Alle Storys
Folgen
Keine Story von kinderfuesse.com mehr verpassen.

kinderfuesse.com

Zu kurze Kinderschuhe: Ein weltweites Problem?

Bregenz (ots)

In Deutschland tragen zwei Drittel der Kinder zu kurze Schuhe. In Österreich und der Schweiz ist es nicht besser. Und auf anderen Kontinenten? Das österreichische Forschungsteam Kinderfüße-Kinderschuhe überprüfte im Mai 2017 die Passform der Schuhe bei Kindergarten-Kindern in Japan.

Zu kurze Kinderschuhe können Kinderfüße schädigen. Das konnte das österreichische Forschungsteam Kinderfüße-Kinderschuhe nachweisen. In sieben europäischen Ländern führten die Experten bereits Untersuchungen an rund 10.000 Kindern durch. Jetzt haben die Wissenschafter erstmals auch in Japan nachgemessen, nachdem ein dort ansässiger Verlag den Elternratgeber der Forschungsgruppe übersetzt und veröffentlicht hatte.

Zwei Regionen, Tokyo und Nagano, 9 Kindergärten und 620 Kinder standen auf dem Programm. In Kooperation mit Clemens Hagen, einem österreichischen Orthopädieschuhmacher, der seit mehr als 20 Jahren in Japan lebt, wurden die Füße und Schuhe untersucht.

Zwtl.: Die Ergebnisse im Detail:

72,1% der Kinder trugen zu kurze Straßenschuhe.

81,6% der Kinder trugen zu kurze Hausschuhe.

Dr. Christian Klein, Orthopäde des Forschungsteams: " Die Ergebnisse fallen ähnlich schlecht aus wie unsere europäischen Untersuchungen. Auch in Japan werden Fußschäden im Kindesalter provoziert, die leicht vermieden werden könnten".

In den nächsten Wochen werden weitere japanische Daten ausgewertet, um den Status der Fußschäden durch die zu kurzen Schuhe zu erheben. Danach plant das Team weitere Erhebungen in der nächsten Altersgruppe (Volksschulkinder).

Das Forschungsteam empfiehlt Eltern regelmäßig zu kontrollieren, ob im Schuh noch mindestens 12 mm Spielraum vorhanden sind. Das funktioniert mit zwei Methoden:

1.  Pappschablone vom Fuß zeichnen, an der längsten Zehe 12 mm
hinzufügen, 2-fingerbreiten Streifen ausschneiden und in den Schuh
stecken. Biegt sich der Streifen auf, ist der Schuh zu kurz.
2.  Das Forschungsteam hat für Eltern ein Messgerät für die Fuß- und
Innenschuhlänge entwickelt, das plus12.
Rückfragehinweis:
   Dr. Wieland Kinz
   Kirchstraße 11, 6900 Bregenz, Österreich
   Mobil: +43 664 264 34 50
   info@kinderfuesse.com, www.kinderfuesse.com

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/7152/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

Weitere Storys: kinderfuesse.com
Weitere Storys: kinderfuesse.com
  • 27.10.2016 – 09:03

    Mädchenschuhe: rosa, niedlich, gesundheitsschädlich

    Wie bei Aschenputtel: Viele Mädchen zwängen sich in zu kurze Schuhe. Nicht ohne Folgen, wie ein Projekt der Salzburger GKK und des Forschungsteams Kinderfüße-Kinderschuhe zeigt. Bregenz (ots) - Für Ina sind ihre neuen Schuhe das Tollste und über die Frage, ob sie auch passen, wundert sich die Fünfjährige. "Natürlich passen die." Doch für Ina und ihre Mutter gibt es nach der Überprüfung durch das Forscherteam ...

  • 10.11.2015 – 09:01

    Gesundheitsrisiko im Kindergarten: der Hausschuh drückt

    Mehr als die Hälfte der Kindergartenkinder trägt zu kurze Hausschuhe. Das zeigt eine Untersuchung des Forschungsteams „Kinderfüße-Kinderschuhe“ mit der Gebietskrankenkasse. Salzburg (ots) - Die fünfjährige Lea wundert sich über die Frage, ob denn die Schuhe passen. Natürlich passen die! Das sind ja ihre Lieblingsschuhe! Was allerdings weder Lea noch ihre Mutter wissen, zeigt sich nach der Überprüfung durch ...

  • 24.11.2014 – 09:02

    Mogelpackung Kinderschuhe: Gesundheitsrisiko durch falsche Schuhgrößen

    Salzburg (ots) - Hannah braucht neue Schuhe. Wie üblich misst die Verkäuferin die Füße. Ergebnis: Größe 30. Hannah sucht sich ein hübsches Paar aus dem 30er-Regal aus. Also alles bestens? Leider nein. Denn was Hannah nicht spüren und ihre Mutter nicht wissen kann: Der Schuh ist nur so groß wie ein 28er. Alltag für das Forschungsteam ...