesellschaft für Pädiatrische Radiologie (SGPR)
Schweizerische Gesellschaft für Kardiovaskuläre und Interventionelle 
Radiologie (SSCVIR) 
Schweizerische Gesellschaft für Radiopharmazie und 
Radiopharmazeutische Chemie 
(SGRRC) Swiss Society of Emergency Radiology (SSER) 
Weitere Informationen auf:
www.radiologiekongress.ch und www.sgr-ssr.ch 

Kontakt:

Sekretariat SGR-SSR
Christoph Lüssi
Moosstrasse 2
3073 Gümligen
Tel. 031 301 22 55
Fax 031 952 76 83
info@sgr-ssr.ch
www.sgr-ssr.ch



Weitere Meldungen: Schweizerische Gesellschaft für Radiologie

Das könnte Sie auch interessieren: