Bank CIC (Schweiz) AG

Repräsentative Studie zur privaten Vorsorge 3a in der Schweiz: bemerkenswerte Unterschiede zwischen den Landesteilen, den Geschlechtern und den Altersgruppen (BILD)

Repräsentative Studie zur privaten Vorsorge 3a in der Schweiz. / Weiterer Text ueber ots und auf https://www.presseportal.ch. Die Verwendung dieses Bildes ist fuer redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung unter Quellenangabe: "ots.Bild/Bank CIC (Schweiz) AG".

Basel (ots) - Rund die Hälfte aller Schweizerinnen und Schweizer nutzen die privaten Vorsorgemöglichkeiten der Säule 3a. Drei Viertel der Schweizer, die privat vorsorgen, kennen ihren Zinssatz nicht. Obwohl die junge Generation bis 25 Jahre deutlich früher mit der privaten Vorsorge beginnt als deren Eltern und Grosseltern, ist sie sehr zurückhaltend im Wertschriftensparen. Deutschschweizer sparen zu rund der Hälfte in reinen Banklösungen, während dieser Anteil in der Westschweiz und im Tessin mit einem Drittel deutlich tiefer liegt. Auch die Geschlechter unterscheiden sich im Vorsorgesparen. So zum Beispiel kennt nur knapp eine von fünf Frauen die Verzinsung ihres Vorsorgekontos (18%), während es bei den Männern mit 34% immerhin fast doppelt so viele sind.

Zur Studie

Die Studie ist im Auftrag der Banque CIC (Suisse) durch die Fachhochschule Nordwestschweiz durchgeführt worden. Die telefonische Befragung erfolgte in der Zeit vom 14. bis 22. Mai 2012 durch das Marktforschungsinstitut Demoscope im Rahmen von Omnibus Suisse. Befragt wurden 1209 Personen in der Deutsch- und Westschweiz sowie im Tessin. Die Stichprobe ist für die Bevölkerung repräsentativ. Weitere Informationen zur Studie unter www.cic.ch/publikationen . Weitere Informationen zum Vorsorgekonto 3a der Banque CIC (Suisse) unter www.cic.ch/3a .

Kontakt:

Sebastian Comment
Leiter Kommunikation
Tel.: +41/61/264'14'69
E-Mail: sebastian.comment@cic.ch



Weitere Meldungen: Bank CIC (Schweiz) AG

Das könnte Sie auch interessieren: