Volta Resources Inc.

Volta erhält einen Erlös in Höhe von 3.291.928 $ von der Ausübung des Optionsrechts, das von der International Finance Corporation (Mitglied der Weltbankgruppe) und Randgold Resources ausgeübt wird

    Toronto, June 12, 2010 (ots/PRNewswire) - Volta Resources Inc. ("Volta" oder das "Unternehmen" )  gibt  bekannt, dass es den Erlös aus der Beschleunigung von bestimmten  Optionsscheinen gemäss den Bedingungen einer vorhergehenden  Finanzvereinbarung (siehe Pressemitteilung von Volta vom 22. März 2010)  erhalten hat, die von der International Finance Corporation ("IFC") (ein  Mitglied der Weltbankgruppe) und Randgold Resources ("Randgold") gehalten  wurden. Am 12. Mai 2010 überstieg der volumengewichtete durchschnittliche  Ausführungspreis (VWAP, Volume Weighted Average Price) von Voltas Stammaktien  den Wert von 1,55 $ pro Aktie, wodurch die Beschleunigung der Optionsscheine  ausgelöst wurde. IFC und Randgold entschieden ihre 2.702.702 bzw. 493.345  Optionsscheine zum vereinbarten Ausübungspreis von 1,03 $ pro Optionsschein  auszuüben. Dabei wurden Bruttoerlöse in Höhe von 3.291.928 $ für das  Unternehmen erzielt.

    Kevin Bullock, CEO von Volta: "Wir freuen uns über diese zusätzliche  Vertrauensvotum. Volta ist finanziell gut ausgestattet, um Kiaka aggressiv zu  erkunden und wir werden ein erstes NI 43-101 Ressourcenstatement noch vor  Ende dieses Monats veröffentlichen."

    Am 22. März 2010 investierte IFC 4 Mio. CAD um 5.405.405 Mio. Volta- Einheiten ("Einheiten") zu einem Preis von 0,74 CAD pro Einheit zu erwerben.  Jede Einheit bestand aus einer Stammaktie des Unternehmens und einer halben  Bezugsrechtsaktie. Jede volle Bezugsrechtsaktie war in eine Stammaktie des  Unternehmens zu einem Ausübungspreis von 1,03 CAD zu jeder Zeit bis zum 23.  März 2015 (der "Optionsscheinausübungszeitraum") ausübbar. Das Ablaufdatum  der Optionsscheine würde zu der Zeit innerhalb des Zeitraums der Optionsscheinausübung beschleunigt werden, zu dem die 15-tägige VWAP der  Volta-Aktien 1,55 CAD übersteigt.

    Gemäss einer Vereinbarung für den Kauf und den Verkauf der Kiaka Lizenz  zwischen Randgold und dem Unternehmen, die am 13. November 2009  bekanntgegeben wurde, hatte Randgold das Recht anteilig an allen  bevorrechtigten und nicht bevorrechtigten Aktienemissionen beteiligt zu  werden, die durch das Unternehmen vorgenommen werden, wenn gegeben ist, dass  Randgold mindestens 15 Prozent der gesamten ausgegebenen und in Umlauf  befindlichen Aktien am Kapital des Unternehmens hält (das "Vorkaufsrecht").  Randgold übte diese Recht am 29. März 2010 aus und investierte 730.151 CAD um  986.691 Volta-Einheiten unter den gleichen Bedingungen wie für das IFC- Investments zu erwerben.

    Volta ist ein Unternehmen zur Erkundung von Mineralvorkommen, das hauptsächlich darauf ausgerichtet ist, bei der Identifizierung, Übernahme und  Erkundung von Goldliegenschaften in Westafrika eine führende Position  einzunehmen. Das Unternehmen treibt zurzeit sein Flagschiffprojekt Kiaka  Gold, das sich in Burkina Faso befindet, schnell in Richtung einer  Entwicklungsentscheidung.

    Warnung bezüglich zukunftsweisender Aussagen:  

    Die vorliegende Pressemitteilung enthält "zukunftsweisende Aussagen" im  Sinne des kanadischen Aktiengesetzes, die von Natur aus Risiken und  Unwägbarkeiten unterliegen. Zukunftsweisende Aussagen umfassen u. a. Aussagen  zur künftigen Preisentwicklung von Gold und anderen Mineralerzen und  Metallen, zu Schätzungen von Mineralreserven und -vorkommen, zur Durchführung  von Mineralreserveschätzungen, zu Investitionsaufwendungen, Kosten und der  zeitlichen Planung für die Vorkommen, zur Durchführung von Mineralreserveschätzungen, zu Investitionsaufwendungen, Kosten und zur  zeitlichen Planung der Erschliessung neuer Lagerstätten, zum Erfolg der  Erkundungstätigkeiten, zu zulässigen Zeitrahmen, zu Wechselkursfluktuationen,  zum Bedarf zusätzlichen Kapitals, zur staatlichen Regulierung der  Bergbautätigkeit, zu Umweltrisiken, zu unvorhergesehenen Aufwendungen für die  Gewinnung, zu Besitzrechtsstreitigkeiten oder die Geltendmachung von  Ansprüchen und zur begrenzten Versicherungsabdeckung. Im Allgemeinen können diese zukunftsweisenden Aussagen anhand der Benutzung zukunftsweisender  Begriffe wie "plant", "erwartet" oder "erwartet nicht", "wird erwartet",  "Budget", "geplant", "schätzt", "prognostiziert", "beabsichtigt", "nimmt  vorweg" oder "nimmt nicht vorweg" oder "glaubt" bzw. Variationen derartiger  Wörter und Satzglieder erkannt werden bzw. an Feststellungen, dass bestimmte Massnahmen, Ereignisse oder Ergebnisse "vorgenommen werden können", "auftreten", "erreicht werden", "können", "könnten" oder "eventuell erreicht  werden". Zukunftsweisende Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten  Risiken, Unwägbarkeiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass  die tatsächlich eintretenden Ergebnisse, der Beschäftigungsgrad, die  Leistungen bzw. Errungenschaften von Volta wesentlich anders ausfallen, als  in den zukunftsweisenden Aussagen implizit oder explizit ausgedrückt. Hierzu  zählen u. a.: Risiken im Zusammenhang mit der internationalen  Betriebstätigkeit, Risiken im Zusammenhang mit der Integration von  übernommenen Unternehmen, Risiken im Zusammenhang mit dem Betrieb von Gemeinschaftsunternehmen, die tatsächlichen Ergebnisse der laufenden Erkundungstätigkeiten, die tatsächlichen Ergebnisse derzeitiger und künftiger  Landerschliessungen, Schlussfolgerungen wirtschaftlicher Auswertungen,  Änderungen der Projektparameter im Zuge der kontinuierlichen  Weiterentwicklung der Pläne, künftige Preise für Gold und andere Mineralien  und Metalle, mögliche Veränderungen der Erzreserven, des Gehalts oder der  Abbaumengen, unerwartete Fehlfunktionen von Anlagen und Prozessen, Unfälle,  Arbeitskonflikte und andere Risiken der Bergbaubranche sowie Verzögerungen  bei der Erteilung staatlicher Genehmigungen bzw. bei der Finanzierung bzw. bei den Erschliessungsarbeiten bzw. bei den Bauarbeiten. Obwohl die Unternehmensführung und die Verantwortlichen von Volta davon überzeugt sind,  dass die in den zukunftsweisenden Aussagen wiedergegebenen Erwartungen auf  vernünftigen Annahmen beruhen, und obwohl sie sich bemüht haben, wichtige  Faktoren zu kennzeichnen, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen  Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsweisenden Aussagen enthaltenen  abweichen, kann es weitere Faktoren geben, die dazu führen, dass die  Ergebnisse nicht den erwarteten, geschätzten oder beabsichtigten entsprechen. Es können keine Garantien dafür übernommen werden, dass sich solche Aussagen  als zutreffend herausstellen werden, da sich die tatsächlichen Ergebnisse und  zukünftigen Ereignisse wesentlich von den in den Aussagen vorausgesagten  unterscheiden können. Folglich sollten sich die Leser nicht übergebührlich  auf die zukunftsweisenden Aussagen verlassen. Volta Resources übernimmt keinerlei Verpflichtung, die in dieser Pressemitteilung enthaltenen bzw.  zitierten zukunftsweisenden Aussagen zu aktualisieren, soweit das geltende  Aktienrecht dies nicht verlangt.

    Für weitere Informationen: Besuchen Sie bitte unsere Website unter  http://www.voltaresources.com oder kontaktieren Sie: Kevin Bullock, P.Eng.,  Präsident & CEO, Tel.: +1-647-388-1842, Fax: +1-416-867-2298, E-Mail:  kbullock@voltaresources.com; Andreas Curkovic, Investor Relations, +1-416- 577-9927.

ots Originaltext: Volta Resources Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
CONTACT:  Für weitere Informationen: Besuchen Sie bitte unsere
Websiteunter http://www.voltaresources.com oder kontaktieren Sie:
Kevin Bullock,P.Eng., Präsident & CEO, Tel.: +1-647-388-1842, Fax:
+1-416-867-2298,E-Mail: kbullock@voltaresources.com; Andreas
Curkovic, Investor Relations,+1-416-577-9927.



Weitere Meldungen: Volta Resources Inc.

Das könnte Sie auch interessieren: