Oridion Systems Ltd.

Oridion bringt vollintegriertes Fernüberwachungssystem und SARA-Software für verbesserte Patientensicherheit heraus

    Jerusalem und Needham, Massachusetts (ots/PRNewswire) - Systems Ltd. - (SWX: ORIDN) wird auf der in dieser Woche in San Francisco, Kalifornien, stattfindenden Jahreskonferenz der American Society of Anesthesiologists die Gesamtlösung Microstream(R) Monitoring System (MSM(TM)), die mit dem Bernoulli(R) Enterprise System betrieben wird, vorstellen. Das MSM-System, eine drahtlose Technologie zur kontinuierlichen, zentralen Stationsüberwachung, ist das einzige vollintegrierte Beatmungs- und Sauerstoff-Fernüberwachungssystem für Patienten, das direkt auf die APSF-Empfehlungen (Anesthesia Patient Safety Foundation) für eine bessere Atem- und Sauerstoffüberwachung von Patienten, die selbstdosierte Schmerzmittel erhalten, aufbaut.

    In den APSF-Empfehlungen aus dem Jahre 2006 wird auch der Einsatz von Fernwarnungen empfohlen, insbesondere auf der allgemeinen Station, wo das ungünstige Zahlenverhältnis zwischen Patienten und Schwestern den laufenden Sichtkontakt mit dem Patienten wie er in anderen Bereichen, z.B. auf der Intensivstation oder im Notfallblock, gegeben ist, verbieten. Das MSM-System trägt dazu bei, die Sicherheit des Patienten zu erhöhen, weil es den Kliniker über die drahtlose Technologie unmittelbar warnt, wenn ein Patient in Atemnot ist.

    Mit dem MSM-System hat der Kliniker den Vorteil, nicht nur den Stand der Sauerstoffversorgung (Sauerstoff im Blut) genauestens überwachen zu können, sondern auch einen weiteren entscheidende Parameter der Beatmung, nämlich den endexpiratorischen Kohlendioxidgehalt. Klinische Studien haben eindeutig gezeigt, dass die Überwachung des Kohlendioxids die frühesten Hinweise auf eine Veränderung des Atemvorgangs des Patienten bietet.

    Das von Bernoulli betriebene MSM-System ist das einzige zentrale Überwachungssystem, das die gesamte Reihe der Oridion Kapnographie-Überwachungsprodukte unterstützt, u.a. das Capnostream(TM) 20 und das patentierte Microstream FilterLine(R) Gerät für CO2-Stichprobenprüfungen.

    Gerry Feldman, Präsident von Oridion Capnography, Inc. sagte: "Die Informationen, die wir mit diesem System über die Atmung und Beatmung bekamen, übertrafen alles bisher da Gewesene. Die klinische Bedeutung kann man auf den Gesichtern der Kunden ablesen, die berichten, jetzt in Krisensituationen früher und gezielter eingreifen zu können. Das System mit der kürzlich von der FDA zugelassenen neuen SARA-Software (Smart Alarm Respiratory Analysis), die die Anzahl der Alarme auf sichere Art und Weise um 55 % reduzieren kann, ist die erste Antwort auf die APSF-Empfehlungen."

    Oridion ist im Bereich innovativer Kapnographie-Überwachungslösungen für die Intensivmedizin, Schmerzbehandlung, Sedierung bei Eingriffen und im Rahmen der Notfallmedizin weltweit führend. Die innovative Microstream-Technologie von Oridion stellt weiterhin den Goldstandard bei der Überwachung der Patientenbeatmung in diesem breiten klinischen Anwendungsbereich dar.

    Das CPC Bernoulli Enterprise System bietet hochmoderne Software- und Telemedizin-Lösungen für eine kontinuierliche, zentrale Fernüberwachung einer Vielzahl medizinischer Geräte am Krankenbett in Echtzeit. Zusätzlich zur Dokumentation, Speicherung und Hochrechnung von Patientendaten bietet das System über zentralisierte Überwachung auch eine unverzügliche Fern-Alarmmeldungen auf tragbare bzw. Pager-Systeme.

    Informationen zu Oridion

    Oridion Systems Ltd. (http://www.oridion.com) ist ein globales Unternehmen im Bereich Medizingeräte und hat sich auf die Überwachung der Patientensicherheit spezialisiert. Das Unternehmen verfügt über hundertprozentige Tochtergesellschaften in den USA, Europa und Israel.

    Oridion entwickelt firmeneigene Medizingeräte und Patientenschnittstellen , die auf den patentierten Microstream(R)-Technologien des Unternehmens beruhen und durch Überwachung des Kohlendioxidgehalts (CO2) im Atem des Patienten für eine höhere Sicherheit sorgen. Die Produkte ermöglichen eine wirksame und erprobte Handhabung der Atemwegsfunktion und finden in einer Reihe klinischer Umgebungen Verwendung, u.a. bei der Sedierung bei operativen Eingriffen, bei der Schmerzbehandlung, im OP-Saal, auf Intensivstationen, Aufwachstationen, in Notfalldiensten, bei Transporten, in der alternativen Pflege und anderen Situationen, in denen die Beatmung der Patienten beeinträchtigt sein kann und ein entsprechendes Risiko darstellt.

    Informationen zu Cardiopulmonary Corporation

    Cardiopulmonary Corp. (CPC) ist in Milford (US-Bundesstaat Connecticut) ansässig und bietet die Bernoulli(R) Enterprise System Software und Telemedizinlösungen, die eine kontinuierliche, zentrale Fernüberwachung in Echtzeit einer Vielzahl von Medizingeräten am Krankenbett ermöglichen. Bernoulli(R) nutzt Internet-basierte, hochmoderne drahtlose oder verkabelte Netzwerktechnologien, um die Verbindung mit Medizingeräten herzustellen, die über RS-232-, Ethernet- oder Schwesternruf-Datenschnittstellen verfügen. Bernoulli(R) dokumentiert und speichert routinemässig Zustandsüberprüfungen, die von der JCAHO-Kommission (Joint Commission of Healthcare Organizations - gemeinsame Kommission der Gesundheitsorganisationen) für Patientenmonitore, Beatmungsgeräte und anderen Medizingeräte gefordert werden. Dadurch wird die Zeit verkürzt, die der Kliniker üblicherweise mit der Dokumentation verbringt und die Genauigkeit der Berichte verbessert, da es nicht zu Übertragungsfehlern kommen kann. Die unmittelbare zentrale Stationsüberwachung und die Übermittlung von Patient-Warnmeldungen, -Einstellungen und -Werten auf Mobilgeräte bzw. Pager ermöglichen es, in Krisensituationen schnell zu reagieren. Das System rechnet darüber hinaus auch Daten des Patienten hoch, was die Genauigkeit der Beurteilung des Patienten erhöht.

    Bei bestimmten hier gemachten Aussagen, die nicht rein historischer Natur sind, handelt es sich um zukunftsweisende Aussagen im Sinne des US-amerikanischen Gesetzes "Private Securities Litigation Reform Act" von 1995. Begriffe wie "schätzen", "voraussagen", "beabsichtigen", "erwarten", "glauben" und ähnliche Ausdrücke dienen zur Kennzeichnung derartiger zukunftsweisender Aussagen. Diese zukunftsweisenden Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken und Unwägbarkeiten. Zahlreiche Umstände können dazu führen, dass die tatsächlich eintretenden Ergebnisse, Leistungen bzw. Errungenschaften des Unternehmens wesentlich von den künftigen Ergebnisse, Leistungen bzw. Errungenschaften abweichen, die in derartigen zukunftweisenden Aussagen implizit oder explizit zum Ausdruck kommen, u.a. unsere Fähigkeit weiterhin Gewinne zu machen, die Marktnachfrage nach unseren Kapnographie-Produkten, unsere Fähigkeit, unser Team auf das Kapnographie-Geschäft auszurichten, Änderungen der allgemeinen Wirtschafts- und Geschäftslage, die Unfähigkeit, die Marktakzeptanz für die Produkte des Unternehmens aufrecht zu halten, die Unfähigkeit, neue Technologien, Produkte und Anwendungen rechtzeitig zu entwickeln und auf den Markt zu bringen, schnelle Veränderungen des Marktes in Bezug auf die Produkte des Unternehmens, Verlust von Marktanteilen und Preisdruck durch Konkurrenz, Einführung von Wettbewerbsprodukten anderer Unternehmen, die Unfähigkeit, Wachstum und Expansion zu handhaben, Verlust entscheidender OEM-Partner, die Unfähigkeit, qualifizierte Mitarbeiter anzuziehen und zu binden sowie die Unfähigkeit, die firmeneigene Technologie des Unternehmens zu schützen.

    Darüber hinaus stellt diese Pressemitteilung kein Verkaufsangebot von Wertpapieren oder eine Aufforderung ein Kaufangebot für Wertpapiere abzugeben dar. Die ausgegebenen Anteile des Unternehmens sind bisher nicht - und werden auch in Zukunft nicht - gemäss des US-amerikanischen Aktiengesetzes von 1933 in seiner gültigen Fassung (das "Aktiengesetz") bzw. gemäss irgendeines anderen massgeblichen Aktiengesetzes eines US-amerikanischen Bundesstaates registriert. Die Anteile des Unternehmens dürfen ohne Registrierung bzw. einer Freistellung von der Registrierung nach dem Aktiengesetz weder direkt noch im Auftrage eines US-Bürgers (wie in der Bestimmung S des Aktiengesetzes festgelegt) in den bzw. in die Vereinigten Staaten hinein bzw. über die US-amerikanische Post oder über anderen Mittel und Wege des US-amerikanischen staatsübergreifenden Handels, weder direkt noch indirekt angeboten, verkauft oder ausgeliefert werden.

      Für weitergehende Informationen wenden Sie sich bitte an:
      Gerry Feldman, Präsident
      Walter Tabachnik, Finanzvorstand
      Elena Gerberg, Investor Relations (Israel), Tel.: +972-2-589-9159
      Frank Justin, Marketingleiter (USA), Tel.: +1-781-354-8073
      E-Mail: investor@oridion.com
      Website: http://www.oridion.com
      Adresse von Oridion Systems Ltd.:
      P.O. Box 45025
      91450 Jerusalem
      Israel

ots Originaltext: Oridion Systems Ltd.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Für weitergehende Informationen wenden Sie sich bitte an: Gerry
Feldman, Präsident, Walter Tabachnik, Finanzvorstand, Elena Gerberg,
Investor Relations (Israel), Tel.: +972-2-589-9159, Frank Justin,
Marketingleiter (USA), Tel.: +1-781-354-8073, E-Mail:
investor@oridion.com, Website: http://www.oridion.com, Adresse von
Oridion Systems Ltd.: P.O. Box 45025, 91450 Jerusalem, Israel



Weitere Meldungen: Oridion Systems Ltd.

Das könnte Sie auch interessieren: