Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik Zürich

Auftakt für Lichtkunsttour «Bildung für Alle - Schulen im Rampenlicht» 2018

Der international bekannte Lichtkünstler Gerry Hofstetter wird bis Ende Januar Werke von Kindern und Jugendlichen an die Fassaden von 26 Schulen in der Deutschschweiz projizieren. Weiterer Text über ots und www.presseportal.ch/de/nr/100020908 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik Zürich/Hofstetter Marketing"
Der international bekannte Lichtkünstler Gerry Hofstetter wird bis Ende Januar Werke von Kindern und Jugendlichen an die Fassaden von 26 Schulen in der Deutschschweiz projizieren. Weiterer Text über ots und www.presseportal.ch/de/nr/100020908 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke... mehr

Zürich (ots) - Am 16. November startet die Lichtkunsttour «Bildung für Alle - Schulen im Rampenlicht». Der international bekannte Lichtkünstler Gerry Hofstetter wird bis Ende Januar Werke von Kindern und Jugendlichen an die Fassaden von 26 Schulen in der Deutschschweiz projizieren. Die Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik (HfH) hat das Patronat für die Tour übernommen.

Barbara Fäh, Rektorin der HfH: «Wir wollen mit der Lichtkunsttour Integration sichtbar machen!». Zu den Themen Bildung, Arbeit, Freizeit und Zukunft erstellen Schüler und Schülerinnen aus verschiedensten Schulklassen seit Ende September Zeichnungen und Werke. In den Projektionen von Gerry Hofstetter werden die Werke aller Kinder und Jugendlichen sichtbar - und gleichzeitig verschwinden die Unterschiede zwischen ihnen.

Teilnahme und Partizipation als gesellschaftliches Ziel

Schulen leisten viel, um durch Unterricht und Bildung die Integration in die Gesellschaft und Arbeitswelt möglichst aller Kinder und Jugendlichen zu sichern. Lehrpersonen, Schulleitungen, Schulbehörden sowie Fachpersonen für das Heilpädagogische Feld wie Schulische Heilpädagogik, Psychomotoriktherapie und Logopädie sind bestrebt, jedes Kind und jeden Jugendlichen seinen Bedürfnissen gerecht zu fördern.

Schule ist DER Ort, um eine integrierende Gesellschaft aufzubauen. Ziel aller Bemühungen - sei es in Regelschulen oder Sonderschulen - ist es, Bildung für alle zu erreichen mit dem Ziel der Teilnahme und Partizipation an der Gesellschaft und einem möglichst autonomen und selbstbestimmten Leben.

Lichtkunsttour 2018

Die Lichtkunsttour 2018 macht Station in den Trägern der Interkantonalen Hochschule für Heilpädagoik. Daten und Orte der Vorführungen sind zu finden unter www.hfh.ch/lichtkunsttour.

Informationen zum Lichtkünstler Gerry Hofstetter unter http://www.hofstetter-marketing.com/lightart_expeditions.html. Die Projektorganisation liegt bei Rhea Attademo (rhea.attademo@hfh.ch, Telefon: 044 317 11 01).

Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik (HfH)

Die HfH ist nationale Referenz für Heilpädagogik, verstanden als Theorie und Praxis von Bildung, Entwicklung und Unterstützung von Menschen mit Behinderungen; von Menschen, die von einer Behinderung bedroht sind und von Menschen, deren personale und soziale Bedingungen Bildungs-, Entwicklungs- und Inklusionsprozesse erschweren.

Die Spezifische Pädagogische Hochschule erbringt Leistungen in Aus- und Weiterbildung von heilpädagogischen Fachpersonen, in Forschung und Entwicklung und in massgeschneiderten Dienstleistungen für das heilpädagogische Feld.

Kontakt:

Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik Zürich
Sabine Hüttche/Ana Grujic
T +41 (0)44 317 12 02
kommunikation@hfh.ch
www.hfh.ch
www.hfh.ch/medien



Weitere Meldungen: Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik Zürich

Das könnte Sie auch interessieren: