SBV Schweiz. Baumeisterverband

Schweizerischer Baumeisterverband: Verhandlungen LMV/FAR - Lösungswege werden Delegierten vorgelegt

Zürich (ots) - Heute hat in Zürich zwischen den Gewerkschaften und dem Schweizerischen Baumeisterverband SBV die 18. Verhandlungsrunde stattgefunden. Die Baumeister haben ihre Bereitschaft bekräftigt, die Frührente Bau ab sofort zu sanieren. Die Baumeister haben bestätigt, die dazu notwendigen höheren Arbeitnehmerbeiträge zu 100% mit Lohnerhöhungen zu kompensieren. Weitere Hauptthemen waren Verbesserungen im LMV wie Vereinfachungen und Flexibilisierungen bei der Arbeitszeit sowie der Lohn. Die Verhandlungen verliefen aus Sicht des SBV in einem konstruktiven und positiven Klima.

Der SBV hat sich heute an der Verhandlungsrunde offen gezeigt, weitere Lohnerhöhungen im Rahmen der aktuellen wirtschaftlichen Möglichkeiten im Bauhauptgewerbe zu sprechen, wenn gemeinsam Verbesserungen im LMV erzielt werden können. Verschiedene mögliche Lösungswege wurden an den heutigen Verhandlungen ausgelotet, die der SBV nun in den zuständigen Entscheidgremien präsentiert. Die nächste Delegiertenversammlung, das oberste Organ des SBV, findet bereits am 14. und 15. November 2018 statt. Die nächste Verhandlungsrunde zwischen Baumeister und Gewerkschaften ist auf den 28. November 2018 angesetzt.

Die Baumeister sind sehr an einem neuen LMV per Januar 2019 interessiert. Doch ein LMV hat seinen Wert nur, wenn er auch eingehalten wird. Welche Bedeutung die Gewerkschaften dem LMV zumessen, wird sich in den kommenden Tagen über die Einhaltung der Friedenspflicht und die Respektierung der Arbeitssicherheit durch Gewerkschafter auf Baustellen zeigen.

Kontakt:

Flavio Torti, Mitglied der Verhandlungsdelegation SBV und Mitglied
Zentralvorstand SBV
Tel.: +41/79/356'33'54
E-Mail: flavio.torti@torti-sa.ch

Bernhard Salzmann, Vizedirektor SBV
Tel.: +41/78/762'45'31
E-Mail: bsalzmann@baumeister.ch



Weitere Meldungen: SBV Schweiz. Baumeisterverband

Das könnte Sie auch interessieren: