Brainlab AG

Schonende Krebstherapie dank hochpräziser Bestrahlung auch in Europa auf dem Vormarsch
Vier europäische Krankenhäuser kaufen neues Radiochirurgie-System Novalis Tx von BrainLAB und Varian

    Palo Alto, USA und München, (ots) - Varian Medical Systems, Inc., (NYSE:VAR) und BrainLAB AG haben seit September 2007 vierzehn Novalis® Tx-Systeme weltweit verkauft. Das innovative Bestrahlungssystem vereint die erfolgreichen Technologien für Radiochirurgie beider Unternehmen und ermöglicht nicht-invasive Krebsbehandlungen auf dem neuesten Stand der Technik. Vier dieser Systeme gehen an führende Kliniken in der Schweiz, in Schweden und den Niederlanden und werden ab Frühjahr 2008 im Einsatz sein.

    Novalis Tx, das im September 2007 vorgestellt wurde, bietet ein breites Behandlungsspektrum für eine Vielzahl an Indikationen wie Tumore im Gehirn oder Lungen- und Lebermetastasen. Ärzte können je nach Indikation individuell für jeden Patienten die geeignete Strahlentherapieform auswählen.

    Novalis Tx eignet sich auch für tief im Körper sitzende Tumore, die bisher schwer zu behandeln waren. Es verfügt über unterschiedliche Strahlenenergien von sechs bis 20 Megaelektronen-Volt (MeV). Ärzte können so hohe Strahlendosen verabreichen, um auch diese tief liegenden Tumore effizient zu erreichen und gleichzeitig umliegendes Gewebe zu schonen. Behandlungen werden schneller, effizienter und patientenfreundlicher.

    Das neue System erfüllt in idealer Weise die Anforderungen von Kliniken, die ihren Patienten die bestmögliche Strahlentherapie bieten möchten. "Es sind doppelt so viele Bestellungen in dieser kurzen Zeit eingegangen, als das normalerweise bei radiochirurgischen Geräten der Fall ist", sagt Dow Wilson, President Oncology Systems bei Varian. "Sowohl weltweit führende chirurgische und radiochirurgische Zentren als auch kleinere kommunale Krankenhäuser wollen mit Novalis Tx ihre radiochirurgischen Behandlungs¬möglichkeiten verbessern."

    Jean Hooks, General Manager Oncology Solutions bei BrainLAB, fügt hinzu: "Novalis Tx setzt neue Maßstäbe in der Radiochirurgie in bezug auf Präzision, Vielseitigkeit und Effizienz. Die Bildgebung von Novalis Tx ist ein wesentlicher Innovationsschritt für die Radiochirurgie und vereint die modernen Technologien von Varian und BrainLAB."

    Novalis Tx eröffnet vielfältige klinische Einsatzmöglichkeiten. So erklärt Professor Daniel M. Aebersold, Leiter der radioonkologischen Abteilung im Inselspital Bern: "In unserem Krankenhaus gibt es eine enge Zusammenarbeit zwischen der radioonkologischen und der neurochirurgischen Abteilung. Daher war uns nach gründlicher Analyse der Situation klar, dass wir von Varian die bildgeführte Radiotherapie-Technologie (IGRT - Image-Guided Radiation Therapy) und die Behandlungsplattform und von BrainLAB die stereotaktischen Planungs-, Bildgebungs- und Fixierungs-Tools für extra-kranielle Anwendungen haben wollten. Novalis Tx vereint genau diese Elemente in sich und bietet deshalb die perfekte Kombination." Laut Prof. Aebersold nimmt das Krankenhaus - ein Novalis Tx-Referenzzentrum - derzeit intra-kranielle Bestrahlungen an ungefähr 60 Patienten pro Jahr vor. Mit dem neuen System wird man künftig auch Patienten mit Metastasen im Körper stereotaktisch behandeln.

    Auch in den Niederlanden erwartet man sich viel vom neuen Novalis Tx. Professor Ben Slotman vom VU Universitätsklinikum Amsterdam sagt: "Momentan führen wir mit einem Novalis stereotaktische Radiochirurgie-Behandlungen am gesamten Körper durch. Das neue Novalis Tx werden wir in erster Linie für die Bestrahlung von Metastasen im Gehirn oder Lungen- und Lebertumoren einsetzen. Wir sind überzeugt, dass wir mit dem neuen System die Positionierung der Patienten noch präziser durchführen können. Darüber hinaus werden wir die RapidArc[TM] Software von Varian in Novalis Tx implementieren und damit konventionelle mit stereotaktischen Behandlungen in einer einzigen Sitzung kombinieren können." Das VU Universitätsklinikum Amsterdam ist auf die Behandlung von Lungentumoren spezialisiert und bestrahlt ungefähr 2.300 Patienten aus den gesamten Niederlanden pro Jahr.


ots Originaltext: BrainLAB AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:
BrainLAB AG
Eva Schuster
Tel.: (089) 991568-312
presse@brainlab.com

Varian Medical Systems
Neil Madle
Tel. +44 7786 526068
neil.madle@varian.com

Fleishman-Hillard Germany GmbH
Anja Feuerstacke / Cornelia Hild
Tel.: (089) 230 31 6-0
anja.feuerstacke@fleishmaneurope.com
cornelia.hild@fleishmaneurope.com



Weitere Meldungen: Brainlab AG

Das könnte Sie auch interessieren: