Ablation Frontiers, Inc.

Ablation Frontiers meldet CE-Kennzeichnung und den Marktauftritt seines neuartigen kardiologischen Ablationssystems

    Carlsbad, Kalifornien (ots/PRNewswire) -

    - Aufsichtsrechtliche Genehmigung ebnet den Weg für die Vermarktung in Europa

    Ablation Frontiers, Inc., ein Unternehmen, das dreidimensionale Katheter für die Behandlung von Vorhofflimmern entwickelt und herstellt, meldete heute, dass sein kardiologisches Ablationssystem, das aus einer Serie anatomiegestützter Katheter und einem einzigartig konzipierten Radiofrequenz (RF) -Energiezufuhrsystem besteht, im Dezember 2006 für die CE-Kennzeichnung zugelassen wurde. Die CE-Kennzeichnung erlaubte dem Unternehmen, die erste kommerzielle Verwendung seines Ablationssystems am 18. Januar 2007 einzuleiten. Das Unternehmen hat begonnen, seine Produkte an wichtige internationale Kardiologiezentren innerhalb der EU und anderer internationaler Märkte zu vermarkten, welche die CE-Kennzeichnung anerkennen.

    Die proprietären Produkte von Ablation Frontiers sind für die Behandlung aller Arten von Vorhofflimmern ausgelegt, einschliesslich die Behandlung von Patienten mit schubweisem, anhaltendem sowie dem schwieriger zu behandelnden permanenten Vorhofflimmern. Die neuartigen Katheter behandeln das Gewebe im rechten und/oder linken Vorhof effektiv durch perkutanen Zugang zum Herzen. Ablation Frontiers, Inc. hat einen Kathetersatz entwickelt, der speziell auf die atriale Anatomie und die Ablation von Vorhofflimmern abgestimmt ist. Die Katheter sind an eine intelligent konzipierte RF-Energiequelle angeschlossen, die dem Arzt eine präzise Kontrolle der Energiezufuhr ermöglicht, um die Behandlung den individuellen Patientenbedürfnissen anzupassen. Die Entwicklung konzentrierte sich auf die Nachfrage nach einer sehr einfacher aber eleganter Therapielösung, die in der Lage ist, die Eingriffszeiten massgeblich zu verkürzen, mehr Sicherheit zu bieten und die von den meisten Elektrophysiologen leicht erlernt werden kann. Im Gegensatz zu allen anderen Therapieansätzen kommt diese Technologie ohne kostspieliges dreidimensionales Mapping oder komplizierte robotergesteuerte Katheterführung aus. Die perkutanen Herzkatheter des Unternehmens werden durch die Beinvene eines Patienten eingeführt und in den rechten und/oder linken Vorhof vorgeschoben. Jeder Katheter ist ausgelegt, spezifische Zielstellen zu mappen und dort die Ablation mit der Energie von Radiofrequenzen durch simultane selektive Kombinationen mehrerer Elektrodenkanäle vorzunehmen.

    Die einzigartigen Katheterbauweisen lassen den Arzt dank der stabilisierenden Eigenschaften der dreidimensionalen Katheter und der Elektrodengruppen, die auf jedem Katheter angeordnet sind, genauer arbeiten. Mit dem kardiologischen Ablationssystem von Ablation Frontiers können Ärzte die Ablationsbehandlung genau an die Bedürfnisse des einzelnen Patienten abstimmen und sparen dabei bis zur Hälfte der Zeit, die für ein herkömmliches Punkt-zu-Punkt-Katheterablationsverfahren notwendig wäre. Herkömmliche Ablationseingriffe zur Behandlung von Vorhofflimmern dauern vier Stunden oder länger.

    "Es ist wirklich aufregend, an der vordersten Front einer neuen Technologie dabei zu sein, welche die Behandlung von Vorhofflimmern bedeutend vereinfachen kann und hoffentlich dazu führt, dass mehr Patienten eine fortgeschrittene Behandlung erhalten", sagte Keegan Harper, der CEO von Ablation Frontiers.

    "Dies ist offensichtlich eine Therapie, die von Elektrophysiologen für Elektrophysiologen entwickelt wurde. Ich habe diese Katheter an Patienten mit allen Arten von Vorhofflimmern verwendet, von schubweise auftretendem bis zu den schwierigsten Fällen von langjährigem permanenten Vorhofflimmern. Ich habe ausgezeichnete frühe Ergebnisse erzielt und gleichzeitig meine Eingriffszeiten massgeblich reduziert", bemerkte Dr. Stephen Furniss, Consultant Cardiologist und Hon. Senior Lecturer vom Freeman Hospital im britischen Newcastle upon Tyne.

    "Wir sind mit den Ergebnissen unserer klinischen Studien in Europa sehr zufrieden und angesichts des grossen Kundeninteresses und dem hohen Grad von früher Anwendung freuen wir uns auf die umfassendere Einführung unserer Technologie in die europäischen und wichtigen internationalen Märkte", stellte Martin Chambers fest, der Vice President für Global Sales & Marketing von Ablation Frontiers.

    Ablationsverfahren werden zur Behandlung von Herzrhythmusstörungen eingesetzt, wie z. B. dem Vorhofflimmern. Vorhofflimmern ist ein unkontrollierbarer rasender Puls, der ernsthaften Folgen wie z.B. Schlaganfälle oder Herzversagen haben kann. Weltweit leiden ca. 10 Millionen Menschen an Vorhofflimmern. Bei dem Ablationsverfahren wird ein Katheter in einen spezifischen Bereich des Herzens eingeführt. Durch diesen Katheter wird kleinen Bereichen des Herzmuskels, die den anomalen Herzrhythmus zulassen, Energie zugeführt. Diese Energie unterbricht den Signalpfad der Rhythmusstörung.

    Das Technologiesystem für die kardiologische Ablation bietet eine kathetergestützte Lösung für Vorhofflimmern, die, wenn von einem Elektrophysiologen durchgeführt, für die meisten Krankenhäuser geeignet ist.

    Ablation Frontiers ist ein im Jahr 2004 gegründetes Privatunternehmen. Weitere Informationen über das Unternehmen finden Sie unter: http://www.ablationfrontiers.com.

    Website: http://www.ablationfrontiers.com

ots Originaltext: Ablation Frontiers, Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Keegan Harper, Chairman und CEO von Ablation Frontiers, Inc.,
+1-760-438-4868, ext. 117



Weitere Meldungen: Ablation Frontiers, Inc.

Das könnte Sie auch interessieren: