PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Octal Holding and Co. SAOC mehr verpassen.

17.09.2007 – 13:19

Octal Holding and Co. SAOC

Unternehmen aus Oman steigt mit Investition von USD 300 Mio. In Polyestermarkt ein, um das Plastikverpackungssegment für Verbraucher mit einem Umfang von USD 2 Mrd. aufzurütteln

Maskat, Oman, Cincinnati und London (ots/PRNewswire)

Mit einem integrierten Fertigungswerk für PET-Granulat und
APET-Folie, das im Mai 2008 in Betrieb genommen werden soll, ist
Octal Holding and Co. SAOC (www.octalglobal.com) mit Firmensitz im
Oman bereit, die Branche für durchsichtige, steife
Plastikverpackungen aufzurütteln.
Die Ankündigung Octals, die in Cincinnati im Rahmen der 17. Annual
SPE Thermoforming Conference im Duke Energy Convention Center (Stand
135) vorgenommen wurde, ist eine Reaktion auf die klaren
Wachstumstrends für Fertignahrungverpackungen und den verstärkten
Einsatz von durchsichtiger, steifer Verpackung für
Verbraucherprodukte.
"Das Wachstum von APET als Verpackungsmaterial ist stark", sagte
William J. 'Joe' Barenberg, Chief Operating Officer von Octal im
globalen Vertriebszentrum des Unternehmens in Dallas, Texas.
"Aufgrund fehlender zuverlässiger Kapazitäten und Ineffizienzen bei
der Fertigung und der Lieferungslogistik für fertiges
Verpackungsmaterial liegt das Wachstum jedoch deutlich unter seinem
Potenzial."
"Unser Wertversprechen ist die Lieferung der qualitativ
hochwertigsten und konsistentesten APET-Folie für unsere
Thermoformungs-, Marken- und Handelspartner, so dass diese
höchstmögliche Produktivitäts- und Ertragsniveaus erzielen können.
Dies wird die wirtschaftlichen Bedingungen für durchsichtige, steife
APET-Verpackung dramatisch steigern und den Einsatz von APET bei
Anwendungen erleichtern, für die sich das Material zwar ideal eignet,
bisher jedoch aufgrund von Wirtschaftlichkeitsüberlegungen nicht
eingesetzt wurde."
Octal, das im Dezember 2006 den Betrieb aufnahm, liefert
APET-Folie mit überlegener Qualität und einer verbesserten
Masskontrolle, die die Rohstoffkosten von Thermoformern senken und
ihre Produktivität steigern kann. Wenn die Sollmassabweichung auf
weniger als ein Prozent gesenkt wird, wissen Verpackungshersteller
genau, wie viele Schalen sie aus einer metrischen Tonne APET-Folie
produzieren werden. "Dies bedeutet auch, dass sie sich nicht um
unvorhersehbare dünne Stellen sorgen müssen, was eine weitere
Reduzierung des Folienmasses und somit eine Senkung der Kosten
ermöglicht", sagte Barenberg. "Zusammengenommen kann dies zu einer
Einsparung von drei bis acht Prozent führen."
Modernste, massgefertigte Anlagen, die von Octal eingesetzt
werden, stellen sicher, dass die Folienrollen von der äussersten
Schicht bis hin zum Kern verwendbar sind. Das Endergebnis ist eine
APET-Folie mit überlegener Masshaltigkeit, höherem Glanz und
stärkerer Transparenz, die schnellere Durchlaufzeiten, höhere
Erträge, bessere Endschalenqualität und niedrigere Kosten bietet.
Das Werk des Unternehmens ist das erste, das ausschliesslich für
die Herstellung von APET entwickelt wurde, vom Granulat bis hin zur
Folie. Dies steht im starken Kontrast zum derzeitigen Usus in der
Branche, wo Granulat, das vor allem für Getränkeflaschen entwickelt
wurde, auch für Thermoformung eingesetzt wird.
Mit seinem Standort am Hafen von Salalah in Salalah, Oman, ist das
Werk Octals für die Ost-West-Handelsrouten ideal gelegen, was einen
schnellen und effizienten globalen Vertrieb ermöglicht. APET-Folie
kann innerhalb von 12 bis 18 Tagen an praktisch jeden Hafen weltweit
geliefert werden. Vertriebs-, Verkaufs- und
Kundendienstniederlassungen befinden sich in den USA, in Europa und
in Asien.
Octal stieg erstmalig Ende 2006 mit einer Kapazität von 20.000
metrischen Tonnen in den Markt ein. Kapazitäten für weitere 10.000
metrische Tonnen sollen noch im September 2007 in Betrieb genommen
werden. Im Mai 2008 folgt dann eine doppelte PET-Granulat- und
APET-Folienanlage, die zusätzliche Fertigungskapazitäten für 300.000
metrische Tonnen APET-Folie bietet. Zu diesem Zeitpunkt wird Octal
fünf mal grösser sein als der zweitgrösste Grosshandelsproduzent für
APET-Folie und der grösste PET-Hersteller der Golfregion. Octal
investiert mehr als USD 300 Mio. in seine proprietäre Technologie und
massentwickelte Fertigungsstrassen für die Herstellung von sowohl
PET-Granulat als auch steifen APET-Folien. Diese Kapazität stellt
fast 20 Prozent der gesamten Branchenproduktion von APET-Folie dar
und bietet Herstellern eine gesicherte Vorsorgung, so dass sie ihre
komplette Verpackungsproduktion umstellen können.
"Unser gesamter Prozess - von den Rohstoffen bis hin zu fertigen
APET-Folienrollen - wurde mit Hinblick auf Thermoformer entwickelt",
sagte Barenberg. "Unsere Strategie besteht darin, den
Produktionsprozess zu rationalisieren, Thermoformern und
Verpackungsherstellern Kosteneffizienzen zu bieten und eine Folie
anzubieten, die ästhetisch anspruchsvollste Verpackungen ermöglicht.
Unser Ansatz geht auf die langwährenden Mängel ein, die bislang eine
Ausweitung von APET als Verpackungsstoff im grossen Stil verhindert
haben. Bis Mitte 2008 wird Octal einen Jahresumsatz von USD 500 Mio.
erwirtschaften. Von dieser Basis aus können wir unsere Kapazität
innerhalb von 20 Monaten verdoppeln."
Der Fokus Octals auf APET-Folie ist eine Reaktion auf
konvergierende globale Trends des Lebensstils von Verbrauchern, die
zunehmend Komfortverpackungen fordern, sowie auf den wachsenden
Bedarf der Branche an grösseren Skalenerträgen und besseren
wirtschaftlichen Bedingungen. APET-Folie ist das am schnellsten
wachsende Material für durchsichtige, steife Plastikverpackung für
Lebensmittel und Verbraucherprodukte. Sie wird von Thermoformern und
Marken verarbeitet, vornehmlich für durchsichtige Plastikschalen für
die Verpackung frischer Lebensmittel und Molkereiprodukte, wo sie
sich aufgrund ihrer Eigenschaft als Sauerstoffbarriere ideal eignet.
Darüber hinaus wird das Material zunehmend im Markt für
Getränkebecher eingesetzt. Der verbleibende Anteil findet als
Verpackung für schnelldrehende Verbrauchergüter wie Spielzeug,
Elektronik und Haushaltswaren Einsatz. APET ersetzt zunehmend PVC und
Styrol-Polymere und wird für neue Anwendungen bevorzugt, bei denen es
sich aufgrund seiner Klarheit, seines Glanzes und seiner mechanischen
Belastbarkeit ideal für Güter eignet, die sowohl Produktschutz als
auch Werbewirksamkeit im Regal erfordern.
Die weltweite Nachfrage nach APET führte 2006 zu einem
Gesamtumsatz von ca. USD 2,25 Mrd. Der Zeitpunkt für den erheblichen
und anhaltenden Investitionsplan Octals geht Hand in Hand mit der
wachsenden Nachfrage nach diesem Material, und es ist kaum
überraschend, dass sich das Unternehmen seines Erfolgs sicher ist.
John Maxwell, Vice President of Sales bei Octal, fügte hinzu:
"Unsere Thermoformerkunden brauchen einen Lieferanten, der ihnen zu
einem technischen Vorteil verhilft, indem er sie bei der
Kostensenkung und Innovation unterstützt. Octal liefert ein Produkt,
das es ihnen ermöglicht, sowohl beim Design als auch bei der Senkung
von Kosten innovativ vorzugehen."
In Bezug auf das Engagement des Unternehmens, sich als globaler
Lieferant zu etablieren, bemerkte Barenberg: "Verpackungsunternehmen,
ganz gleich ob sie über einen einzigen Standort verfügen oder global
aktiv sind, benötigen einen Partner, der auf ihre individuellen
Anforderungen eingehen kann. Einen Lieferanten, der mit einem Anruf
sowohl ein Produkt als auch eine Servicelösung für einen einzigen
Standort oder auch für mehrere Standorte rund um den Globus liefert.
Zu einem Zeitpunkt, zu dem APET-Verpackung Marktanteile von anderen
Polymeren gewinnen kann, sind wir das einzige Unternehmen, das
signifikant in APET investiert. Als Hersteller qualitativ
hochwertiger Produkte in einer schnell wachsenden Branche sind wir
zuversichtlich, Verpackungsverbraucher in grossem Umfang bei ihren
globalen Initiativen und Wachstumsambitionen unterstützen zu können."
Setzen Sie sich für Produkt- oder Vertriebsinformationen bitte
unter info@octalglobal.com oder telefonisch unter +1-972-985-4370 mit
dem Unternehmen in Verbindung.
Octal Holding SAOC (www.octalglobal.com) wurde 2006 gegründet und
entwickelt sich rapide zum weltweit grössten Hersteller von
APET-Folie. Das Unternehmen bietet den Marken- und
Verpackungsbranchen überlegene Masshaltigkeit, Glanz und Transparenz
für steife Plastikverpackungen. Mit seiner patentierten Technologie
und seinen proprietären Prozessen, die die engste Masskontrolle und
die geringsten Toleranzwerte der Branche bieten, setzt das
Unternehmen den Standard für APET-Verpackung. Die APET-Folie Octals
bietet schnellere Durchlaufzeiten, eine höhere Ausbeute, höhere
Endschalenqualität und niedrigere Kosten. Octal betreibt hochmoderne
Fertigungsanlagen im Nahen Osten, sowie Kundendienstniederlassungen
in den USA, Europa und Asien.
Website: http://www.octalglobal.com

Pressekontakt:

Nordamerika, Christa Conte, +1-212-896-1238, cconte@kcsa.com, oder
Henry Feintuch, +1-212-896-1212, hfeintuch@kcsa.com, beide von KCSA
Worldwide; oder Europa, Jonquil Simons, +44-0-78-6046-6959, oder
Holly Linnell, +44-20-7323-1587, octal@pielleconsulting.com, beide
von PIELLE Consulting; alle für Octal Holding and Co. SAOC; HINWEIS
AN DIE REDAKTION: Fotos mit hoher Auflösung und ein Firmenlogo sind
auf Anfrage erhältlich.