Xenon Corporation

US-Unternehmen verfügt möglicherweise über Wunderwaffe zur Bekämpfung von Krankheiten mittels Vitamin D

    Wilmington, Massachusetts (ots/PRNewswire) -

    Xenon Corp., ein international als führendes und Pionierarbeit leistendes Unternehmen auf dem Gebiet gepulster Lichtsysteme anerkannt, hat möglicherweise die Wunderwaffe entdeckt, nach der Wissenschaftler gesucht haben, um Erkrankungen aufgrund von Vitamin-D-Mangel zu bekämpfen.

    Die Wunderwaffe heisst gepulstes Licht. Die heller als die Sonne leuchtende Lichtquelle kann den Vitamin-D-Gehalt von Champignons, die kurzen Impulsen dieses Lichtes ausgesetzt werden, beträchtlich erhöhen.

    Dole, der weltweit grösste Produzent und Lieferant von Frischobst und Gemüse, hat Portobello-Pilze und andere Pilzvarianten mit Lichtblitzen behandelt und festgestellt, dass deren Vitamin-D-Gehalt erheblich anstieg. In einem kürzlich in der Zeitschrift "The Packer" erschienenen Artikel erklärte Gary Schroeder, Leiter von Dole Mushrooms: "Durch Forschungsergebnisse konnte nachgewiesen werden, dass Licht den Vitamin-D-Gehalt von Speisepilzen enorm steigern kann. Dies ist ein ganz natürlicher Vorgang und wir sorgen nur dafür, dass er auch tatsächlich stattfindet."

    Professor Robert Beelman von der Pennsylvania State University stellte fest, dass weisse Champignons, das einzige nichttierische Nahrungsmittel, das Vitamin D enthält, eine wichtige Quelle für L-ERGOTHIONEIN sind, ein mächtiges Antioxidans, das freie Radikale beseitigt und die Zell-DNA vor Schäden schützt.

    "Als Ernährungswissenschaftler", so Professor Beelman, "war mir natürlich klar, dass Champignons ein wichtiger Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung sind, da sie verschiedene Vitamin-B-Sorten und wichtige Mineralstoffe enthalten und auch aufgrund ihres niedrigen Kalorien-, Fett- und Natriumgehalts ein wertvolles Nahrungsmittel darstellen."

    "Aus neueren Forschungsarbeiten geht jedoch sogar hervor, dass Pilze bzw. aus Pilzen gewonnene Substanzen beim Kampf gegen Krebs und Herzkrankheiten hilfreich sein können. Zwar muss auf diesem Gebiet noch weiter geforscht werden, doch die bisherigen Ergebnisse sind bereits sehr ermutigend."

    Professor Beelman ist keineswegs allein mit dieser Meinung. Zahlreiche Wissenschaftler und Pilz-Verbände weltweit haben bereits Pilze und aus Pilzen gewonnene Substanzen untersucht und sind einhellig zu der Auffassung gelangt, dass Pilze möglicherweise das neue Super-Nahrungsmittel sind und eine bedeutende Rolle bei der Vorbeugung schwerer Krankheiten wie Krebs, Herzkrankheiten, Typ-1-Diabetes und einer Vielzahl anderer Erkrankungen spielen könnten.

    Wie aus diversen Forschungsarbeiten hervorgeht, bekommen zahlreiche Menschen, die viel Zeit vor dem Computer oder dem Fernseher verbringen oder starke Sonnenschutzmittel benutzen, nicht genügend Sonnenlicht ab und leiden infolgedessen unter Vitamin-D-Mangel. Auch Menschen in nördlichen Klimazonen sind, insbesondere im Winter, nicht genügend Sonnenlicht ausgesetzt, um eine ausreichende Menge an Vitamin D zu produzieren.

    Das gepulste Lichtsystem von Xenon ist hervorragend geeignet, um dieses Problem zu lösen, denn schon nach wenigen kurzen Blitzen führt das System nachweislich zur Erhöhung des Vitamin-D-Gehalts in Pilzen.

    Eine weitere Anwendung des gepulsten Lichtsystems von Xenon im Nahrungsmittelbereich könnte das Abtöten von E. Coli, Salmonellen und anderen Bakterien sein. Die FDA (US-amerikanische Food and Drug Administration) erliess vor kurzem eine Verordnung, derzufolge bestimmte Nahrungsmittellieferanten besondere Massnahmen zur Verhinderung einer massenhaften Vermehrung von Bakterien auf Obst und Gemüse ergreifen dürfen.

    Xenons gepulstes Licht könnte sich auch auf diesem Gebiet als nützlich erweisen, da die Blitze des gepulsten Lichts Obst und Gemüse möglicherweise auf sichere und wirksame Weise von Bakterien befreien können.

    Auf die Frage nach der Mitwirkung von Xenon an den Forschungsarbeiten erklärte der CEO des Unternehmens, Lou Panico: "Wir sind stolz, an diesen Untersuchungen mitwirken zu können. Seit der Gründung im Jahre 1964 haben wir bei Xenon immer danach gestrebt, an der Spitze der Produktentwicklung für Anwendungen in den Bereichen Industrie und Forschung zu stehen, was sich in zahlreichen erfolgreichen Errungenschaften niedergeschlagen hat."

    "Wir haben unser gepulstes Licht aufgrund seiner zahlreichen Vorteile immer wärmstens als Ersatz für Quecksilberlampen empfohlen, insbesondere auch, weil wir Xenon immer schon als umweltbewusstes, ökologisches Unternehmen geführt haben."

    Im Gegensatz zu Quecksilberlampen ist Xenons System nicht toxisch und für die Umwelt völlig unschädlich. Die extrem schnelle Anwendung benötigt wenige Sekunden, ermöglicht somit eine kostengünstige Produktion und verbraucht, da sie nur einen Bruchteil der Zeit benötigt, weniger Energie als Quecksilbersysteme mit ihrer langen Aufheizphase. Dank Xenons Start-Stop-Start-Verfahren ist ein verzögerungsfreier Betriebsablauf gewährleistet.

    Die Xenon Corporation, ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich gepulster Lichttechnologie für eine breite Palette von Anwendungen in Industrie und Forschung, entwickelt und fertigt gepulste Hochleistungsleuchten, Aushärtungssysteme und Dekontaminierungs- bzw. Sterilisationssysteme.

@@start.t1@@      Für Interviews bzw. weitergehende Informationen wenden Sie sich bitte an:
      Lou Panico, CEO
      Xenon Corporation
      37 Upton Drive
      Wilmington, MA 01887-1018
      Tel.: +1-978-661-9033 oder +1-800-XENONXL
      www.xenoncorp.com@@end@@

    Website: http://www.xenoncorp.com

ots Originaltext: Xenon Corporation
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Bill Cuccinello von der Xenon Corporation, Tel.: +1-617-901-3620,
E-Mail: billvc@verizon.net



Das könnte Sie auch interessieren: