conwert Immobilien Invest SE

EANS-Adhoc: conwert Immobilien Invest SE: Rekordumsatz und deutlich positives Ergebnis ermöglichen Dividendenausschüttung für das Geschäftsjahr 2009

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Jahresgeschäftsbericht

24.03.2010

Wien, 24.03.2010.  Die  börsennotierte  conwert  Immobilien  Invest   SE  hat  im Geschäftsjahr 2009  eine  starke  operative  Entwicklung verzeichnet:  Kräftige Zuwächse im Verkaufs- und Vermietungsgeschäft führten  zu  neuen  Höchstständen bei  Umsatz  (+43  %  auf  EUR   560,1  Mio.),  Betriebsergebnis  vor    Zu-    und Abschreibungen EBITDA (+11 % auf EUR 105,0 Mio.) und Cash-Erträgen (FFO:  +35  % auf EUR 72,6 Mio.). Beim Betriebsergebnis (EBIT) wurde ein Anstieg von 35 %  auf EUR 94,9 Mio. verzeichnet. Das Konzernergebnis war mit EUR   23,8  Mio.  deutlich positiv. Auf Basis dieses starken  Ergebnisses   soll  für  2009  eine  Dividende ausgezahlt werden. Der Dividendenvorschlag an die Hauptversammlung beläuft  sich auf EUR 0,25 je Aktie.

conwert konnte im Jahr 2009 den Nachfrageboom bei Wohnimmobilien nutzen und  die Veräußerungs- und Vermietungserlöse  deutlich   steigern.  Die  Vermietungserlöse erhöhten sich aufgrund erfolgreicher Neuvermietungen im Immobilienbestand  (ohne Neuakquisitionen) um 3  %.  Gleichzeitig  konnte  der  Leerstand   gegenüber  dem Vorjahr von 20 % auf 17 %  reduziert  werden.  Im   Verkaufsgeschäft  konnte  das Jahresziel klar übertroffen und ein neuer Rekord-Verkaufserlös  erzielt  werden. Gleichzeitig hat   conwert  vor  allem  im  2.  Halbjahr  2009  wieder  verstärkt Immobilien zugekauft. Auch im  Immobilien-Dienstleistungsgeschäft   konnten  2009 bedeutende Drittmandate gewonnen werden. So wurde die   deutsche  conwert-Tochter alt+kelber  mit  dem  Management  eines   geschlossenen  Wohnimmobilienfonds  der Fondsgesellschaft DWS beauftragt.

Neben dem Ausbau des operativen Geschäfts hat conwert  im  Jahr  2009
auch  ein Kostensenkungs- und Effizienzsteigerungsprogramm
erfolgreich  abgeschlossen.  So konnte die Kosten/Umsatzrelation im
Vergleich zum Vorjahr von 16 % auf unter  12 % reduziert werden.  
Gleichzeitig  wurde  auch  die  Integration  des  deutschen
conwert-Immobilienbestandes in die eigene  Immobilienverwaltung  von
alt+kelber konsequent    fortgeführt.    Insgesamt    wurden    so    
bereits    11.500      bisher fremdverwaltete Einheiten in die eigene
Verwaltung überführt.

Aufgrund  der  starken  Entwicklung  im  Vermietungs-  und   Veräußerungsgeschäft stiegen die Umsatzerlöse im Geschäftsjahr 2009 im Jahresvergleich um  43  %  von EUR 391,1 Mio. auf EUR 560,1 Mio.

Vor allem durch Mietsteigerungen  bei  Neuvermietungen  in   Österreich  und  der Reduktion von  Leerflächen  in  Deutschland   stiegen  die  Vermietungserlöse  im Vergleich zum Vorjahr um 10 % auf EUR 162,3 Mio.  Das  organische  Wachstum  der Mieterträge wird auch auf Basis eines  unveränderten  Immobilien-Portfolios  zum Vorjahr (Like-for-Like-Betrachtung) mit einem Zuwachs von 3 % dokumentiert.

Im Verkaufsgeschäft profitierte conwert von der hohen Nachfrage  von Investoren nach Eigentumswohnungen und Zinshäusern. Im Vergleich zum Vorjahr  stiegen  die Veräußerungserlöse um 78 % auf EUR 361,3 Mio. Damit konnte das ursprünglich  von EUR 200 Mio. auf EUR  300  Mio.   angehobene  Verkaufsziel  deutlich  übertroffen werden. Dabei wurde erneut eine zweistellige IFRS-Gewinnmarge in Höhe von  10  % und ein Cash-Gewinnmarge von 15 % erzielt.

Im schwierigen Umfeld des Jahres 2009 haben sich die   Dienstleistungserlöse  als stabiler Ertragsfaktor erwiesen. Durch den Abschluss neuer Mandate  für  externe Auftraggeber  konnten  rund     52    %    oder    EUR    36,6    Mio.    der    gesamten Dienstleistungserlöse im Drittgeschäft erzielt werden.

Auf Basis der starken operativen Entwicklung konnte conwert  im  Jahr 2009  bei allen wesentlichen Ertragskennzahlen Anstiege verzeichnen und deutlich  positive Erträge erzielen. Auf Cash-Basis wurde ein neuer Rekordwert erreicht: Die  Funds from Operations (FFO) stiegen im Vergleich zum Vorjahr um  35  %  auf  EUR  72,6 Mio. Das Betriebsergebnis vor Zu- und Abschreibungen (EBITDA)  erhöhte  sich   im Vergleich zum Vorjahr um 11 %  auf  EUR  105,0  Mio.  Das   Neubewertungsergebnis drehte von einem leichten Minus (EUR -2,3 Mio. im Jahr 2008) ins Plus  (EUR  1,6 Mio.). Das Betriebsergebnis (EBIT) lag mit EUR  94,9  Mio.  um  35  %  über  dem Vorjahresniveau. Das Finanzergebnis verbesserte  sich  gegenüber  2008  von  EUR -98,8 Mio. auf EUR -36,0 Mio. Somit konnte im Geschäftsjahr  2009  ein   deutlich positives Konzernergebnis nach Anteilen  anderer   Gesellschafter  von  EUR  23,8 Mio. (2008: EUR -30,2 Mio.) erzielt werden.  Der  Gewinn  je  Aktie  verbesserte sich von EUR -0,37 auf EUR 0,29.

Das Immobilienvermögen belief sich zum Jahresende 2009 auf EUR 2.517 Mio.  (nach EUR 2.497 Mio. 2008). Insgesamt verfügte conwert zum Jahresende 2009 über  1.752 Objekte (nach 1.710 im Vorjahr).   Aufgrund  der  forcierten  Verkaufsaktivitäten sank die Anzahl der Mieteinheiten von 24.931 auf  24.548.  Die  Gesamtnutzfläche lag unverändert bei rund 2 Mio. m².

Zum Stichtag 31. Dezember 2009 lag das Eigenkapital von conwert  mit EUR  1.280 Mio.  leicht  über  dem  Niveau  des  Vorjahres    von     EUR    1.274    Mio.    Die Eigenkapitalquote erhöhte sich auf 43 % nach 42 %  Ende  2008  und  liegt  damit unverändert auf sehr hohem Niveau. Die liquiden Mittel betrugen  zum  Ende  2009 EUR 61,6 Mio. (2008: EUR 69,92 Mio.).

Das Nettovermögen je Aktie (Buchwert (NAV)/Aktie) belief sich auf EUR 15,68  und lag damit über dem Wert zum Jahresende  2008  (EUR   15,55).  Trotz  des  starken Kursanstiegs der conwert-Aktie im Jahr 2009 (+167 % auf EUR 8,54 zum Ende  2009) lag der Aktienkurs damit immer noch um 45 % unter dem NAV.

Für das Jahr 2010 erwartet conwert für die  Wohnimmobilienmärkte  in Österreich und Deutschland eine  anhaltend  stabile  Entwicklung.   Aufgrund  der  niedrigen Neubautätigkeit und der gleichzeitig  hohen Nachfrage  nach  Wohnraum  ist  vor allem in guten Lagen mit weiter steigenden Preisen und Mieten zu rechnen.  Hinzu kommt eine anhaltend starke  Nachfrage  nach  hochwertigen  Wohnimmobilien  als inflationsgeschützte Anlageform.

In diesem Umfeld  rechnet  conwert  mit  einer  weiterhin  positiven operativen Geschäftsentwicklung. Im Segment Immobilien-Investments wird  conwert  verstärkt als Käufer auftreten. Im laufenden Verkaufsgeschäft ist ein Umsatz von  rund  10 %  des  aktuellen   Immobilienbestandes  bzw.    EUR    250    Mio.    geplant.    Die Verkaufsmargen sollen dabei auf den bisher erzielten historischen Niveaus (10 % - 15 % IFRS-Gewinnmarge) zu liegen kommen. Insgesamt   sollen  die  Zukäufe im  Jahr  2010  die  Verkäufe  übersteigen.   Zudem  sollen  durch  die  laufende Weiterentwicklung des Immobilienbestandes die Freiflächen weiter reduziert  (von 16,9 % auf 11 % - 12 %), neue hochwertige Wohnfläche geschaffen  und  somit  die Durchschnittsmieten angehoben werden.

Im Segment Immobilien-Dienstleistungen wird das  Drittgeschäft  2010 ausgebaut. Insbesondere  im  Bereich  Asset-Management  für   Fremdfonds  sieht  conwert  im Geschäftsjahr 2010 Wachstumsmöglichkeiten. Zudem  werden  die  2009  umgesetzten Optimierungsmaßnahmen - wie etwa die Überführung der  eigenen   Wohneinheiten  in

@@start.t2@@die    eigene    Immobilienverwaltung    in    Deutschland    -    weitere      positive
Ergebniseffekte zeigen.

Auf Basis dieser positiven operativen Unternehmensentwicklung  erwartet  conwert für das Geschäftsjahr 2010 eine  Umsatz-  und  Ertragsentwicklung,  die  an  die Erfolge des Jahres 2009 anschließt.

Der Geschäftsbericht 2009  der  conwert  Immobilien  Invest  SE  steht  auf  der@@end@@

Website www.conwert.at zur Verfügung.

@@start.t3@@Ertragskennzahlen
|                                            |            |2009          |2008            |Veränderung  |
|Vermietungserlöse                 |EUR Mio.|162,3         |147,7          |+10 %            |
|Veräußerungserlöse                |EUR Mio.|361,3         |203,1          |+78 %            |
|Umsatzerlöse                         |EUR Mio.|36,6          |40,2            |-9 %              |
|Dienstleistungen                  |            |                 |                  |                    |
|Umsatzerlöse                         |EUR Mio.|560,1         |391,1          |+43 %            |
|Ergebnis vor Zu- und            |            |                 |                  |                    |
| Abschreibungen (EBITDA)      |EUR Mio.|105,0         |94,3            |+11 %            |
|Betriebsergebnis (EBIT)        |EUR Mio.|94,9          |69,9            |+35 %            |
|Funds from Operations          |            |                 |                  |                    |
| (FFO)1)                                |EUR Mio.|72,6          |53,8            |+35 %            |
|Net Operating Income (NOI)  |EUR Mio.|94,6          |85,6            |+11 %            |
|Cash Profit2)                        |EUR Mio.|68,0          |53,0            |+28 %            |
|Unverwässertes                      |            |                 |                  |                    |
| Ergebnis/Aktie                    |EUR        |0,29          |-0,37          |-                  |
|Verwässertes Ergebnis/Aktie |EUR        |0,29          |-0,37          |-                  |
|Funds from Operations/Aktie |EUR        |0,90          |0,65            |+39 %            |@@end@@

Bilanzkennzahlen

@@start.t4@@|                                            |            |2009          |2008            |Veränderung  |
|Bilanzsumme                          |EUR Mio.|2.962,5      |3.016,2        |-2 %              |
|Langfristige                         |            |                 |                  |                    |
| Kreditverbindlichkeiten      |EUR Mio.|968,3         |1.011,1        |-4 %              |
|Kurzfristige                         |            |                 |                  |                    |
| Kreditverbindlichkeiten      |EUR Mio.|320,8         |321,9          |-                  |
|Eigenkapital                         |EUR Mio.|1.279,9      |1.274,2        |+1 %              |
|Eigenkapitalquote                 |%          |43,2          |42,3            |-                  |
|Gearing                                 |%          |115,0         |115,2          |-                  |
|Buchwert (NAV)/Aktie            |EUR        |15,68         |15,55          |+1 %              |@@end@@

@@start.t5@@Immobilienkennzahlen
|                                            |            |2009          |2008            |Veränderung  |
|Anzahl Immobilien                 |Anz.      |1.752         |1.710          |-                  |
|Mieteinheiten                        |Anz.      |24.548        |24.931         |-2 %              |
|Gesamtnutzfläche                  |m²         |2.018.254  |2.035.421    |-1 %              |
|Immobilienvermögen                |EUR Mio.|2.517,4      |2.497,3        |+1 %              |@@end@@

1) FFO: Ergebnis vor Ertragsteuern (EBT) - Nettogewinn Zeitwertanpassung + Differenz Cash-Veräußerungsgewinne zu IFRS-Veräußerungsgewinne + Abschreibungen + unbare Teile Finanzergebnis und Investitionskosten 2) Cash Profit: FFO - tatsächlich liquiditätswirksame Steuern

Ende der Ad-hoc-Mitteilung ========================================== ====================================== Diese Mitteilung enthält zukunftsbezogene Einschätzungen und Aussagen,  die  auf Basis aller zum gegenwärtigen Zeitpunkt zur  Verfügung  stehenden Informationen getroffen  wurden.  Die  vorausschauenden  Aussagen  geben  die Sicht zu    dem Zeitpunkt wieder, zu dem sie getätigt wurden. conwert  weist darauf  hin,  dass die tatsächlichen Gegebenheiten und  damit  auch   die tatsächlichen  Ergebnisse aufgrund verschiedenster Faktoren von den  in dieser Mitteilung  dargestellten Erwartungen abweichen können.

@@start.t6@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: conwert Immobilien Invest SE
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
conwert Immobilien Invest SE
Mag. Johann Kowar, Vorsitzender des Geschäftsführenden Direktoriums
T +43 / 1 / 521 45-200
E kowar@conwert.at

Mag. Peter Sidlo, Leiter Konzernkommunikation - Investor Relations
T +43 / 1 / 521 45-250
E sidlo@conwert.at


Metrum Communications
Mag. (FH) Roland Mayrl
T +43 / 1 / 504 69 87-331
E r.mayrl@metrum.at

Branche: Immobilien
ISIN:      AT0000697750
WKN:        069775
Index:    WBI
Börsen:  Wien / Amtlicher Markt



Weitere Meldungen: conwert Immobilien Invest SE

Das könnte Sie auch interessieren: