Diebold, Incorporated

Diebold veräussert Geschäftsbereich für US-Wahlsysteme an ES&S

    North Canton, Ohio (ots/PRNewswire) -

    Diebold, Incorporated (NYSE: DBD) gab heute bekannt, dass das Unternehmen seinen Geschäftsbereich für US-Wahlsysteme, das hauptsächlich aus der in Allen, Texas, ansässigen Tochtergesellschaft Premier Election Solutions, Inc. besteht, an Election Systems & Software, Inc. (ES&S), einem führenden Unternehmen der Wahlsysteme-Branche, veräussert hat. Der Verkauf wurde am 2. September abgeschlossen.

    (Logo: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20080725/DIEBOLDLOGO)

    Diebold erklärt sich bereit, seinen Geschäftsbereich für Wahlsysteme für 5 Mio. USD in Barmitteln zuzüglich zukünftiger Barzahlungen im Umfang von  70 % aller zum 31. August 2009 ausstehenden Rechnungsposten des Geschäftsbereichs für US-Wahlsysteme abzutreten. Infolge dieser Transaktion erwartet Diebold, einen Verlust vor Steuern in Höhe von 45 bis 55 Mio. USD hinnehmen zu müssen. Dieser Verlust vor Steuern enthält bereits Aktiva und Passiva des Geschäftsbereichs sowie bestimmte weiterhin bestehende gesetzliche Zahlungsverpflichtungen und weitere Transaktionskosten. Dieser Geschäftsbereich wird als eingestellter Geschäftsbereich ausgewiesen werden. Mit Ausnahme der direkten Auswirkungen dieser Veräusserung sind Diebolds Jahresgewinne je Aktie entsprechend des Geschäftsausblicks für das Jahr 2009 nicht weiter betroffen.

    Diebold betrat den Markt für US-Wahlsysteme infolge der Übernahme von Global Election Systems, Inc. im Januar 2002. Seit Beginn des Jahres 2006 betrachtet Diebold seinen Geschäftsbereich für US-Wahlsysteme nicht mehr als Kernbereich seiner betrieblichen Tätigkeit und verfolgte daher im Hinblick auf dessen Besitzverhältnisse strategische Alternativen, darunter auch dessen Veräusserung. Im August des Jahres 2007 gab Diebold bekannt, dass das Unternahmen seine Tochtergesellschaft für US-Wahlsysteme neu ausgerichtet habe, um als unabhängige Unternehmenseinheit operieren zu können, und benannte das Unternehmen in Premier Election Solutions um. Seit diesem Zeitpunkt machte Diebold im Hinblick auf Premier lediglich finanzielle Interessen geltend und war in keinster Weise direkt in dessen betriebliche Tätigkeit involviert. Im Jahr 2008 erwirtschaftete Premier einen Umsatz von 88,2 Mio. USD, was 2,8 Prozent von Diebolds Gesamtumsätzen in diesem Jahr entsprach.

    Tribunal Superior Eleitoral (TSE), eine brasilianische Tochtergesellschaft des Unternehmens, die Stimmgeräte für Brasiliens nationalen Wahlausschuss herstellt, ist vom Verkauf von Premier Election Solutions nicht betroffen.

    Diebold, Incorporated ist bei integrierten Selbstbedienungs-Liefer- und Sicherheitssystemen sowie Dienstleistungen weltweit führend. Diebold hat seinen Hauptsitz in Canton, Ohio (USA), und beschäftigt über 17.000 Mitarbeiter in nahezu 90 Ländern weltweit. Diebolds Aktien werden an der New York Stock Exchange unter dem Tickersymbol "DBD" frei gehandelt. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Website des Unternehmens unter www.diebold.com; um Näheres über die 150-jährige Geschichte Diebolds zu erfahren besuchen Sie bitte www.diebold.com/150.

ots Originaltext: Diebold, Incorporated
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Presse: Mike Jacobsen, +1-330-490-3796, michael.jacobsen@diebold.com;
Investoren: Christopher Bast, +1-330-490-6908,
christopher.bast@diebold.com, beide von Diebold; Logo:
http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20080725/DIEBOLDLOGO



Das könnte Sie auch interessieren: