Bolero Resources Corp.

Cannivan Gulch verfügt über angezeigte Ressourcen mit einem Gehalt von 225 Millionen Pfund Molybdän und abgeleitete Ressourcen mit einem Molybdänanteil von 167 Millionen Pfund

    Vancouver, Kanada (ots/PRNewswire) - Bolero Resources Corp. (das "Unternehmen" bzw. "Bolero"), (TSX-V: BRU), (FRANKFURT: U7N), ist erfreut, bekanntgeben zu dürfen, dass es einen NI 43-101-konformen Bericht zu seinen Cannivan Gulch-Liegenschaften in Montana erhalten hat, und wird diesen auf Sedar zur Einsicht bereitstellen. Erstellt wurde der Bericht von Broad Oak Associates. Daraus geht hervor, dass eine angedeutete Gesteinsressource von 177.945.700 Millionen Tonnen mit einem Molybdängehalt von 0,06 % (225 Millionen Pfund Molybdän) erkundet wurde, die anhand eines Blockmodells klassifiziert und unter Verwendung standardmässiger Kriging-Verfahren errechnet wurde. Der Bericht meldet zudem das Vorliegen eines zusätzlichen vermuteten Vorkommens von 146.363.500 Tonnen mit einem Molybdänanteil von 0,06 % (166,9 Millionen Pfund Molybdän). Diese Ressourcen wurden für beide Kategorien mithilfe eines Cutoff-Grads von 0,04 % Molybdän ermittelt. Der oben genannte Molybdänanteil entspricht dem insgesamt enthaltenen Material - metallurgische Rückgewinnungen werden nicht berücksichtigt.

    Gestützt auf historische Bohrungen sowie Ergebnisse, die aus zwei von Bolero im Jahr 2007 gebohrten Löchern hervorgingen (siehe Pressemitteilung vom 7. Januar 2008), ist die Ressource weder in nördlicher noch südlicher Richtung geschlossen. Des Weiteren sind Abschnitte des Vorkommens auch hinsichtlich Tiefe offen. Die für 2008 angesetzte Bohrtätigkeit ist dahingehend ausgelegt, die Ressource zu füllen und jene Gebiete zu testen, in denen die Ressource weiterhin offen ist.

    Bei der Cannivan Gulch-Liegenschaft handelt es sich um ein Molybdän-Porphyrsystem, das im Jahr 1968 entdeckt und von der Cyprus Exploration Company und der Amoco Minerals Company in den 70er und Anfang der 80er Jahre erkundet wurde. Die von Cyprus durchgeführten Arbeiten umfassten 55 Kernlöcher mit einer Länge von insgesamt 88.450 Fuss und 2.514 Fuss abgeschlossener Untertageerschliessung. Aufgrund der Ergebnisse dieser früheren Erkundungsprogramme wurde das nicht NI-43-101-konforme Vorkommen von Amoco Minerals Company im Juni 1982 auf 300 Millionen Tonnen 0,06-prozentigen Molybdäns ("Mo") geschätzt. Für diese historische Ressource wurde eine Untergrenze von 0,03 % Mo berechnet.

                                    Angezeigte Mineralvorkommen
                                                              Grad            Grad
                         Tonnen oberhalb      oberhalb      oberhalb
                                 von Cutoff  von Cutoff  von Cutoff  Millionen
      Cutoff %Mo                    (000)          % Mo         % MoS2    Pfund Mo
                0,04            177.945,7          0,063          0,106         225,4
                0,05            117.156,1          0,073          0,122         171,4
                0,06              75.444,4          0,083          0,139         125,6
                0,08              29.201,5          0,106          0,178          62,2
                                    Abgeleitete Mineralvorkommen
                                                                Grad            Grad
                         Tonnen oberhalb        oberhalb      oberhalb
                                 von Cutoff    von Cutoff  von Cutoff  Millionen
      Cutoff %Mo         (in Tausend)            % Mo         % MoS2    Pfund Mo
                0,04            149.363,5            0,056          0,093         166,9
                0,05              82.072,3            0,065          0,109         106,9
                0,06              39.814,9            0,076          0,127          60,8
                0,08              10.929,9            0,100          0,167          21,9

    R. Bruce Duncan, Präsident und CEO von Bolero, merkt an, dass die Gesamtressourcen der Liegenschaft bei einem Cutoff-Grad von 0,04 % Mo das historische Mineralvorkommen jetzt um 10 % übersteigen. Er sagt weiterhin, dass dies "Boleros Vertrauen in diese Liegenschaft und den Glauben daran stärkt, dass sie das Potenzial hat, eine wirklich bedeutende Tonnage an Molybdänablagerungen zu beherbergen. Es war sehr erfreulich, dass das aggressive Bohrprogramm von 2007 es dem Unternehmen ermöglicht hat, das Vorkommen auszubauen, und dass mittlerweile ein massgeblicher Anteil der Ressource in die angedeutete Kategorie aufgenommen wurde."

    Bolero hat die umfassende Datenbank zur Cannivan Gulch-Liegenschaft in digitale Form umgesetzt. Die Datenbank beinhaltet die 55 Diamant-Bohrlöcher, die von Amoco und Cyprus in den 70er und 80er Jahren vorgenommen wurden sowie die beiden im Jahr 2007 gebohrten Löcher. Broad Oak unterzog vier Proben eines in Viertel zersägten Kerns aus dem Bohrprogramm von 2007 einer Assay-Prüfung und stellte fest, dass die Ergebnisse die Bolero-Daten bestätigten.

    Metallurgische Vorabuntersuchungen, die im Jahr 1981 von Amoco Minerals Company durchgeführt wurden, zeigten, dass sich der Molybdänit ohne grossen Aufwand mittels standardmässger Flotationsverfahren vom Quarzmonzonitgestein trennen liess. Die Mo-Gewinnung aus Sedimentmaterial mittels Standard-Flotation stellte sich hingegen als weniger zufriedenstellend heraus. Die Untersuchung anhand der Cyprus-Pima-Methode, die bei der Pima-Mine erfolgreich eingesetzt wurde, schien eine praktikablere Lösung zu sein, die allerdings in weiteren Testarbeiten validiert werden muss.

    Das Cannivan Gulch-Projekt liegt etwa 30 Flugmeilen südwestlich von Butte. Butte ist der nächstgelegene Anziehungs- und Verkehrsknotenpunkt. Erreichen lässt sich die Region von Butte aus über 35 Meilen gepflasterte Schnellstrasse und von Dewey (Montana) aus über ungefähr 10 Meilen nicht asphaltierte Landstrasse.

    Der Bericht sieht ein Zwei-Phasen-Programm mit Diamant-Kernbohrungen mit Tiefen von insgesamt 18.000 Fuss vor. Manche der gebohrten Kerne werden für weitere metallurgischen Prüfungen verwendet. Es wird erwartet, dass die Kosten für die beiden Phasen in einem Bereich von 1,2 bis 1,4 Millionen USD angesiedelt sein werden. Bolero hat das Antragsverfahren für die Genehmigung in die Wege geleitet und einen Handlungsplan für die geplanten Bohrungen eingereicht.

    John Childs, Ph.D., eingetragener Geologe (AZ), ist die "qualifizierte Person" (wie definiert durch NI 43-101) und für die Bereitstellung der technischen Informationen in dieser Pressemitteilung verantwortlich.

    Bolero Resources Corp. ist ein in Kanada ansässiges kapitalkräftiges Erkundungs- und Entwicklungsunternehmen, welches hundertprozentige Anteile an zwei bedeutenden Molybdän-Objekten in Montana (USA) hält. Das Unternehmen notiert an der TSX-Venture Exchange unter dem Symbol BRU und an der Frankfurter Börse unter dem Börsenkürzel U7N. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte http://www.unitedbolero.com oder rufen Sie unter der kostenlosen Rufnummer +1-888-945-4770 an.

    Im Namen des Aufsichtsrates

    "R. Bruce Duncan"

    Präsident und CEO

    Die TSX Venture Exchange übernimmt keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemeldung.

ots Originaltext: Bolero Resources Corp.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch



Weitere Meldungen: Bolero Resources Corp.

Das könnte Sie auch interessieren: