SDCmaterials, Inc.

SDCmaterials sagt voraus, dass verschärfte Überwachung bei der Einhaltung von Emissionsbestimmungen die Übernahme von neuen Katalysatortechnologien vorantreiben wird

- Produzent von hochleistungsfähigen Katalysatormaterialien sieht Wendepunkt bei der Modernisierung von Abgassteuerungssystemen

- Nano-on-Nano(TM)-Katalysematerialien von SDC reduzieren den Verbrauch von teuren Platinmetallen um die Hälfte

- Neue Technologien bieten Entwicklern von Katalysatoren und Motoren zusätzliche Möglichkeiten für ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen Emissionssteuerung, Kosten, Kraftstoffverbrauch und Leistung

Tempe, Arizona (ots/PRNewswire) -

Logo - http://photos.prnewswire.com/prnh/20140922/147665 [http://photos.prnewswire.com/prnh/20140922/147665]

SDCmaterials, ein führendes US-amerikanisches Unternehmen im Bereich hochleistungsfähige Automobilkatalysatormaterialien, gab heute seine Einschätzung dazu bekannt, dass eine verschärfte Überwachung bei der Einhaltung von Emissionsbestimmungen die Übernahme von modernen Katalysatortechnologien zwangsläufig vorantreiben werde. Im Rahmen der aktuellen Problemlage und mit der Absicht, den Hintergrund der Neuerungen, die sich bei der Emissionssteuerung hervortun werden, zu beleuchten, äußerte sich der Executive Chairman von SDC, William Staron, wie folgt:

"Derzeit legen die Schlagzeilen unverhohlen offen, dass Bestimmungen nicht eingehalten werden. Dabei liegt das Problem gar nicht bei den Fähigkeiten von Systemen zur Abgassteuerung. Allerdings wird die momentane Aufmerksamkeit unzweifelhaft dazu führen, dass sich die Akzeptanz von strengeren Umweltbestimmungen beschleunigen wird, wodurch neue Technologien vorangetrieben werden.

Wir haben bei SDC einen Durchbruch geschafft, mit dessen Hilfe die Wirksamkeit des wichtigsten und teuersten aktiven Mittels, das zur Abgasminderung benötigt wird, entscheidend verbessert werden kann. Insbesondere die patentierte Nano-on-Nano(TM)-Formel von SDC, die, eingesetzt in Katalysatoren zur Abgasnachbehandlung, im Vergleich zu herkömmlichen Katalysatoren gerade einmal die Hälfte der Menge an Platinmetallen benötigt. Unsere patentrechtlich geschützten Katalysepulver mussten sich strengen Tests, sowohl unternehmensintern, vonseiten der OEMs als auch von unabhängigen Prüfern unterziehen. Dabei haben die Ergebnisse die Erwartungen bestärkt, dass eine Vermarktung für Anfang 2016 möglich ist.

Der herkömmliche Katalysator für Autos ist ein technisches Wunder, das sich über vier Jahrzehnte bewährt hat. Auch wenn es so viele Fortschritte gegeben hat, so hat sich bei der Verwendung einer grundlegenden ,nassen' chemischen Zusammensetzung bei der Herstellung der katalytischen Beschichtung praktisch nichts geändert. Es ist Zeit für eine neue chemische Zusammensetzung beim Katalysatorenaufbau - um der Autoindustrie dabei zu helfen, die unzähligen Herausforderungen zu meistern, die sich aus einem bisher nicht gekannten Ausmaß bei der Regulierung, der wachsenden Komplexität beim Motordesign und dem permanenten Druck, die Kosten zu senken, ergeben."

Zusätzliche Hintergrundinformationen Die patentierten Materialien von SDC eröffnen ein ganzes Spektrum an neuen Möglichkeiten für Entwickler von Katalysatoren und Motoren - sei es, um dieselbe katalytische Leistung bei einer Halbierung der Kosten zu liefern oder um die katalytische Leistung bei gleichbleibenden Kosten zu verbessern. Solche Innovationen werden entscheidend sein, wenn es darum geht, Autoherstellern dabei zu helfen, Abgassteuerung, Kraftstoffeffizienz, Leistung und Kosten, also die normalerweise konkurrierenden Elemente bei der Motorentwicklung, in Einklang zu bringen.

Dieses heikle Gleichgewicht wird in den nächsten Jahrzehnten sogar noch mehr zur Herausforderung, zumal Autobauer sich damit herumschlagen müssen, den zunehmend strengeren globalen Anforderungen bei der CO2-Reduktion und dem Kraftstoffverbrauch gerecht zu werden. US-amerikanische Hersteller von Pkw und Kleinlastkraftwagen müssen bis 2025 einen nach Verkaufszahlen gewichteten durchschnittlichen Kraftstoffverbrauch von 54,5 Meilen pro Gallone erreichen. Um diese Leistung zu erzielen, wird eine ganze Reihe an Innovationen für die Leistung von Motoren und die Abgasnachbehandlung erforderlich sein.

Über SDCmaterials, Inc. SDCmaterials entwickelt und vermarktet hochwertige moderne Katalysatormaterialien basierend auf einer neuen Herstellungs- und Integrationsplattform für Materialien. Das Unternehmen wurde 2004 gegründet und hat seinen Hauptsitz sowie sein Zentrum für Forschung und Entwicklung in Tempe, Arizona. Zudem verfügt es über einen Produktionsstandort in Schwarzheide (Deutschland).

Zu den Investoren von SDC gehören der Ableger für Risikokapital von General Motors, die Volvo Group und SAIC Motor Corp., der größte Automobilhersteller in China, sowie Emerald Technology Partners, führend bei Risikokapital im Bereich Cleantech, und Invus Financial Advisors. Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.sdcmaterials.com [http://www.sdcmaterials.com/].

Pressekontakt: Sean Healy Healy Corporate Communications +1-201-857-2520 oder +1-201-218-2039/Mobil sean@healycorp.com[mailto:sean@healycorp.com]

Web site: http://www.sdcmaterials.com/



Weitere Meldungen: SDCmaterials, Inc.

Das könnte Sie auch interessieren: