Gebäudehülle Schweiz / Enveloppe des édifices Suisse

Schweizer Meister 2010 in den Kategorien Steil- und Flachdach sowie im Fassadenbau ausgezeichnet

Schweizer Meister 2010 in den Kategorien Steil- und Flachdach sowie im Fassadenbau ausgezeichnet
Das Siegerteam der Kategorie Steildach. v.l.n.r.: Christian Scheuner (2. Platz), André Bärtschi (1. Platz), Martin Roth (3. Platz). / Weiterer Text ueber ots und auf https://www.presseportal.ch. Die Verwendung dieses Bildes ist fuer redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung unter Quellenangabe: "obs/Gebäudehülle Schweiz"

    Uzwil (ots) -

    - Hinweis: Bildmaterial steht zum kostenlosen Download bereit  
        unter: http://www.presseportal.ch/de/pm/100014742 -

    Am 7. August 2010 hat im Bildungszentrum Polybau in Uzwil die Schweizermeisterschaft in den Kategorien Steil- und Flachdach und hinterlüftete Fassade stattgefunden. Ein spannender Wettkampf auf hohem Niveau brachte stolze Sieger hervor.

    Rund 300 Personen haben die Schweizermeisterschaft besucht und so die Möglichkeit genutzt, zusammen mit den Kandidaten einen speziellen Tag zu erleben. Im Gegensatz zu den Trainings standen die Teilnehmer am vergangenen Samstag den ganzen Tag unter Beobachtung des Fachpublikums. Erstmals in der Geschichte der Wettkämpfe eroberte mit Michelle von Aesch in der Kategorie Flachdach eine Frau das Podest.

    Unter grossem Zeitdruck haben die Teams bei der Erfüllung der anforderungsreichen Aufgaben gezeigt, wie gut sie ihr Handwerk verstehen. Dies gelang den Dachdeckern André Bärtschi, Christian Scheuner und Martin Roth am besten. Sie teilten sich das Podest sowie den von der Firma Eternit gesponserten Preis und konnten zudem einen Bildungsgutschein im Wert von 2500 Franken entgegen nehmen.

    In der Kategorie Flachdach konnten Dominik Aebi, Michele Amacher und Michelle von Aesch die Plätze unter sich ausmachen. Zum zweiten Mal wurde der Wettkampf auch in der Kategorie Fassadenbau durchgeführt. Im knappen Kampf ums Podest hatte am Schluss Markus Haldimann die Nase vorne. Er gewann vor Pirmin Lustenberger. Auch für die Gewinner der Kategorien Flachdach und Fassadenbau lag das Geschenk des Hauptsponsors swisspor sowie ein grosszügiger Bildungsgutschein bereit.

    Die beiden Erstplatzierten der Kategorien Dachdecker und Flachdach werden die Schweiz an der Berufsweltmeisterschaft 2012 in Luzern vertreten. Es stehen für sie noch einige Trainingstage auf dem Programm, damit sie unser Land an diesem weit grösseren Anlass würdig vertreten können.

    Berufsfeld Gebäudehülle

    Mit dem Beruf des Polybauers vereinen sich im Berufsfeld Gebäudehülle die wichtigsten Berufe der Gebäudehüllenbranche: Dachdecker, Flachdachbauer, Fassadenbauer, Fassadenmonteur, Gerüstmonteur, Bauisoleur und Storenmonteur. Polybau ist die gemeinsame Bildungsplattform von fünf Branchenverbänden, die national für das Berufsfeld Gebäudehülle alle Bildungsdienstleistungen anbietet. Die fünf Partnerverbände sind Gebäudehülle Schweiz - Verband Schweizer Gebäudehüllen-Unternehmen, Abdichtungen Estriche Schweiz (PAVIDENSA), Verband Schweizerischer Anbieter von Sonnen- und Wetterschutz-Systemen (VSR), Schweizerischer Gerüstbau-Unternehmer-Verband (SGUV)  und Schweizerischer Fachverband für hinterlüftete Fassaden (SFHF).((Kasten Ende))

ots Originaltext: Genossenschaft Gebäudehülle Schweiz / Enveloppe des
édifices Suisse
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Marianne Heller
Leiterin Kommunikation & Marketing Gebäudehülle Schweiz
Tel.:    +41/71/955'70'46
Mobile: +41/78/670'70'68
E-Mail: marianne.heller@gh-schweiz.ch



Weitere Meldungen: Gebäudehülle Schweiz / Enveloppe des édifices Suisse

Das könnte Sie auch interessieren: