Pestalozzi + Co AG

Pestalozzi sponsert Photovoltaik-Anlage für das Dietiker Freibad (BILD)

Bei der Checkübergabe im Schwimmbad Fondli Dietikon. Von links nach rechts: Matthias Pestalozzi, Roger Brunner (Stadt Dietikon), Urs Jenny (Pestalozzi), Esther Tonini (Stadt Dietikon), Otto Müller (Stadt Dietikon) und Dietrich Pestalozzi. / Weiterer Text ueber OTS und auf https://www.presseportal.ch. Die... mehr

Dietikon (ots) - Die Pestalozzi Gruppe ermöglicht mit ihrer Spende der Stadt Dietikon ihrem Ziel, Energiestadt Gold zu werden, einen Schritt näher zu kommen. Pünktlich zur nächsten Freibadsaison soll auf dem Turnhallendach im Schulhaus Fondli Solarstrom erzeugt und ins Stromnetz eingespiesen werden.

Pestalozzi feiert dieses Jahr das 250-jährige Jubiläum. 1981 verlegte die Firma ihren Hauptsitz von Zürich nach Dietikon. "Am Anfang bezeichneten wir uns noch als Pestalozzi in Dietikon bei Zürich", erinnert sich Dietrich Pestalozzi, CEO und Inhaber des Familienunternehmens in 8. Generation. "Inzwischen hat sich Pestalozzi Dietikon eingebürgert." Mit der Spende will die Pestalozzi Gruppe auch zum Ausdruck bringen, dass sie die Stadt Dietikon als Standortgemeinde und die gute Zusammenarbeit mit Behörden und Verwaltung sehr schätzt.

Das frisch renovierte Freibad des Schwimmbads Fondli will seine neuen Attraktionen ab Frühjahr 2014 möglichst mit umweltfreundlichem Solarstrom betreiben, welcher von der von Pestalozzi finanzierten Photovoltaik-Anlage kommen wird. Die Jubiläumsspende von 60'000 Franken deckt die Kosten für Planung und Ausführung der neuen Anlage.

"Unser Engagement und unserer Verantwortung nehmen wir einerseits gegenüber Kunden, Lieferanten und Geschäftspartnern wahr, aber auch gegenüber der Gesellschaft und der Umwelt", erklärt Dietrich Pestalozzi die Firmenphilosophie. Deshalb hat sich die Pestalozzi Gruppe im Jubiläumsjahr dazu entschieden, drei Projekte zu unterstützen. Ein Projekt betrifft die Berufsbildung in der Haustechnik-Branche, ein zweites die Dargebotene Hand und das dritte Projekt das Schwimmbad Fondli.

Laufen für einen guten Zweck

Die Idee einen Volkslauf verbunden mit einer Spende für einen guten Zweck zu organisieren, entstand aus dem Jubiläumsmotto des Familienunternehmens. Dieses heisst: "Gemeinsam bewegen. Seit 1763." Auch Prominente unterstützten den Lauf. Die Schweizer Olympiasiegerin im Triathlon, Nicola Spirig, wurde von den beiden 6-Tage-Rennfahrern Franco Marvulli und Tristan Marguet begleitet. Insgesamt kamen 180'000 Franken zusammen, zu dem auch die Lieferanten einen Beitrag leisteten.

Kontakt:

Pestalozzi + Co AG
Riedstrasse 1, Postfach,
CH-8953 Dietikon
www.pestalozzi.com (mit eshop)
Diethilde Stein, Leiterin Kommunikation
Direktwahl +41 44 743 22 67
diethilde.stein@pestalozzi.com



Weitere Meldungen: Pestalozzi + Co AG

Das könnte Sie auch interessieren: