PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von GlaxoSmithKline Consumer Healthcare AG mehr verpassen.

29.04.2009 – 03:21

GlaxoSmithKline Consumer Healthcare AG

Massgeschneiderte Behandlung mit therapeutischem Nikotin hilft Rauchern beim Aufhören

Dublin (ots/PRNewswire)

- Experten kommen bei Medizinertagung in Dublin zusammen, um über
persönlichere Behandlungsstrategien zu diskutieren
Jüngste Forschungsergebnisse, die heute im Rahmen eines
Symposiums auf dem Kongress der Society for Research on Nicotine and
Tobacco (SRNT) präsentiert wurden, zeigen, dass durch neue
Anwendungsmöglichkeiten optimierte therapeutische Nikotinprodukte
deutlich wirksamer sein können und neue Wege bieten, mit dem Rauchen
aufzuhören. Führende Experten auf dem Gebiet der Nikotinentwöhnung
diskutierten über Ergebnisse aus klinischen Studien und dem Alltag,
die zeigten, wie diese innovativen Behandlungsansätze über den
konventionellen und üblichen Einsatz von therapeutischem Nikotin
hinausgehen, um Rauchern neue, viel versprechenden Optionen für eine
massgeschneiderte Entwöhnung anzubieten.
Die auf diesem Symposium erörterten Studien untersuchten den
wirksamen Einsatz von therapeutischem Nikotin vor dem Aufhören bei
gleichzeitiger Reduktion des Zigarettenkonsums und in Kombination mit
anderen therapeutischen Nikotinprodukten. Ebenso befassten sie sich
damit, wie Rückfalle nach einem erfolgreichen Aufhören vermieden
werden können. (2) Weitere Untersuchungen befassten sich damit, wie
therapeutisches Nikotin bei Rauchern eingesetzt werden kann, die sich
nicht dazu entschlossen haben, aufzuhören. Sie ergaben, dass eine
schrittweise Reduktion der Zigarettenzahl in dieser Rauchergruppe
eine wirksamen Methode darstellen könnte.(3) Des weiteren zeigte eine
Expertengruppe, die verschiedene Gesundheitssysteme aus aller Welt
repräsentierte, innovative und wirksame Verwendungsmöglichkeiten von
therapeutischem Nikotin aus klinischer und behördlicher Perspektive
sowie aus der Sicht von Patienten und Gesundheitssystemen auf. Sie
erörterten Möglichkeiten für eine bessere klinische Behandlung,
sprachen über mögliche Hindernisfaktoren und tauschten
Erfolgserlebnisse sowie bewährte Best-Practices aus.
"Es gibt kein Einheitsrezept, um Rauchern bei der Entwöhnung zu
helfen. Dies ist ein Ding der Vergangenheit. Jüngste Studien haben
neue Wege für den Einsatz von therapeutischem Nikotin ausfindig
gemacht, um mehr Raucher anzusprechen", so Dr.med. John Hughes,
Professor für Psychiatrie an der Universität Vermont und Fachberater
für GlaxoSmithKline Consumer Healthcare. "Mit diesen neuen
Anwendungsoptionen kann Rauchern geholfen werden, die auf den
herkömmlichen Einsatz von therapeutischem Nikotin nicht angesprochen
haben bzw. nicht daran interessiert waren."
Zudem definierte eine auf dem SRNT-Kongress präsentierte Umfrage
verschiedene Rauchergruppen je nach Bereitschaft zur Aufgabe. Diese
Umfrage ergab, dass zahlreiche Rauchergruppen starkes Interesse an
der neuesten Darreichungsform von therapeutischem Nikotin, NiQuitin
Minis(R), zeigten.(4) Nicht nur zur Aufgabe bereitwillige Raucher
waren an NiQuitin Minis interessiert, sondern auch Raucher, die keine
grosse Bereitschaft zeigten - jene, die nicht ans Aufhören denken,
das Thema immer wieder auf die lange Bank schieben oder nicht sicher
sind, ob sie aufhören möchten - interessierten sich deutlich für
NiQuitin Minis. Die kleine, schnell zergehende Nikotin-Lutschtablette
löst sich in einem Bruchteil der Zeit auf, die das Ursprungsprodukt
benötigt.
Die Umfrage ergab, dass 14% aller französischen Raucher ernsthaft
darum bemüht sind, aufzuhören, zahlreiche Gründe dafür angeben,
innerhalb der nächsten 3 Monate aufhören möchten und bereits
Medikamente zur Entwöhnung eingenommen hatten. Diese Raucher waren am
empfänglichsten für derzeitig verfügbare therapeutische
Nikotinprodukte und zeigten das grösste Interesse an NiQuitin Minis.
Die Umfrage machte auch grosse Gruppen an Rauchern ausfindig, die
nicht bereit waren, aufzuhören, u.a.: unentschiedene Raucher (26 %),
die zwar aufhören möchten, jedoch ebenso viele Gründe für wie gegen
das Aufhören nannten, "Hinauszögerer" (25%), die zwar Interesse daran
zeigen, aufzuhören, sich jedoch an keinen bestimmten Zeitrahmen
halten möchten, zufriedene Raucher (18%), die versucht haben,
aufzuhören, jedoch nun nicht mehr daran denken. Die Mehrheit aller
drei Gruppen zeigte kein Interesse an derzeit verfügbaren
Nikotintherapien. Im Vergleich zu herkömmlichen Nikotinpflastern,
Kaugummis und Lutschtabletten zeigten jedoch alle drei Gruppen
deutlich stärkeres Interesse an dieser neuen Form der Nikotintherapie
, einer kleinen, schnell zergehenden Lutschtablette, die das
Verlangen nach Nikotin schnell stillen soll - NiQuitin Minis.(4)
"Auch wenn die meisten Raucher angeben, aufhören zu wollen, geht
nur eine kleine Minderheit pro Jahr ernsthaft an dieses Thema heran;
und jene, die es versuchen, tun dies meist ohne Hilfe", so Dr. Saul
Shiffman, Forscher und Professor für Psychologie und Pharmazie an der
University of Pittsburgh sowie Berater für GlaxoSmithKline Consumer
Healthcare. "Therapeutische Nikotinprodukte verdoppeln nachweislich
die Chance eines Rauchers, aufzuhören und Entzugserscheinungen
standzuhalten.(5). Das jüngste therapeutische Nikotinprodukt, die
NiQuitin Minis-Lutschtablette, ist eine willkommene Ergänzung der
Produktpalette."
Therapeutisches Nikotin, einschliesslich NiQuitin-Lutschtabletten
und -Pflaster (Markenname in Australien: Nicabate, in den USA Commit
und NicoDerm) können bei der Linderung der Entzugserscheinungen
während der Raucherentwöhnung helfen (6) Mehr als 110 Studien mit
rund 40.000 Rauchern zeigten, dass therapeutische Nikotinprodukte
sicher und wirksam sind, wenn sie gemäss Anweisungen verwendet
werden.(5) Therapeutisches Nikotin wird in den USA, dem Vereinigten
Königreich sowie von den Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation
(WHO) als Erstlinienbehandlung für Nikotinhängigkeit empfohlen
(6,7,8) Bis dato hat therapeutisches Nikotin von GSK mehr als 6 Mio.
Personen weltweit dazu verholfen, mit dem Rauchen aufzuhören, und in
der Folge deren Risiko einer Erkrankung an Krebs oder anderen
raucherbedingten Krankheiten weitgehend vermindert.(9)
Die therapeutischen Nikotinprodukte von GlaxoSmithKline sind in
Tausenden Einzelhandelsgeschäften und Apotheken weltweit erhältlich.
Diese Produkte wurden speziell dazu entwickelt, den Suchtkreislauf zu
durchbrechen, indem sie sukzessive eine kontrollierte Nikotindosis an
den Körper abgeben und so Entzugserscheinungen lindern.
Informationen zum Symposium
Das Symposium mit dem Titel "Pushing the Envelope: Optimizing the
Efficacy of Therapeutic Nicotine," wurde von GlaxoSmithKline Consumer
Healthcare mit einer uneingeschränkten Bildungsförderung unterstützt.
Zu den Referenten zählen:
- Using therapeutic nicotine to optimize efficacy - Dr. Saul Shiffman:
      University of Pittsburgh
    - Applying therapeutic nicotine to new populations of smokers - Dr. John
      Hughes: University of Vermont
    - Optimizing therapeutic nicotine use in clinical treatment (panel) - Dr.
      Renee Bittoun: University of Sydney, Dr. Jonathan Foulds: UMDNJ School
      of Public Health, Jan Holding: UK National Health Service, Mitch
      Zeller: Pinney Associates, Bethesda, MD (Moderator)
Informationen zur NiQuitin-Minis-Lutschtabletten-Umfrage
Die von GSK Consumer Healthcare durchgeführte Umfrage mit dem
Titel "Appealing to Smokers Who Are Not Ready to Quit" basierte auf
einer in Frankreich unter 1.028 erwachsenen Rauchern im Alter von
über 18 Jahren aus einem französischen Marktforschungspanel
durchgeführten Umfrage; die Daten wurden als repräsentativ für die
französische Bevölkerung gewichtet. Ausgehend vom Rauchverhalten, der
Nikotinabhängigkeit und früheren Versuchen, das Rauchen aufzugeben,
wurden die Befragten nach der Latent-Class-Analyse in bestimmten
Raucheruntergruppen zusammengefasst.
Informationen zu GlaxoSmithKline
GlaxoSmithKline Consumer Healthcare ist eines der weltweit
grössten Unternehmen für rezeptfreie Gesundheitsprodukte. Zu den über
30 Produkten zählen bekannte Markennamen wie NicoDerm(R) CQ und
Commit(R), NiQuitin und Nicabate sowie Produkte für die Hausapotheke,
wie z.B. Aquafresh(R) Panadol(R), Horlicks(R), Sensodyne(R) und
Lucozade(R). GlaxoSmithKline Consumer Healthcare entwickelt
fortwährend innovative Produkte, um allen Rauchern dabei zu helfen,
ihre ideale Entwöhnungsmethode finden und rauchfrei leben zu können.
Informationen zu GlaxoSmithKline
GlaxoSmithKline gehört zu den weltweit führenden
forschungsorientierten Pharma- und Gesundheitsunternehmen.
GlaxoSmithKline engagiert sich für die Verbesserung der
Lebensqualität, indem es Menschen ein aktiveres, gesünderes und
längeres Leben ermöglicht.
    (1) Shiffman et al. Pushing the envelope: optimizing the efficacy of
    therapeutic nicotine. SRNT sponsored symposium Dublin. April 2009.
    (2) Shiffman, Saul. New ways of using therapeutic nicotine to increase
    efficacy. Presentation for SRNT sponsored symposium. Dublin. April
    2009.
    (3) Hughes, John. Extending therapeutic nicotine use to new populations
    of smokers. Presentation for SRNT sponsored symposium. Dublin. April
    2009.
    (4) Shiffman, Saul. Appealing to smokers varying in readiness to quit.
    Poster. SRNT annual meeting. Dublin. April 2009.
    (5) Silagy et al. Nicotine replacement therapy for smoking cessation
    (Cochrane Review). In: The Cochrane Library, Issue 1, 2004.
    Chichester, UK: John Wiley & Sons, LTD
    (6) Fiore MC, Jaen CR, Baker TB, et al. Treating Tobacco Use and
    Dependence: 2008 Update. Clinical Practice Guideline. Rockville, MD:
    U.S. Department of Health and Human Services. Public Health Service.
    May 2008.
    (7) World Health Organization. WHO Report on the Global Tobacco Epidemic,
    2008. Geneva: World | Health Organization; 2008 [cited 2008 Mar 21].
    Available from: http://www.who.int/tobacco/mpower/en/
    (8) NICE. 2002. Guidance on the use of nicotine replacement therapy (NRT)
    and bupropion for smoking cessation. Technology Appraisal Guidance -
    No.39.
    (9) GSK data on file.
    Presse           Teresa Calanni, GolinHarris
    Ansprechpartner: +1-312-729-4229, tcalanni@golinharris.com
                     Brian Jones,
                     GlaxoSmithKline Consumer Healthcare
                     +1-215-751-3415, Brian.L.Jones@gsk.com

Pressekontakt:

Teresa Calanni, GolinHarris, +1-312-729-4229,
tcalanni@golinharris.com, für GlaxoSmithKline Consumer Healthcare;
bzw. Brian Jones of GlaxoSmithKline Consumer Healthcare,
+1-215-751-3415, Brian.L.Jones@gsk.com

Weitere Storys: GlaxoSmithKline Consumer Healthcare AG
Weitere Storys: GlaxoSmithKline Consumer Healthcare AG