Octapharma AG

Plasmaprodukte sind trotz des Ausbruchs der Schweinegrippe gefahrlos. Dies versichert das internationale biopharmazeutische Unternehmen Octapharma

    Lachen, Schweiz (ots/PRNewswire) -

    - Das Unternehmen arbeitet gemeinsam mit Behörden daran, die ausreichende Versorgung mit Erzeugnissen aus virusinaktiviertem Plasma sicherzustellen

    Die drohende Grippepandemie wird auch Auswirkungen auf die weltweiten Bestände lebensrettender Blutkonserven und aus Blutplasma gewonnener Erzeugnisse haben, warnt das in der Schweiz ansässige, weltweit tätige biopharmazeutische Unternehmen Octapharma.

    Das Unternehmen bekräftigt jedoch erneut die Gefahrlosigkeit seiner aus Blutplasma gewonnenen Erzeugnisse und arbeitet eng mit Gesundheitsbehörden und Plasma-Zulieferern zusammen, um das Sicherheitsprofil und eine unterbrechungsfreie Versorgung mit den lebensrettenden Erzeugnissen des Unternehmens sicherzustellen.

    Die Blutversorgung wird dadurch gefährdet, dass Bluttransfusionsbehörden überall auf der Welt die Blutspender auffordern, dann nicht zu spenden, wenn sie grippeähnliche Symptome aufweisen. In Deutschland hat das Paul-Ehrlich-Institut, das Blutprodukte im Auftrag des deutschen Bundesgesundheitsministeriums prüft, die Empfehlung ausgegeben, kein Blut zu verarbeiten, das von Menschen stammt, die Reisen in von der Schweinegrippe betroffene Länder unternommen haben bzw. engen Kontakt zu Personen mit grippeähnlichen Symptome hatten bzw. zu Personen, die sich in den letzten 14 Tagen in von der Schweinegrippe betroffenen Ländern aufgehalten haben.

    Octapharma stellt Plasma-Erzeugnisse für eine ganze Reihe medizinischer Notfälle her. Das neue Schweinevirus H1N1, dessen Epizentrum in Mexiko liegt, gefährdet die Sicherheit der Produkte von Octapharma in keiner Weise. Bei Octaplas(R) handelt es sich um ein virusinaktiviertes Poolplasma, das in der Notfallmedizin bei Plasmatransfusionen eingesetzt werden kann.

    Derzeit verfügt Octapharma über ausreichende Bestände von Octaplas(R), um die übliche Kundennachfrage zu befriedigen. Die Produktion kann darüber hinaus bei steigender Nachfrage um bis zu 30 Prozent gesteigert werden. Octapharma deckt mit Octaplas(R) bereits den Plasmatransfusionsbedarf in Norwegen, Finnland und Portugal zu 100 Prozent ab.

    Im Zuge seiner Herstellung wird Octaplas(R) einer Solvent-Detergent-Behandlung unterzogen, bei der die lipidhaltige Hülle des Virus zerstört wird, sodass es inaktiviert und nicht mehr infektionsfähig ist.

    All Grippeviren haben eine lipidhaltige Hülle und sind nicht sehr widerstandsfähig gegen die Inaktivierung. Das H1N1-Virus wird durch das bei der Herstellung von Octaplas(R) und anderer aus Blut gewonnener biopharmazeutischer Produkte eingesetzte Verfahren vollständig inaktiviert.

    Redaktionelle Hinweise

    Informationen zu Octapharma

    Octapharma Group ist ein unabhängiges, in der Schweiz ansässiges, weltweit tätiges biopharmazeutisches Unternehmen. Octapharmas Kerngeschäft ist die Entwicklung, Herstellung und Vermarktung hochwertiger humaner Proteine zur Behandlung lebensbedrohlicher Krankheiten. Der Konzern beschäftigt über 3.000 Mitarbeiter in 28 Ländern und besitzt fünf moderne, auf dem neuesten Stand der Technik befindliche Produktionsanlagen in Österreich, Frankreich, Deutschland, Schweden und Mexiko.

    Octapharma hat es sich zur Aufgabe gemacht, Patienten, die einer lebensrettenden Behandlung bedürfen, sichere und wirksame biopharmazeutische, aus menschlichem Blutplasma gewonnene Erzeugnisse bereitzustellen.

    Weitergehende Informationen zum Unternehmen stehen unter http://w ww.octapharma.com/corporate/01_octapharma_news/07_news_2009/021609/oc tapharma_news_021609.html zur Verfügung.

    (Augrund der Länge der URL muss der Verweis eventuell in das Adressfeld des Internetbrowsers kopiert werden. Eventuell vorhandene Leerzeichen sind dabei zu entfernen.)

ots Originaltext: Octapharma
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: Marc Maltas,
International Business Unit Manager, Intensive Care & Emergency
Medicine, Octapharma AG, Tel.: +4155-451-21-24, E-Mail:
marc.maltas@octapharma.ch



Weitere Meldungen: Octapharma AG

Das könnte Sie auch interessieren: