Medela AG

Neue wissenschaftliche Erkenntnisse zum Stillen: Fachtagung in Basel

    Basel (ots) -

    Fachtagung als Plattform für neue Erkenntnisse zum Stillen

    Muttermilch verändert sich während der Stillmahlzeit

    Am 7. Oktober 2006 werden in Basel im Rahmen einer Fachtagung aktuelle Forschungsergebnisse zum Thema Laktation und Stillen veröffentlicht. Die Ergebnisse stammen aus einer Forschergruppe um den in der medizinischen Stillforschung führenden Wissenschaftler Prof. Dr. Peter Hartmann von der University of Western Australia. Seine Arbeiten zur Anatomie der Brust haben erst jüngst in der Fachwelt für Furore gesorgt.

    Der Stillkongress wird vom BSS (Berufsverband Schweizerischer Stillberaterinnen) und dem Unternehmen Medela (weltweit führender Hersteller von Milchpumpen und Stillzubehör) veranstaltet. Er richtet sich an Mediziner, Hebammen, Stillberaterinnen und interessiertes Fachpersonal. Die Forschungsergebnisse der University of Western Australia verknüpfen die theoretische, wissenschaftlich fundierte Forschungsarbeit und die daraus resultierenden Konsequenzen für die alltägliche Still-Praxis.

    So vergleicht Professor Hartmann in seinem Vortrag die Entwicklung der mütterlichen Brustdrüsen und die Kindesentwicklung während des Stillprozesses. Seine Forschungsarbeiten zeigen auf, dass sich die Zusammensetzung der Muttermilch innerhalb der Stillzeit, ja sogar im kurzen Zeitfenster einer Stillmahlzeit verändert und sich dem Bedarf des Kindes anpasst. Zudem geht er darauf ein, inwiefern Mutter und Kind von dieser Wechselwirkung profitieren - dies betrifft nicht nur die körperliche, sondern auch die geistig-emotionale Entwicklung.

    Dr. Donna Geddes aus dem Forscherteam um Prof. Hartmann widmet sich dem Verhalten des Säuglings beim Stillen. Saugen, Schlucken, Atmen - diese drei wesentlichen, für die Wissenschaft bedeutenden Funktionen beim Stillprozess, hat sie im Rahmen eines bisher einzigartigen Forschungsprojekts untersucht. Mit Hilfe von Bändern aus Kupferdraht, die um den Brustkorb des Babys befestigt sind, wurden Saug- und Atemrhythmus gemessen. In Basel stellt Dr. Geddes erstmals die vorläufigen Ergebnisse vor. Da die Saug- und Atemdynamik von Säuglingen beim Stillen als wesentliche Erfolgskomponente gilt, sind die Ergebnisse der Studie von zentraler Bedeutung für die Lösung von Stillproblemen.

    Weitere Informationen zum Stillkongress und Anmeldung finden sie unter www.medela.ch

ots Originaltext: Medela AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:


ecomBETZ PR GmbH
Klaus Peter Betz
07171/92529-90



Weitere Meldungen: Medela AG

Das könnte Sie auch interessieren: