Das könnte Sie auch interessieren:

Welcher Versorger nutzt die Chancen der Digitalisierung?

München (ots) - In der Energiebranche wächst der Druck: Energiewende und Digitalisierung verändern den ...

Zürich ohne Hundekurse? Nein, auch den Tieren zuliebe!

Zürich (ots) - Am 10. Februar entscheidet das Stimmvolk darüber, ob die obligatorischen Hundekurse im ...

Bühne frei - für die Welttourismuskonferenz im Berchtesgadener Land / Tagungsinhalte passen perfekt zur Markenstrategie

Berchtesgaden (ots) - Berchtesgadener Land - Die vierte UNWTO Euro-Asian Mountain Tourism Conference findet ...

13.12.2018 – 10:47

HISTORY

Animationsfilme gegen Geschichtsvergessenheit: TV-Premiere von "Der alte Mann auf der Bank" heute auf HISTORY und A&E

Animationsfilme gegen Geschichtsvergessenheit: TV-Premiere von "Der alte Mann auf der Bank" heute auf HISTORY und A&E
  • Bild-Infos
  • Download

München (ots)

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter
  http://www.presseportal.de/pm/55632/4142434 - 
   - Neue Eigenproduktion von HISTORY: Drei der fünf Kurzfilme, die 
     die Bewegtbildagentur Gary Glotz für HISTORY realisierte, ab 
     heute im Programm von HISTORY und des Schwestersenders A&E 
   - Zusätzlich erfolgt die Verbreitung über Social-Media-Kanäle 
     sowie auf www.deraltemannaufderbank.de. 
   - Dr. Andreas Weinek, Geschäftsführer A+E Networks Germany: "Der 
     alte Mann auf der Bank bietet rechtem Gedankengut mit Humor und 
     Rhetorik unterhaltend die altersweise Stirn." 

Mit "Der alte Mann auf der Bank" produzieren der TV-Sender HISTORY und die Bewegtbild-Agentur Gary Glotz derzeit eine Reihe episodischer Animationsfilme gegen Geschichtsvergessenheit. Die fünf je zwei- bis dreiminütigen Filme, von denen drei nach einer ersten Präsentation auf den Medientagen München am heutigen Donnerstag erstmals auf den Sendern HISTORY und A&E on-air verbreitet werden, bestehen aus Begegnungen und kurzen Gesprächen eines älteren Herrn mit je einem Mitmenschen. Der ältere Herr hat viel gesehen und erlebt und daraus einen reflektierten Blick auf die deutsche Geschichte und das Zeitgeschehen gewonnen. Bei den Mitmenschen handelt es sich um solche, die fremdenfeindlich sind, lieber mit dem Finger auf andere zeigen, als sich selbst zu hinterfragen, oder Fakten verleugnen; Menschen also, die wenig oder nichts aus der Geschichte gelernt haben.

Die Zeichentrickfilme fußen auf ausführlichen Gesprächen mit einem real existierenden Zeitzeugen. Dieser ist 93 Jahre alt und ist vor dem Hintergrund seiner Erfahrungen ein sehr aufmerksamer Beobachter der Gegenwart. Durch seinen Sohn, Gary-Glotz-Kopf und "Clap"-Herausgeber Peter "Bulo" Böhling, wurde er motiviert, seine Sicht auf die eigenen Erlebnisse und die deutsche Geschichte etwas ausführlicher darzulegen. Gedanken sowie Ereignisse aus seinen Erzählungen - und seine Schlussfolgerungen - finden sich in allen Episoden der Filme.

Die ersten drei Kurzfilme von "Der alte Mann auf der Bank" tragen die Titel "Wehret den Anfängen", "Whataboutism" und "Leugnen zwecklos" und werden ab heute weltweit erstmals im Fernsehen gezeigt. Sie sind täglich mehrmals auf den Sendern von A+E Networks Germany, HISTORY und A&E, zu sehen und laufen damit beispielsweise vor Programmen wie "Mythen der Geschichte" (HISTORY) und "Cults and Extreme Belief" (A&E). Die ersten Ausstrahlungen finden heute um 20.13 Uhr auf HISTORY und um 20.10 Uhr auf A&E statt. Zudem werden die "Der alte Mann auf der Bank"-Filme auf der eigens eingerichteten Website www.deraltemannaufderbank.de sowie auf www.history.de und über Social-Media-Kanäle verbreitet.

Dr. Andreas Weinek, Geschäftsführer A+E Networks Germany: "Der alte Mann auf der Bank erzählt kurze Geschichten zur Zukunft der Vergangenheit. Damit bietet er rechtem Gedankengut mit Humor und Rhetorik unterhaltend die altersweise Stirn. Angesichts der weltweiten allgemeinpolitischen Lage tragen Sender wie insbesondere HISTORY auch eine gewisse gesellschaftliche Verantwortung, der wir sehr gerne nachkommen."

Emanuel Rotstein, Director Program A+E Networks Germany: "Aus Fehlern wird nicht jeder klug. Gut also, wenn diejenigen, die aus der eigenen Geschichte gelernt haben, das Gelernte weitergeben, damit sich Fehler und fatale Entwicklungen nicht wiederholen. Das ist ein Anliegen des Mannes auf der Bank, der nachfragt, erzählt und zum Denken anregt. Nicht mehr und nicht weniger. Er ist nicht Lehrer, Dozent oder Professor. Einfach nur 'Der alte Mann auf der Bank'. Das Entscheidende war, dass hier einer der wenigen Repräsentanten der Täter spricht, der bereit ist, seine Erfahrungen zu teilen. Ohne erhobenen Zeigefinger, dafür aber mit entwaffnendem Charme."

Peter "Bulo" Böhling illustrierte die Filme für HISTORY, seitens HISTORY zeichnet Emanuel Rotstein, Director Program bei A+E Networks Germany, als Executive Producer verantwortlich, auf Seiten von Gary Glotz Markus von Luttitz als Produzent.

Weitere Informationen zu "Der alte Mann auf der Bank" und HISTORY sind unter www.deraltemannaufderbank.de, www.history.de, www.facebook.com/HISTORYdeutschland sowie unter www.instagram.com/history_de zu finden.

Kontakt:

A+E NETWORKS GERMANY / The History Channel (Germany) GmbH & Co. KG

Marco Hochmair
Senior PR & Press Manager
Tel.: 089/38199-732
E-Mail: marco.hochmair@aenetworks.de

Nicolas Finke
Head of Press & PR
Tel.: 089/38199-731
E-Mail: nicolas.finke@aenetworks.de

history.de
aenetworks.de

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von HISTORY
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung