Geobrugg AG

Geobrugg AG: 1. Preis für die "Sicherheits-Innovation des Jahres" im Motorrennsport geht in die Schweiz

Sicherheit an Rennstrecken: Der Geobrugg Debris Fence Fangzaun stoppt das Crash Fahrzeug. / Weiterer Text ueber ots und auf https://www.presseportal.ch. Die Verwendung dieses Bildes ist fuer redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veroeffentlichung unter Quellenangabe: "obs/Geobrugg AG"

    Romanshorn (ots) -

    - Hinweis: Bildmaterial steht zum kostenlosen Download bereit  
        unter: http://www.presseportal.ch/de/pm/100020904 -

    Die Zuschauer-Sicherheit an Motorsport Veranstaltungen war den Juroren an der diesjährigen professionellen MotorSport Weltausstellung sehr wichtig. In der Kategorie "Sicherheits-Innovation des Jahres" erhielt der neue Geobrugg Debris Fence Fangzaun an der Preisverleihung vom 16. November 2010 in Köln den ersten Preis. Mit den Professional MotorSport World Expo Awards zeichnet eine Fachjury jedes Jahr das innovative Denken und die harte Arbeit in der Motorsportbranche aus.

    Wolfgang Sievernich, Redakteur der Fachzeitschrift Motorsport-Guide, war einer der vielen Jurymitglieder, die Geobrugg's innovativen Splitterschutzzaun lobten. Er sagt, dass "dieses Schweizer Unternehmen einen weiteren Schritt zur passiven Sicherheit an den Rennstrecken geschaffen hat, wodurch die Zuschauer hinter den Zäunen noch besser geschützt sind. Wenn man die neuen Sicherheitslösungen mit den bereits vorhandenen vergleicht, sollte klar werden, dass diese neuen Zäune zur weltweiten Norm werden müssen."

    Jochen Braunwarth, Business Development Manager der Firma Geobrugg AG, Romanshorn, ergänzt: "Als Neuling im professionellen Motorsport sind wir speziell stolz, diesen 1. Preis zu gewinnen. Mit nahezu 60 Jahren erfolgreicher Arbeit mit unseren Schutzsystemen gegen Naturgefahren konnten wir auf wertvolle Erfahrungswerte zurückgreifen. So können wir zum Beispiel mit unserer Hochenergie-Steinschlag-Barriere einen 16 Tonnen schweren Betonkörper, welcher im freien Fall aus 32 Meter mit einer Einschlaggeschwindigkeit von 90 km/h (5'000 kJ Einschlagenergie) auftrifft, erfolgreich stoppen. Wir arbeiteten hart daran, diese Erfahrungen mit Steinschlag-Barrieren im Gebirge auf die Rennstrecke im professionellen Motorsport zu übertragen. In einer Serie von 1:1 Crashtests mit dem Geobrugg Debris Fence Fangzaun wurden die einwandfreie Funktion und der Fortschritt in der passiven Sicherheit entlang der Rennstrecke nachgewiesen. Die Tests fanden im Dynamic Test Center (DTC) Vauffelin, Schweiz, unter Berücksichtigung der Vorgaben des FIA Institutes statt."

    Atlanta Motorsports Park (AMP) wird als erster Betreiber die durch Herman Tilke geplante Rennstrecke in Dawsonville, Georgia, USA, mit dem neuen Geobrugg Debris Fence Fangzaun seine Zuschauer schützen. AMP will den Rennbetrieb Anfang Februar 2011 aufnehmen.

    Weitere Informationen unter:

    www.youtube.com/watch?v=-f0mldqy-44

    www.geobrugg.com/DebrisFencesFangzaeune

    Über Geobrugg AG:

    Geobrugg AG, Romanshorn/Schweiz

    Die Geobrugg AG entwickelt und produziert Netze, Geflechte und Seile aus hochfestem Stahldraht, die als Schutzsysteme und bei architektonischen Anwendungen weltweit im Einsatz sind. Am Hauptsitz in Romanshorn sind 90 Mitarbeiter beschäftigt. Ausserdem unterhält Geobrugg eigene Produktionsstätten in den USA, Japan sowie China und ist mit Verkaufsbüros und Vertretungen in über 40 Ländern tätig. Geobrugg ist in die drei Unternehmensbereiche Schutzsysteme gegen Naturgefahren, Security Engineering und Seilarchitektur gegliedert. Geobrugg AG ist ein Unternehmen der Gruppe BRUGG, welche einen konsolidierten Konzernumsatz von CHF 697 Millionen ausweist ( www.brugg.com ).

ots Originaltext: Geobrugg AG
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Jochen Braunwarth
Business Development Manager Security Engineering
Tel.:    +41/71/466'84'24
E-Mail: jochen.braunwarth@geobrugg.com

Urs Brechbühl
Director Global Marketing
Tel.:    +41/71/466'81'85
E-Mail: urs.brechbuehl@geobrugg.com



Weitere Meldungen: Geobrugg AG

Das könnte Sie auch interessieren: