PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Retarus GmbH mehr verpassen.

02.04.2007 – 13:12

Retarus GmbH

Retarus: Nur die Kombination mehrerer Virenscanner bietet optimalen Schutz

München (ots)

Der Münchner Messaging-Dienstleister Retarus
stellt in einer aktuellen Untersuchung eine gefährliche 
Sicherheitslücke fest: Ein einzelner Virenscanner reicht bei Weitem 
nicht aus, um Angriffe abzufangen. Erst der kombinierte Einsatz 
mehrerer Virenscanner bietet umfassenden Schutz.
Jeder Virenscanner hat starke und schwache Seiten - Pech, wenn ein
Angriff ausgerechnet den eingesetzten Scanner auf dem falschen Fuß 
erwischt. Eine aktuelle Untersuchung des Münchner 
Messaging-Spezialisten Retarus unterstreicht diese Gefahr mit 
beunruhigenden Zahlen: So konnten in den ersten drei Februarwochen 
über 1.600 verschiedene Viren, Würmer und Trojaner ermittelt werden. 
Ergebnis: Ein Scanner allein reicht nicht!
Selbst der im Test relativ beste Virenscanner deckte nur 90 
Prozent der Angriffe auf. Das ist eindeutig zu wenig, denn selbst 
wenn nur ein Virus oder andere schädliche Inhalte übersehen werden, 
kann dies für ein Unternehmen fatale Folgen haben. Retarus hat 
ermittelt, dass erst der kombinierte Einsatz von mehreren Scannern zu
einer deutlich höheren Trefferquote führt. Erfolg versprechend ist in
dem Zusammenhang das Follow-the-Sun-Prinzip: Durch die Integration 
von nach regionalen Kriterien ausgewählten Virenscannern, also USA, 
Asien, Zentral- und Osteuropa, und dem zusätzlichen Einsatz 
heuristischer Erkennungsmethoden verbessert sich die 
durchschnittliche Reaktionsgeschwindigkeit deutlich und damit auch 
die Schutzwirkung.
"Auch wenn es manchmal versprochen wird, ein 100-prozentiger 
Virenschutz ist in der Praxis nicht erreichbar, dazu ist die 
Malware-Landschaft zu dynamisch", erklärt Oliver Pannenbäcker, Leiter
Electronic Services bei Retarus in München. "Eine Trefferquote von 
annähernd 100 % sollte allerdings angestrebt werden. Unsere Analyse 
zeigt, dass dies nur durch den kombinierten Einsatz von mehreren 
Scannern erreicht werden kann, deren Wirkungsgrad konstant 
ausgewertet wird. Erst die konstante Auswertung der Daten der 
Virenscanner ermöglicht bei einem Leistungsabfall die Ergreifung 
sofortiger Maßnahmen."
In seinen Rechenzentren bietet Retarus ein umfangreiches Spektrum 
an Managed-E-Mail-Services für Unternehmen an. Zum Schutz der Kunden 
setzt Retarus eine Kombination aus Anti-Viren- und Anti-Spam-Software
sowie selbst entwickelte Technologien ein. Detaillierte Informationen
sind verfügbar unter: www.retarus.de/antivirus.
Diese Presseinformation sowie Bildmaterial ist unter www.pr-com.de
abrufbar.
retarus - your business link
Als einer der führenden Anbieter professioneller 
Messaging-Lösungen im europäischen Raum bietet die retarus GmbH mit 
Hauptsitz in München seit 1992 Services für elektronische 
Unternehmens-Kommunikation und Geschäftsprozesse. Retarus-Lösungen 
werden direkt beim Anwender betrieben oder als Managed-Services in 
den eigenen Rechenzentren gehostet. Im Mittelpunkt von Beratung, 
Entwicklung, Implementierung und Betrieb steht bei Retarus stets 
allerhöchste Qualität. Die eigene Entwicklungsabteilung unterstützt 
Unternehmen bei individuellen Anforderungen in den Bereichen 
Corporate Messaging (Managed-E-Mail-, Fax- und SMS-Services, 
Messaging-Infrastrukturen) und Business Transactions (signierte 
Geschäftsbelege, elektronischer Austausch von Geschäftsdokumenten, 
EDI/XML-Konvertierung). Retarus beschäftigt rund 115 Mitarbeiter und 
unterhält Niederlassungen in Frankreich, Italien und der Schweiz. Zu 
den Kunden gehören die Allianz, Bayer, O2, Puma, Linde und Sony. 
Retarus ist Partner von IBM, SAP, Microsoft, Symantec, Novell/SuSe 
und Secunet. Weitere Informationen: www.retarus.de.
Pressekontakt:

Pressekontakt:

retarus GmbH
Peter Kopfmann
Neumarkter Straße 59
D-81673 München
Tel. +49-89-5528-1404
Fax +49-89-5528-1401
peter.kopfmann@retarus.de
www.retarus.de

PR-COM GmbH
Freia Großmann
Nußbaumstr. 12
80336 München
Tel. +49-89-59997-804
Fax +49-89-59997-999
Freia.Grossmann@pr-com.de
www.pr-com.de