PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff mehr verpassen.

20.11.2009 – 11:39

Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff

Auch in dieser Saison wieder Besuchermagnet: Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff in Meran

Meran (ots)

Fast 400.000 Besucher und damit rund 4.400 mehr
als noch im Vorjahr hatten die Gärten von Schloss Trauttmansdorff in
diesem Jahr zu verzeichnen. Damit wurden 1.730 Besucher täglich in
den Gärten gezählt.
Die Saison in Zahlen
Genau 395.891 Besucher haben in den 229 Tagen der nun abgelaufenen
Saison die Gärten von Schloss Trauttmansdorff besucht. Das neuerliche
Besucherplus schreibt Gärten-Direktor Klaus Platter neben der
Mundpropaganda auch der gezielten Bewerbung von Trauttmansdorff als
Tagesausflugsziel im Rahmen eines Kurzurlaubs im deutschsprachigen
und oberitalienischen Raum zu. Diese habe zu einem Zustrom
italienischer Tagesgäste sowie von Teilnehmern an Busreisen zu den
Gärten geführt.
Die besucherstärksten Monate in der Gartensaison 2009 waren wieder
der Mai mit 67.551 Gästen und im Schnitt 2.180 Personen pro Tag,
sowie der August mit 59.760 Besuchern. Das größte Besucherplus war
dagegen im April zu verzeichnen: 34 Prozent.
Gärten in Bewegung
Die Highlights in der abgelaufenen Saison waren die Taufe der
Tulipa "Trauttmansdorff", einer eigens für die Gärten gezüchteten
Tulpe, sowie die Eröffnung der "Schatzkammer" mit vergoldeten antiken
Traubenkernen. Dazu kamen die bewährten Veranstaltungen, etwa das
"Frühstück bei Sissi" oder der Gartencocktail, und auch zu den
Gartennächten sind knapp 6.000 Besucher und damit um 44 Prozent mehr
als 2008 gekommen. 2009 war ein Jahr der fachlichen und touristischen
Kooperationen im lokalen Bereich und auf internationaler Ebene. Zum
Beispiel wurden eine enge Zusammenarbeit mit dem botanischen Garten
von Caracas in Venezuela und der Aufbau einer internationalen
Gartenplattform zusammen mit Niederösterreich beschlossen.
Blick in die Zukunft
2010 wird ganz im Zeichen der Düfte stehen, und zwar mit einer
interaktiven botanischen Sonderausstellung mit dem Titel "Himmlische
Düfte und Höllengestank", die von Schauplätzen in den Gärten, einer
Ausstellung in der Remise und einer Reihe von Rahmenveranstaltungen
flankiert wird.
Bildmaterial: http://www.tourismuspresse.at/redirect.php?gaerten

Rückfragehinweis:

Melanie Stainer
mailto:melanie.stainer@provinz.bz.it
Tel. +39 0473 235 730 | Fax +39 0473 235 731
Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff
St.-Valentin-Str. 51a, 39012 Meran