PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Intellect Neurosciences, Inc. mehr verpassen.

12.01.2007 – 05:04

Intellect Neurosciences, Inc.

Immuno-Biological Laboratories Co., Ltd. und Intellect Neurosciences, Inc. treffen Vereinbarung über Entwicklung humanisierter monoklonaler Antikörper zur Behandlung von Morbus Alzheimer

Takasaki, Gunma, Japan und New York (ots/PRNewswire)

- Intellect treibt sein patentiertes Programm für therapeutische
monoklonale Antikörper voran
Immuno-Biological Laboratories Co., Ltd. ("IBL") und Intellect
Neurosciences, Inc. ("Intellect") gaben heute bekannt, dass Intellect
von  IBL die Rechte zur Herstellung, Entwicklung und Vermarktung
zweier  therapeutischer Beta-Amyolid-spezifischer humanisierter
monoklonaler  Antikörper zur Behandlung von Alzheimer erworben hat.
Die Antikörper sollen  in Form von passiver Immunisierung die
Entfernung von Beta-Amyloid (dem  endogenen löslichen
Alzheimer-Toxin)-Ablagerungen aus dem Gehirn anregen,  wo es bei den
von dieser Krankheit Betroffenen katastrophale Schäden  verursacht.
(Logo: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20070111/NYTH009LOGO )
Gemäss den Vertragsbedingungen wird Intellect IBL
Meilensteinzahlungen  hinsichtlich Entwicklung und Vermarktung der
humanisierten Antikörper sowie  eine vom Umsatz des resultierenden
Arzneimittelproduktes abhängige  Lizenzgebühr zahlen. Zudem gewährte
Intellect IBL eine exklusive Lizenz für  einen Teil seines geistigen
Eigentums in Zusammenhang mit den Antikörpern.  Die Lizenz begrenzt
sich auf Herstellung, Verwendung und Vertrieb der  monoklonalen
Mausantikörper von IBL für Forschungs- und Diagnosezwecke.  Intellect
ist Eigentümer von Patenten in Zusammenhang mit Antikörpern und
Behandlungsmethoden für Morbus Alzheimer in Japan sowie anderen
Ländern.
"Wir sind schwer beeindruckt von der Spezifität und den
Bindungseigenschaften der spezifischen monoklonalen
Beta-Amyloid-Antikörper  von IBL, die keinerlei Kreuzreaktionen mit
anderen strukturverwandten  Proteinen normaler physiologischer
Prozesse aufweisen und dadurch die  Wahrscheinlichkeit von
Nebenwirkungen bei den Patienten entsprechend  dezimieren sollten",
so Dr. Daniel Chain, CEO von Intellect. "Die  Herstellung dieser
Antikörper ist äusserst komplex und durch diesen Erwerb  erfährt
unser Produktentwicklungszeitplan eine wesentliche Beschleunigung."
"Es freut uns sehr, dass Intellect seine patentierte bahnbrechende
Technologie, Expertise und Ressourcen für die Entwicklung und
mögliche  Vermarktung dieser Antikörper einsetzt, um dem enormen
ungedeckten  klinischen Bedarf an Therapeutika für Morbus Alzheimer
nachzukommen", so  Tsutomu Seito, Direktor von IBL. "Wir sind stolz
darauf, eine wichtige  Rolle bei der ersten Entwicklung dieser
Antikörper gespielt zu haben und  freuen uns, dass wir diese
wertvollen Reagenzien weiterhin der  internationalen
Forschungsgemeinschaft zur Verfügung stellen können".
Informationen zu Morbus Alzheimer
Morbus Alzheimer, die am weitesten verbreitete Form von Demenz,
zeichnet  sich durch progressiven Gedächtnis- und Wahrnehmungsverlust
aus, der  letztendlich zu vollständiger Debilität und Tod führt. Ein
Erkennungsmerkmal  der Alzheimer-Pathologie sind unlösliche
Proteinablagerungen auf der  Nervenzellenoberfläche, als Beta-Amyloid
bekannt. Beta-Amyloid entsteht  infolge der Ansammlung von löslichem
Beta-Amyloid im Gehirn. Die  Auswirkungen der Erkrankung sind
verheerend für Patienten wie auch Betreuer  und mit beträchtlichen
Gesundheitskosten verbunden. Schätzungen zufolge  leiden mehr als 12
Mio. Personen auf den grössten Märkten weltweit an Morbus  Alzheimer,
wobei diese Zahl mit der zunehmenden Alterung der Weltbevölkerung  im
Steigen inbegriffen ist. Derzeit erhältliche Arzneimittel wirken sich
zwar  vorübergehend auf einige Symptome der Krankheit aus, es gibt
jedoch bis dato  kein Arzneimittel auf dem Markt, das die Progression
von Alzheimer  verlangsamt bzw. stoppt. Diese symptomatischen
Arzneimittel werden Prognosen  zufolge bis 2008 einen Umsatz von ca.
4 Mrd. US$ erzielen - ein  aussagekräftiger Indikator für die enorme
Grösse des Marktes sowie den Bedarf  an wirksamen Behandlungsmethoden
über eine symptomatische Verbesserung hinaus.
Informationen zu den Immuntherapie-Plattformen für Morbus
Alzheimer  Intellect
Eine Immuntherapie für Morbus Alzheimer erfordert die
Verfügbarkeit eines  Antikörpermoleküls, das an das endogene
Beta-Amyloid-Toxin bindet und so  seine Entfernung aus dem Gehirn
anregt. Dieses therapeutische Ergebnis kann  entweder mittels
Anregung des Immunsystems des Patienten zur Bildung  derartiger
Antikörper ("aktive Immunisierung") oder mittels Verabreichung  eines
extern hergestellten Antikörpers ("passive Immunisierung") erzielt
werden. Beide Ansätze sind imstande, die Krankheitsprogression zu
verlangsamen oder stoppen - vorausgesetzt, dass grundlegende
Sicherheitsfaktoren berücksichtigt werden. Intellect hat proprietäre
Sicherheitselemente in seine Plattformen für aktive wie auch passive
Immunisierung implementiert, die dem Unternehmen in diesem Bereich
einen  enormen Wettbewerbsvorteil bringen.
IBL hat eigenständig monoklonale Antikörper erzeugt, die dem
Bedarf von  Intellect an "spezifischen Antikörpern mit freiem Ende"
nachkommen, einer  Eigenschaft, die dem Antikörper eine
Unterscheidung zwischen Beta-Amyloid und  eng verwandten Proteinen,
wie etwa dem Amyloid-Vorläuferprotein, das für eine  Reihe von
wichtigen Funktion im Körper verantwortlich ist, ermöglichen. Im
Gegensatz zu "konformationsspezifischen Antikörpern", die lediglich
an eine  kleine Subklasse des Toxins binden, sind "spezifische
Antikörper mit freiem  Ende" imstande, an alle Hauptklassen des
Beta-Amyloid-Toxins zu binden.  Dieser Vorteil ermöglicht den Einsatz
von "spezifischen Antikörpern mit  freiem Ende" bei einer breiten
Patientenpopulation, einschliesslich Alzheimer  im Frühstadium.
Über Intellect Neurosciences, Inc.
Intellect Neurosciences, Inc. ist ein biopharmazeutisches
Unternehmen mit  Schwerpunkt auf Erforschung und Entwicklung von
krankheitsmodifizierenden  Therapeutika zur Behandlung und Prävention
von Morbus Alzheimer und  erwandten Erkrankungen. Das Unternehmen
verfügt über eine breite proprietäre  Immuntherapieplattform für
passive wie auch aktive Immunisierung gegen Morbus  Alzheimer.
Überdies schloss Intellect vor kurzem klinische Phase-I-Studien zu
OXIGON(TM) ab, einem speziellen Antioxidans und Anti-Amyloid-Präparat
mit der  Fähigkeit, Alzheimer und andere Erkrankungen zu behandeln.
Für weitere  Informationen besuchen Sie bitte die Website unter
http://www.intellectns.com
Über Immuno-Biological Laboratories Co., Ltd.
Immuno-Biological Laboratories Co., Ltd ist ein F&E-Unternehmen,
das auf  die Entwicklung von Antikörpern gegen Proteine in
Zusammenhang mit Krebs,  Entzündungen sowie Gehirn- und
Nervensystemerkrankungen spezialisiert ist.  IBL bietet zudem eine
Reihe von Diagnosetests und Therapeutika, die auf  diesen speziellen
Antikörpern basieren. IBL leistet einen wichtigen Beitrag  zur
medizinischen Sozialarbeit, indem es Länder weltweit mit diesen
Produkten  versorgt. Das Unternehmen ist in Takasaki (Japan)
angesiedelt. Für weitere  Informationen besuchen Sie bitte die
Website unter http://www.ibl-japan.co.jp
Website: http://www.intellectns.com
          http://www.ibl-japan.co.jp

Pressekontakt:

Dr. Phil. Katsuhiko Itoh, Tamami Sugiyama, Immuno-Biological
Laboratories Co., Ltd., +81-27-310-8040; bzw. Elliot Maza, Executive
Vice President & Chief Financial Officer, bzw. Michael Bowman,
Manager, Investor Relations, beide Intellect Neurosciences, Inc.,
+1-212-448-9300/ Foto:
http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20070111/NYTH009LOGO / AP
Archiv: http://photoarchive.ap.org/ PRN Photo Desk,
photodesk@prnewswire.com