Alle Storys
Folgen
Keine Story von Celtic Pharmaceutical Holdings L.P. mehr verpassen.

Celtic Pharmaceutical Holdings L.P.

Celtic Pharma gibt präklinische Ergebnisse bekannt: deutliche Verstärkung der tumorhemmenden Wirkung von Avastin(R) durch XERECEPT(R)

New York, London und Bermuda, April 19, 2010 (ots/PRNewswire)

Celtic
Pharmaceutical Holdings L.P. ("Celtic Pharma") legte heute auf der
101. Jahresversammlung der AACR 2010 in Washington DC die Ergebnisse
aus mehreren präklinischen Studien zur Anwendung von XERECEPT(R) bei
bestimmten Brust-, Kolon- und Hirntumormodellen vor. Diese an Tieren
durchgeführten Studien fanden an der Duke University und dem Piedmont
Research Center unter Verwendung solider menschlicher Tumore wie
Brust- und Kolon-Xenotransplantate sowie menschliche
Hirntumor-Xenotransplantate von Kindern und Erwachsenen statt. Bei
allen Tumormodellen konnte nach der Behandlung mit XERECEPT(R) in
Verbindung mit Avastin(R) eine statistisch relevante Tumorrückbildung
und Lebensverlängerung gegenüber der alleinigen Therapie mit
Avastin(R) festgestellt werden. Beim menschlichen Brusttumor zeigten
Avastin(R) und Xerecept(R) jeweils ähnliche Antitumor-Wirkungen, bei
der Kombinationstherapie mit Avastin(R) und Xerecept(R) war die
Antitumor-Wirkung jedoch deutlich höher (p<0,001). Die stärkere
Wirkung der Kombinationstherapie unterschied sich statistisch
(p<0,03) von den jeweiligen Ergebnissen der Monotherapien. Beim
menschlichen Kolon-Xenotransplantat-Modell war Xerecept allein nicht
aktiv gegen dieses Tumormodell, während Avastin(R) im Vergleich zur
Kontrollgruppe mit Konstituens eine deutliche Verlangsamung des
Tumorwachstums bewirkte. Die Kombinationstherapie mit Avastin(R) und
Xerecept(R) erbrachte jedoch eine deutlich höhere allgemeine
Überlebensrate der Tiere im Vergleich zur Behandlung mit Konstituens
(p<0,001) oder der alleinigen Verabreichung von Bevacizumab (p<0,01).
Im Falle des aggressiven GBM-Modells bei Kindern zeigte
Xerecept(R) alleine eine Wirkung, die Kombination aus Xerecept(R) und
Bevacizumab war jedoch erheblich wirksamer als Bevacizumab oder
Xerecept(R) alleine. Diese präklinischen Resultate belegen, dass
XERECEPT(R) in der Lage ist, die Antitumor-Wirkung von Avastin(R) bei
diesen verschiedenen Tumormodellen zu potenzieren oder synergistisch
zu verstärken.
"In den Phase-III-Studien für Xerecept mit Hirntumorpatienten
konnten wir in einzelnen Fällen beobachten, dass dieses Molekül bei
einigen Patienten möglicherweise mehr bewirkt als die blosse
Verhinderung von Ödemen. Interessanterweise haben wir aus der offenen
Phase-III-Studie 501 noch immer 13 Hirntumorpatienten, denen täglich
Xerecept verabreicht wird und die im Durchschnitt seit 38 Monaten
(zwischen 25 und 53 Monaten) medikamentös behandelt werden", erklärte
Stephen Evans-Freke, Managing General Partner von Celtic Pharma.
"Diese neuen präklinischen Ergebnisse zur synergistischen Wirkung von
Xerecept in Verbindung mit Avastin(R) bei wichtigen Tumorarten
könnten darauf hinweisen, dass dieses Molekül möglicherweise
wesentlich breiter eingesetzt werden kann, als bisher bekannt."
"Diese Informationen könnten sowohl in medizinischer als auch in
geschäftlicher Hinsicht weitreichende Auswirkungen haben und sollten
auf jeden Fall weiter untersucht werden", so John Mayo, Managing
General Partner von Celtic Pharma.
"Wir freuen uns, zusammen mit Celtic an dieser potentiellen neuen
Therapiekombination für grosse Patientengruppen mit soliden Tumoren
arbeiten zu dürfen", erklärte Beth Hollister, Corporate Vice
President von Charles River Discovery and Imaging Services und
Gründerin des Piedmont Research Centers. "Wir freuen uns darauf, die
wissenschaftlichen Erkenntnisse, die die Grundlage für diese Therapie
bilden, weiter auszubauen, während umfassende klinische Studien
vorbereitet werden."
XERECEPT(R) ist ein neues Medikament in der Forschungsphase, das
als steroidsparende Alternative zu Dexamethason für Patienten mit
primären und metastatischen Hirntumoren entwickelt wird. Dexamethason
ist gegenwärtig das Standardmittel bei der Behandlung von
peritumoralen Hirnödemen, wird jedoch mit schwächenden Nebenwirkungen
wie Diabetes Mellitus, Bluthochdruck, Muskelschwäche, Knochenschwund,
gestörter Wundheilung und opportunistischen Infektionen in Verbindung
gebracht.
Informationen zu Celtic Pharmaceutical Holdings L.P.
Celtic Pharmaceutical Holdings L.P. (Celtic Pharma) ist ein
globales Private-Equity-Unternehmen aus dem Bereich der
Biotechnologie und der pharmazeutischen Industrie. Es wurde von
Stephen Evans-Freke und John Mayo, CBE, gegründet und hat seinen
Hauptsitz auf Bermuda sowie Niederlassungen in New York und London.
Celtic Pharma erwirbt und investiert in pharmazeutische Programme,
die sich bereits in späteren Phasen befinden, und verwaltet diese
Programme in ihrer Entwicklung bis zur Marktzulassung. Celtic Pharma
sieht es als sein Ziel, angesichts der Krise, vor der die etablierten
Pharmaunternehmen in Bezug auf die Pipelines für ihre neuen Produkte
stehen, und der Kapitalknappheit der Biotechnologie-Branche die
dadurch entstandene Lücke zu überbrücken. Weitere Informationen
finden Sie auf der Website von Celtic Pharma:
http://www.celticpharma.com.
Zukunftsgerichtete Aussagen
Bestimmte Aussagen in dieser Pressemitteilung, bei denen es sich
nicht um auf der Vergangenheit beruhende Tatsachen handelt, darunter
auch solche, vor oder nach denen Begriffe wie "möglicherweise",
"erwarten", "voraussehen", "glauben", "planen" o. ä. stehen oder die
diese enthalten, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Diese
zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten Risiken und Ungewissheiten,
unter anderem Risiken in Verbindung mit den Ergebnissen der
klinischen Studien für XERECEPT(R) und der Fähigkeit von Celtic
Pharma, die Zulassung für XERECEPT(R) zu erhalten. Die tatsächlichen
Ergebnisse können wesentlich von den erstellten Prognosen abweichen.
Besagte zukunftsgerichtete Aussagen spiegeln unsere Auffassung zum
Veröffentlichungszeitpunkt der Pressemitteilung wider. Wir
beabsichtigen jedoch in keiner Weise, diese zukunftsgerichteten
Aussagen zu aktualisieren.
Anfragen bitte an:
    Celtic Pharma
    Kathy Armstrong
    Investor Relations
    Tel.: +1(212)616-4042
    kathy@celticpharma.com
    Ansprechpartner für die Presse:
    FD
    USA:
    Robert Stanislaro
    Tel.: +1(212)850-5657
    Irma Gomez-Dib
    Tel.: +1(212)850-5761
    Grossbritannien:
    Jonathan Birt /John Dineen
    Tel.: +44(0)20-7831-3113

Pressekontakt:

CONTACT: Anfragen bitte an: Celtic Pharma, Kathy Armstrong,
InvestorRelations, Tel.: +1(212)616-4042, kathy@celticpharma.com;
Ansprechpartnerfür die Presse: FD USA: Robert Stanislaro, Tel.:
+1(212)850-5657, IrmaGomez-Dib, Tel.: +1(212)850-5761;
Grossbritannien: Jonathan Birt /JohnDineen, Tel.: +44(0)20-7831-3113