Envietech

Envietech 2008: Erster Europäischer Kongress für Umwelttechnik und Erneuerbare Energien vom 31.1. bis 1.2. 2008 im Austria Center Vienna

Rund 500 Teilnehmer aus Europa und Übersee erwartet - Leitveranstaltung zur Förderung des Expertendialoges und Eröffnung neuer Marktchancen im Umwelttechnologiebereich

    Wien (ots) - Umweltexperten aus ganz Europa und Übersee treffen sich vom 31. Jänner bis 1. Februar 2008 in Wien beim ersten Europäischen Kongress für Umwelttechnik und Erneuerbare Energien, der Envietech. Die Veranstaltung unter der Schirmherrschaft des österreichischen Lebensministeriums bietet sowohl in verschiedenen Expertenforen als auch im Rahmen einer Fachausstellung einen umfassenden Überblick über neueste Produktinnovationen, Trends und Problemlösungsansätze im Umwelttechnologie- und Energietechnologiebereich.

    "Die Envietech 2008 als erster europäischer Kongress dieser Art bündelt das Wissen von Experten aus Forschung, Entwicklung, Industrie und Investment und hat damit ein hohes Potenzial, zur Verbesserung der Umweltsituation und zu einem nachhaltigen Wirtschaftswachstum beizutragen", so Umweltminister Josef Pröll. Große Bedeutung kommt in dem Zusammenhang laut Pröll auch dem Gastgeberland Österreich als Vorreiter für umweltfreundliche Technologien und Wien als Brückenkopf für den Informationstransfer und Investitionsfluss zwischen Ost und West zu.

    Zielsetzung der Envietech ist es, eine europäische Leitveranstaltung für Umwelttechnik und Erneuerbare Energien zu schaffen, um diesen Wachstumsmarkt nachhaltig zu stärken. So verfügt die Branche allein in Österreich über ein Marktvolumen von vier Mrd. Euro und über ein jährliches Wachstum von 7,5%. EU-weit beläuft sich das Marktvolumen auf rund 230 Mrd. Euro. Um hier zusätzliche Impulse zu schaffen und zugleich die Lösungsangebote zur Verbesserung von Umwelt und Klima weiter voranzutreiben, bietet die Envietech 2008 einen umfassenden Überblick über neueste Errungenschaften in den Bereichen Umwelttechnologie und Erneuerbare Energien.

    Neben Expertenvorträgen in zwei parallel laufenden Kongressforen gibt es Gelegenheit zum persönlichen Austausch in face to face business talks. Einen weiteren Schwerpunkt bildet das vierte Europäische Forum für Öko-Innovationen, das sich im Rahmen der Envietech mit der Eröffnung globaler Marktchancen befasst. Die Fachausstellung präsentiert die neuesten Entwicklungen und Lösungen in den Bereichen Wassermanagement, Abfallmanagement, Erneuerbare Energien, Dienstleistungen und Technologietransfer.

    Die Envietech 2008 wird gemeinsam vom Lebensministerium, dem ACV - Austria Center Vienna, der ICC - International Association for Cereal Science and Technology, der ECO - Eco World Styria, der ÖGUT - Austrian Society for Environment and Technology, der WKO, dem Netzwerk Umwelttechnik und der Stadt Wien organisiert. Kongress und Fachausstellung richten sich an TeilnehmerInnen aus Wirtschaft, Industrie und Finanzdienstleistung sowie aus Ländern, Kommunen und NGOs in ganz Europa und Übersee. Für Anmeldungen bis zum 15. Dezember werden reduzierte Teilnehmergebühren angeboten. Weitere Informationen finden sich unter www.envietech.at.

    Die Envietech 2008 ist ein klimaneutraler Kongress. Sämtliche CO2-Emissionen im Rahmen der Veranstaltung werden durch Investitionen in anerkannte Klimaschutzprojekte kompensiert.

    Rückfragehinweis:     Envietech Press Office     Dr. Neureiter-PR     Tel: +43 1 924 60 87     e-mail: agentur@neureiter.at


ots Originaltext: Envietech
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch



Weitere Meldungen: Envietech

Das könnte Sie auch interessieren: